Auf der igs 2013 brechen rosige Zeiten an

DBG-News IGS Hamburg 2013 - 11/11

In den gärtnerischen Ausstellungswettbewerb der Rosenbepflanzung auf der internationalen gartenschau hamburg 2013 kommt Bewegung: In den kommenden Wochen werden knapp 8.000 Beet-, Edel- und Strauchrosen sowie Bodendecker auf insgesamt 2.500 Quadratmetern im Bereich des igs-Rosenboulevards in die Erde gebracht. Von 14 Gartenbaubetrieben aus ganz Deutschland stammt das reichhaltige Sortiment. Über 200 verschiedene Prachtsorten können in anderthalb Jahren von den Gartenschaubesuchern bestaunt werden. Einige Dutzend Neuheiten sind dabei. Im kommenden Jahr werden zwei neue igs-Rosen getauft.

Der Rosenboulevard erstreckt sich über eine Hautachse und zwei Querachsen mit insgesamt 80 Teilflächen. Höhere Rosen wechseln sich dort mit niedrig wachsenden „Königinnen der Blumen“ ab. Die Areale erstrahlen in ihrer Blütezeit in reizvollen weiß-rosa-rot-purpurnen Farbtönen oder leuchten in warmen weiß-gelb-orangen bzw. gelb-orange-kupfernen Farbschattierungen. Der Rosenboulevard verbindet im Ausstellungsjahr die „Welt der Häfen“ mit der „Welt der Kulturen“ und führt durch die Kleingartenanlage „Grüner Deich“.

Gepflanzt werden die Rosen von der alteingesessenen Wilhelmsburger Galabaufirma bfw-Garten und Landschaftsbau GmbH. Der Betrieb beschäftigt 30 Mitarbeiter. Sechs von ihnen sind Auszubildende, welche bei der igs-Pflanzaktion mitmachen. Doch das ist nicht alles: Das 1985 gegründete Unternehmen beteiligt sich auch an der Entstehung zweier Beteiligungsgärten - „Sit down“ und „Heimat“ -, welche gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zweier Wilhelmsburger Schulen auf den Weg gebracht werden. Auch der Garten „En vogue“ in der „Welt der Kulturen“ wird von dem engagierten Lokalmatadoren des Gartenbaus „mit viel Herzblut“ (O-Ton Thomas Wilkens, einer der drei bfw-Geschäftsführer) vollendet. In diesem Garten werden Bekleidung, Mode und Trends thematisiert – ein Garten voller Lebensfreude, Farbenfülle, reizvoller Variationen.

Das kleine igs-Garteneinmaleins

Die Rose, Königin der Blumen, tritt in den verschiedensten Formen auf: einmal mit einfachen und ursprünglich aussehenden Blüten, dann wieder mit vielen Blütenblättern, welche einen dichten Ball bilden. Rosen mit üppiger und romantischer Blütenpracht, werden „Nostalgierosen“ oder „Alte Rosen“ genannt. Man findet sie in vielen alten Bauern- und Cottagegärten. Da diese Arten sehr pflegeintensiv sind, kombinieren Züchter den Charme dieser Rosenarten mit der Robustheit moderner Züchtungen. So sind viele neue, sehr romantische Rosen entstanden, die für jeden Garten geeignet sind.  In dieser Gruppe finden sich sowohl Kletterrosen als auch kleinbleibende Beetrosen

Ob man sie für eine Hochzeit oder ein Begräbnis kauft, zu einem Festtag oder einfach nur so: Rosen sind immer willkommen. Die Rose ist daher auch die beliebteste Schnittblume der Welt. Jahr für Jahr kommen neue beeindruckende Sorten dazu. Rosen wachsen überall dort, wo gemäßigte Temperaturen vorherrschen. Deshalb sind sie in ganz Europa nicht nur als Schnittblumen für die Vase beliebt, sondern auch als Gartenrose weit verbreitet. Das größte deutsche Anbaugebiet von Schnittrosen befindet sich in der Metropolregion Hamburgs, in den „Vier- und Marschlanden“. Jede vierte verkaufte Schnittrose stammt von dort. 

 

 

Archiv

>>Das Ferienmontags-Ticket: Für Balkonien-Liebhaber, Daheimbleiber und Berlinurlauberinnen - Zum Ferientarif auf die IGA Berlin 2017

>>BUGA-Baustellenführung mit Oberbürgermeister Harry Mergel

>>12.000 Besucher beim Baustellenfest auf dem BUGA-Gelände bei lockerer Stimmung

>>Bergfest für die Internationale Gartenausstellung in Berlin 2017

>>Ehemaliger Erfrierungsschutz am Lauerweg wird abgerissen

>>Urlaubsfeeling auf der IGA Berlin 2017 – Ein großartiges Erlebnis für alle Generationen

>>IGA-Führungen mit Petra Pelz, Staudenexpertin und Hans Heinrich Möller, Rosenexperte

>>Einweihung des Klangkunstwerks „Grün Hören“ auf der IGA Berlin

>>Ein weiteres Kunstprojekt startet auf der IGA Berlin: „ANSPIEL“ von Seraphina Lenz

>>Sieger im Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner Berlin/Brandenburg stehen fest

