Kulturlandschaften auf der igs 2013

DBG-News IGS Hamburg 2013 - 02/12

Ganz nah beieinander können hier Landschaften erlebt werden, die diese norddeutsche Region auszeichnen: Das Altes Land, die Lüneburger Heide, die Vier- und Marschlande, das Pinneberger Baumschulland und die Schleswig-Holsteiner Knicklandschaft. Alle Regionalmanager in diesem Projekt haben ihre Arbeit jetzt aufgenommen.

Die igs 2013 wird die Kulturlandschaften der Metropolregion Hamburg in die Gartenschau einbinden, nicht zuletzt, weil sie wichtige Naherholungsgebiete sind. Ihre Besonderheiten werden ein halbes Jahr lang auf einer Gesamtfläche von rund 1,5 Hektar erlebbar sein. Die Metropolregion Hamburg hat dieses Vorhaben als Leitprojekt ausgewählt. Die Gesamtkosten liegen bei 700.000 Euro. Wobei knapp 600.000 Euro von der Metropolregion Hamburg getragen werden.

Um die Vielfalt der Region darstellen und die Einbindung der verschiedenen Akteure vor Ort leisten zu können, wurden professionelle Regionalmanagements eingesetzt. Diese haben sich jetzt im Rahmen eines Workshops gemeinsam der Öffentlichkeit vorgestellt. Es sind:

Zentrale Regionalmanagerin der Kulturlandschaften:
Anke Lütjens, Agraringenieurin, M+T Markt und Trend GmbH, Neumünster
 
Pinneberger Baumschulland:
Martina Schneekloth und Dr. Heike Meyer-Schoppa, Service Grün Servicegesellschaft des Landesverbandes Schleswig-Holstein im Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V., Pinneberg
 
Altes Land:
Rolf Lühmann, Projektbüro „ De Ollanner“, Jork
 
Schleswig-Holsteiner Knicklandschaft:
Dirk Appel, Landschaftsarchitekt, RegionNord, Itzehoe
 
Vier- und Marschlande:
Andreas Kröger und Christine Seiler, Gärtnermeister und Landschafts- und Freiraumplanerin, Stadt-Land-Fluss-Hamburg e. V., Hamburg
 
Lüneburger Heide:
Marlene Feucker, Raumplanerin, BTE  Tourismusmanagement & Regionalentwicklung, Hannover

Heiner Baumgarten, Geschäftsführer der igs 2013 betonte bei seinen Erläuterungen zum Konzept der Kulturlandschaften: „Hamburg wird seit jeher stark geprägt durch die umgebenden Kulturlandschaften und ist wichtigster Absatzmarkt und Umschlagplatz für deren Produkte. Die Kulturlandschaften ihrerseits sind beliebte Naherholungsgebiete für die Hansestädter. Die igs 2013 hat den Prozess einer engeren Verzahnung der Metropolregion angeregt. Die Kooperation soll sich auch nach der Gartenschau weiterentwickeln und als Netzwerk bestehen bleiben.“

Alexander Stark, stellvertretender Geschäftsstellenleiter der Metropolregion Hamburg sagte bei der Vorstellung der Regionalmanagements: „Als Regionalkooperation engagieren wir uns, wenn es um die Vernetzung regionaler Partner und das gegenseitige Engagement geht. Das Kooperationsprojekt, für das wir hier zusammen gekommen sind, ist dafür ein schönes Beispiel. Es zeigt, wie wertvoll Umland und Stadt füreinander sind. Durch die Bündelung der Kräfte wird die Metropolregion Hamburg als Ganzes nachhaltig gestärkt. Gemeinsam mit der igs 2013 freuen wir uns auf eine erfolgreiche und gute Zusammenarbeit.“

Rückfragen bitte an:

Geschäftsstelle der
Metropolregion Hamburg
Marion Köhler, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 040 42841-2604
presse@metropolregion.hamburg.de
www.metropolregion.hamburg.de
 
igs 2013
Michael Langenstein, Pressesprecher
Tel.: 040 / 226 31 98 – 401
presse@igs-hamburg.de
www.igs-hamburg.de/

Archiv

>>Den Beruf Gärtner auf der BUGA erleben

>>BUGA-Rose "Rose der Einheit"

>>Veranstaltungen an diesem Wochenende 4./5.Juli

>>Laufsteg durch die Natur

>>Rosengruß aus Aschersleben

>>Blumenhallenschau "Orchideen" eröffnet

>>Taufen – Blumenkunst gestern, heute und morgen

>>Aussstellungseröffnung „Kleingärtnerische Oasen in der Großstadt“ mit Bezirksbürgermeister Stefan Komoß

>>Die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 zu Gast beim 5. Rosenmarkt

>>Empfang der 500.000sten Besucherin

>>BUGA-Land-Art-Projekt "Wegmarken"

>>Mitarbeitertreffen der zukünftigen Bundes- und internationalen Gartenschauen in Brandenburg a. d. Havel

>>Veranstaltungen am kommenden Wochenende

>>Newsletter zu unserer Veranstaltungsreihe BUGA-Café

>>Gedenk- und Dankveranstaltung

>>ZVG empfängt Ernährungsausschuss auf der BUGA

>>NABU-Aktionstage

>>Riesennachfrage: 55 Interessenten wollen im Neckarbogen bauen - etwa 90 Entwürfe wurden eingereicht

>>Heilbronn bricht auf nach Hohenlohe

>>Hochzeit und hohe Zeit - Sommerblüten und Rittersporn

>>Tornadoartiger Sturm verursacht ein tödliches Unglück im Weinberpark

>>Pflanzen - ein Geschenk des Himmels

>>Helga Sommer war die 250.000ste Besucherin – hier kommt ihr Feedback

>>Gartenschauen kooperieren

>>Bonsai! - Kleiner Baum ganz groß

>>Aktuelle Veranstaltungstipps

>>Höhenflug wagen!

>>Beteiligen Sie sich am Wettbewerb!

>>Berlin wird zum Schaufenster internationaler Gartenkunst und Landschaftsarchitektur

>>Wenn die Heide leuchtet. Die Lorbeerrose und ihre blühenden Begleiter

>>Auftakttreffen der IGA-Volunteers

>>Leuchtende Impulse im BUGA-Standort Premnitz

>>Aktuelle Veranstaltungstipps

>>Prinzessin Basma Bint Ali zu Gast auf der BUGA

>>Sommerflor kommt in die BUGA-Areale: 118.000 neue Pflanzen

>>Gepflanzt. Gesteckt. Gebunden. Wenn Gärtner ihre Schätze zeigen.

>>Baustart für den „Wolkenhain“ und Baufortschritt in den Gärten der Welt

>>Pfingstrosen-Blumenhallenschau

>>BUGA-Führungen für Spontanbesucher

>>In Bützer blühen Ideen

>>Veranstaltungen am Pfingstwochenende

>>250.000ster Besucher!!!

>>Gerbera - so strahlt Afrika

>>Berlin als Hotspot internationaler Gartenkunst

>>Resumee nach 25 BUGA-Tagen

>>Unsere BUGA-Veranstaltungstipps für diese Woche

>>Exotische Schönheiten: Orchideen!

>>"Gesundes Fast Food"

>>Preview für die Internationalen Gartenkabinette anlässlich der IGA Berlin 2017

>>Unsere aktuellen BUGA-Veranstaltungen

>>BUGA-Skyliner wird derzeit gewartet

>>Havelgeschichten gesucht!

>>Bereits 10 000 Besucher mit BUGA-Skyliner in luftiger Höhe

>>Rhododendron-Schau eröffnet

>>Medieninfo: Deutsche Welle

>>Unsere aktuelle Besucherzahl

>>Die DBG gratuliert dem Britzer Garten zum 30jährigen Parkjubiläum

>>"Grabgestaltung & Denkmal"

>>Außenminister Steinmeier besucht BUGA-Flächen

>>Prärieenzian - der neue Star unter den Schnittblumen

>>"Pfad der Feldkulturen" eröffnet

>>50 Luftballons starten mit der Havelperle

>>Blumenhallenschau in Havelberg

>>Unsere BUGA-Veranstaltungen in dieser Woche

>>Resümee des Eröffnungswochenendes

>>Die BUGA 2015 ist offen. Willkommen!

>>Emotionaler Auftakt zur BUGA

>>Zweite Stufe Grünzugwettbewerb abgeschlossen

>>Informationen zu den Eröffnungsfeierlichkeiten

>>3 Tage bis zur Eröffnung der BUGA 2015

>>Elmar Mai im i-Punkt GRÜN

>>86 BUGA-Gästeführer sind am Start

>>„BUGA 2015 wirkt weit in die Region hinein“

>>Ministerpräsident wirbt für BUGA

>>Impressionen zu Ostern

>>Taufe der BUGA-Fähren

>>Ein süßer BUGA-Traum aus Schokolade

>>BUGA-Skyliner-Angebote

>>Petersberg als Herz der BUGA

>>Verkehrsleitsystem wird installiert

>>130.000 Jahre Kulturgeschichte auf der BUGA

>>Presseakkreditierung für Festakt

>>Medienberichte zur BUGA

>>NABU-Kochbuch Havellandschaft erschienen

>>Bald geht's los!

>>LOTTO mit dem "grünen Daumen"

>>8.000 Karten für BUGA ERWACHEN

>>BUGA und Bahn gehören einfach zusammen

>>Informationen zu den Eröffnungsfeierlichkeiten

>>Aufruf an junge Friedhofsgärtner!

>>Mit Wilma Wels auf dem BUGA-Gelände

>>BUGA 2015 auf der ITB

>>Frühlingsanfang: Wie geht es den BUGA-Pflanzen?

>>Und die Gewinner sind...

>>Silbereisen & Haseloff meets BUGA

>>BUGA-Präsentationen auf der ITB 2015

>>Linienbus wirbt für die BUGA

>>Kooperation mit Landkreis Potsdam-Mittelmark

>>Zur Sache IGA: Kunst

>>Interview zum Grünen Klassenzimmer