Kakteenumzug im egapark Erfurt

DBG-News BUGA Erfurt 2021 - 05/18


Im Kakteenhaus im egapark Erfurt wird derzeit der Umzug von über 800 Pflanzen vorbereitet. Sie sollen künftig im neuen Wüsten- und Urwaldhaus „Danakil“ zu sehen sein, das derzeit an der Stelle der ehemaligen Zentralgaststätte errichtet und zur Bundesgartenschau 2021 eröffnet wird.

„Viele Kakteen und Sukkulente topfen wir ein“, erklärt Gärtnerin Marianne Ehlers, die den Umzug leitet, „Spannend wird es bei den richtig großen Exemplaren wie dem vier Meter hohen Feigenkaktus. Der erhält zunächst ein Gerüst, dass er nicht umstürzt, und anschließend graben wir ihn vorsichtig aus.“

„Opuntia tomentosa“ heißt dieses Exemplar, das nicht nur vier Meter hoch, sondern auch vier Meter breit ist. Andere Pflanzen wie die Goldkugelkakteen haben einen Durchmesser von bis zu einem Meter und wiegen durchaus mehr als einen Zentner. „Die haben sehr feine Wurzeln. Die Säulenkakteen wiederum haben nur wenige Wurzeln, die dafür sehr stark sind“, beschreibt Marianne Ehlers, wie es unter der Erde aussieht. „Die meisten Pflanzen werden gestopft, von einigen werden Stecklinge geschnitten.“

Ein Teil der Kakteen und Sukkulenten wird zunächst im Dekohaus weiterkultiviert, um Platz für die Arbeiten an den großen Pflanzen im Mittelbeet des Kakteenhauses zu machen. Gemeinsam mit der Firma Zi-Wo Garten- und Landschaftsbau GmbH wird der Pflanzenumzug noch bis Ende Mai abgewickelt. Begonnen wurde im April. „Das Frühjahr ist dafür die beste Zeit. Vor und während der Wachstumszeit ist die Chance des An- und Weiterwachsens am größten. Auch Schäden verwachsen sich da leichter“, begründet die ega-Mitarbeiterin, warum genau jetzt im Kakteenhaus gearbeitet wird. So steht etwa der Warzenkaktus momentan in voller Blüte.

Auch nach Abschluss der Arbeiten bleibt das Kakteenhaus geschlossen. Besucher haben die Möglichkeit, von außen einen Blick durch die Scheiben zu werfen. Zum einen ist das Haus halb leer geräumt, zum anderen könnten die verbliebenen Großpflanzen umstürzen, da ihre Beetnachbarn bereits ausgegraben worden sind. Ab Frühjahr 2019 erfolgt der Rückbau der Pflanzenschauhäuser im egapark. An ihrer Stelle soll ein neues Überwinterungsgewächshaus entstehen. Der Einzug der Kakteen in die Wüstenabteilung des „Danakil“ ist für Ende 2019 vorgesehen. Erst danach wird das alte Kakteenhaus ebenfalls abgerissen.