>>Die BUGA fängt im Norden an

>>Studierende aus Erfurt planen einen Baumgarten für die Buga

>>Nachtschicht im Blumenbeet: Jetzt wird der Sommerflor gepflanzt

>>Kölner Rheinpark feiert Jubiläumsjahr 2017: ein Fest für die ganze Familie

>>IGA-Lauft:Zwillinge kamen als Schnellste ins Ziel

>>Rosige Zeiten auf der IGA Berlin 2017

>>Kongress „Garten und Medizin” unterstreicht Stellenwert von Grün

>>BUGA sucht Gastronomen für die Bewirtung der Bundesgartenschau im Jahr 2019

>>Aktionswoche über die Pfingstferien auf der IGA

>>Funkenflug im Neckarwasser

>>Nachwuchs auf der Internationalen Gartenausstellung: Das Kälbchen Osha

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. heißt 200. Mitglied willkommen

>>Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer auf der IGA Berlin

>>Bundesministerin Hendricks besucht DDV-Biodiversitätsdach

>>BUGA Mannheim 2023: Leitentscheidung für den Grünzug Nord-Ost – Gemeinderat stimmt für die Bundesgartenschau

>>DBG im „Weißbuch Stadtgrün“ des Bundesumweltministeriums

>>Thüringer Gartennetzwerk zur BUGA Erfurt 2021

>>BUGA-Seen werden befüllt – Nachhaltigkeit im Zentrum

>>Nordsternpark Gelsenkirchen erhält 2017 den Ehrenpreis der DBG

>>Bundesbauministerin Barbara Hendricks auf der IGA Berlin 2017

>>Buchtipp zur BUGA Erfurt 2021

>>Ein mobiler Pop-Up-Garten in Erfurt

>>Brücke über die Bahngleise am Hauptbahnhof wird zurückgestellt

>>Am 13.04.2017 eröffnet die erste Internationale Gartenausstellung Berlins!

>>Klimawandel in Mannheim. Welchen Beitrag leistet der Grünzug Nordost?

>>„Gartenschauen sind in Erfurt zu Hause!“

>>Familien freundliche Entrittspreise für die BUGA Heilbronn

>>Das wird das Erlebnis BUGA Erfurt 2021!

>>Mannheimer Gärten - Frühlingserwachen in der Stadtbibliothek

>>Das Top-Reiseziel 2017: Die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Berlin

>>BUGA stellt ihre ersten offiziellen Partner vor: 13 Unternehmen aus der Region engagieren sich bereits jetzt für das Großprojekt

>>Deutscher Gartenbuchpreis auf Schloss Dennenlohe vergeben

>>Machbarkeitsstudie in Auftrag

>>Corporate Design der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH mit interna-tionalen Design Awards ausgezeichnet

>>Die BUGA kommt im Jahr 2021 nach Erfurt

>>Der aktuelle Stand zum Ausstellungskonzept der BUGA Erfurt 2021

>>Planungen zum 170-tägigen Gartenfest im Jahr 2021

>>Rodungen im Bereich des Neckaruferparks notwendig – neun Bäume betroffen

>>Millionen-Förderung für DANAKIL im egapark

>>Beweidung zur Iga Berlin 2017 - Der künftige „Arche-Park“ entsteht

>>Fast 30.000 verkaufte BUGA-Brote im ersten halben Jahr

>>Vorgeschmack auf Berlins buntes Gartenfestival

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>Innenarchitekten und Floristen entwickeln Ideen für die Gestaltung der ABX-Halle – Ausstellung in der Stadtgalerie

>>BUGA Heilbronn 2019 stellt weitere Weichen für nachhaltige Stadtentwicklung - Seen werden geflutet, Stauden und Rosen gepflanzt

>>Neuer Internet-Auftritt im Corporate Design: Piktogramme, Quicklinks und Videos führen durch die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Ausschreibung zur Machbarkeitsstudie für die BUGA 2031 ist angelaufen

>>Schwerin wird vielleicht 2025 eine zweite BUGA ausrichten

>>DBG Verwaltungsrat beschließt die IGA Metropole Ruhr 2027

>>BUGA pflanzt derzeit etwa 180 Bäume im Seepark und im Neckarhabitat

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Aufbruch.Heilbronn – Knotenpunkt Inselspitze

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Beim 8. BUGA-Café widmet sich Volker Kugel dem Thema „Garten als Paradies“

>>Projektvorstellung Stadtausstellung Neckarbogen in Heilbronner Harmonie:

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Heilbronn-Barometer belegt hohe Akzeptanz der Bundesgartenschau 2019

>>Offizielle Bewerbung für die BUGA Schwerin 2025 bei der Deutschen Bundesgartenschau-GmbH eingereicht

>>Mittelrheintal: Bewerbung für BUGA 2031 beschlossen

>>Aufsichtsrat der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 will den Schiffspendel-verkehr auf dem Neckar stärken - keine Seilbahn für die BUGA

>>Heilbronner Stimme ist Medienpartner der Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Bewerbung um IGA 2027 geht in entscheidende Phase

>>8.000 Besucher beim Baustellenfest auf dem BUGA-Gelände – positive und entspannte Stimmung

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Neue Sicht auf Landschaft

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>BUGA-Baustellenfest mit Programm für Kinder und Erwachsene

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Aufsichtsrat genehmigt Planungen für BUGA-Seilbahn

>>Spatenstich für Baufeld H und J der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. wächst - Luftballone flogen bis nach Österreich

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Frisches Grün im Lauerweg 2

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Alle 22 Grundstücke der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. gegründet

>>Fotoprojekt mit Künstler Willi Dorner auf dem BUGA-Gelände – Jeder kann dabei sein

>>Countdown-Uhr auf dem Heilbronner Marktplatz zählt die Tage . . .

>>Botschafter der Bundesgartenschau – Gründungsveranstaltung des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau“

>>Duftende "Kiss me Kate"

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung