BUGAs & Natur- und Denkmalschutz

DBG-News - 03/10

DBG lädt Grüne Branche zum Gespräch nach Koblenz ein

Unter dem Titel „Bundesgartenschauen und ihr Beitrag zum Natur- und Denkmalschutz“ lud die Deutsche Bundesgartenschau Gesellschaft am 15. April 2010 zu einem eintägigen Forum ins Kurfürstliche Schloss in Koblenz ein. Etwa 100 Teilnehmer aus der Grünen Branche waren dieser Einladung gefolgt und erlebten ein abwechslungsreiches Programm und eine konstruktive Diskussion.

Bewegung und Zauber

Seit mehr als einem halben Jahrhundert sind Bundesgartenschauen (BUGAs) alle zwei Jahre ein Besuchermagnet für die Liebhaber von Garten, Natur und schöner Landschaft. Für die Stadt oder Region, die sich um die BUGA beworben hat, ist eine Gartenschau aber viel mehr als nur eine monatelange Veranstaltung. Für sie ist die BUGA ein wichtiges Instrument der Stadtentwicklung und Landschaftsplanung, das weit über die Öffnung der eigentlichen Veranstaltung  hinaus wirkt. Bundesgartenschauen verändern nachhaltig. In diesem Sinne ist auch das Motto der BUGA 2011 in Koblenz ausgewählt: Koblenz verwandelt. Viele Stadtviertel oder Landschaften haben durch eine BUGA ein völlig neues und attraktives Erscheinungsbild erhalten. Jede Bundesgartenschau hat vor Ort so viel bewegt - und damit sind keineswegs nur die teils enormen Erdmassen gemeint - dass die Stadt oder Region tatsächlich „verwandelt“ wirkt. Sei es die Neue Landschaft der BUGA 2007 in Gera und Ronneburg, der Bereich rund um das Schweriner Schloss (2009), die neu entstandene Messe-Stadt Riem in München (2005) oder auch länger zurückliegend der Westfalenpark in Dortmund (1959 und 1991) und nicht zuletzt der Essener Gruga-Park (1965) – ohne BUGA könnten sich die Einwohner und Besucher dieser Städte nicht an diesen attraktiven Gebieten und Grünanlagen erfreuen.

Nachhaltigkeit und Schutz

Darüber, wie und was Bundesgartenschauen verändern und bewegen, haben sich am 15. April 2010 rund 100 Experten aus der Grünen Branche auf einem DBG-Forum in Koblenz informiert. Bereits in den Grußworten der Oberbürgermeister der letzten und der kommenden BUGA-Städte, Angelika Gramkow aus Schwerin und Dr. Eberhard Schulte-Wissermann aus Koblenz, sowie des rheinland-pfälzischen Innenministers Karl Peter Bruch, wurde deutlich, welche nachhaltig positiven Aspekte die BUGA hat bzw. welche Hoffnungen mit der Ausrichtung einer BUGA verknüpft werden. Hochkarätige Referenten, wie beispielsweise Heiner Baumgarten (Geschäftsführer IGS Hamburg 2013 und Vorsitzender des BUND Niedersachsen), Dr. Alfred Herberg (Bundesamt für Naturschutz) und Stephan Lenzen (RMP Landschaftsarchitekten) erläuterten den Teilnehmern die verschiedenen Aspekte von Gartenschauen, Landschaftsplanung und Naturschutz. Einen Aspekt, der im Zusammenhang mit Bundesgartenschauen erst bei genauem Hinsehen auffällt, hat Thomas Metz (Generaldirektion Kulturelles Erbe Rhld.-Pfalz) zum Thema seines Vortrages gemacht: Denkmalpflege und Denkmalschutz. Dabei ging es weniger um Naturdenkmale, wie etwa Jahrhunderte alte Bäume, sondern vielmehr um die steinernen Denkmale, wie zum Beispiel aktuell die Festung Ehrenbreitstein und das Koblenzer Schloss, die beide im Zuge der Vorbereitungen für die BUGA 2011 im neuen Glanz erscheinen.

Auszeichnung

Zum Abschluss der Veranstaltung stand die Verleihung des „Ehrenpreises der DBG für hervorragende nachhaltige Parknutzung“ auf dem Programm. Mit dieser Auszeichnung ehrt die DBG ehemalige BUGA-Städte, die sich langfristig für die Pflege und Erhaltung der ehemaligen BUGA-Anlagen einsetzen, um damit stadtnahe Erholungsräume für die Einwohner zu bieten. Wie schon bei der ersten Preisvergabe 2007 an den Kölner Rheinpark wurde der Preisträger auch in diesem Jahr bis zum letzten Moment geheim gehalten.

Quelle: DBG

Archiv

>>Unsere BUGA-Veranstaltungen in dieser Woche

>>Resümee des Eröffnungswochenendes

>>Die BUGA 2015 ist offen. Willkommen!

>>Emotionaler Auftakt zur BUGA

>>Zweite Stufe Grünzugwettbewerb abgeschlossen

>>Informationen zu den Eröffnungsfeierlichkeiten

>>3 Tage bis zur Eröffnung der BUGA 2015

>>Elmar Mai im i-Punkt GRÜN

>>86 BUGA-Gästeführer sind am Start

>>„BUGA 2015 wirkt weit in die Region hinein“

>>Ministerpräsident wirbt für BUGA

>>Impressionen zu Ostern

>>Taufe der BUGA-Fähren

>>Ein süßer BUGA-Traum aus Schokolade

>>BUGA-Skyliner-Angebote

>>Petersberg als Herz der BUGA

>>Verkehrsleitsystem wird installiert

>>130.000 Jahre Kulturgeschichte auf der BUGA

>>Presseakkreditierung für Festakt

>>Medienberichte zur BUGA

>>NABU-Kochbuch Havellandschaft erschienen

>>Bald geht's los!

>>LOTTO mit dem "grünen Daumen"

>>8.000 Karten für BUGA ERWACHEN

>>BUGA und Bahn gehören einfach zusammen

>>Informationen zu den Eröffnungsfeierlichkeiten

>>Aufruf an junge Friedhofsgärtner!

>>Mit Wilma Wels auf dem BUGA-Gelände

>>BUGA 2015 auf der ITB

>>Frühlingsanfang: Wie geht es den BUGA-Pflanzen?

>>Und die Gewinner sind...

>>Silbereisen & Haseloff meets BUGA

>>BUGA-Präsentationen auf der ITB 2015

>>Linienbus wirbt für die BUGA

>>Kooperation mit Landkreis Potsdam-Mittelmark

>>Zur Sache IGA: Kunst

>>Interview zum Grünen Klassenzimmer

>>Neujahrsempfang der Stadt Genthin

>>Ausstellung im City Carré Magdeburg

>>BUGA-Busreiseangebote jetzt finden

>>Ein Themengarten für Wernigerode

>>Stöbern, stöbern, stöbern

>>Brandenburgs Finanzminister Görke besucht BUGA-Zentrale

>>Jetzt Dauerkarten kaufen!

>>Schlüssel für sanierte Blumenhallenschaukirche „St. Laurentius“ wurde übergeben

>>BUGA-Resümee Grüne Woche 2015

>>Schlüsselübergabe St. Laurentiuskirche

>>80. Internationale Grüne Woche:

>>BUGA-Veranstaltungen ohne zusätzlichen Eintritt genießen!

>>BUGA-App zum Download

>>BUGA 2015 auf der 80. Internationalen Grünen Woche in Berlin präsent

>>Havel-BUGA 2015 gibt Impulse für die Entwicklung der Region

>>Vertragsunterzeichnung mit MDR

>>Der offizielle BUGA-Reiseführer ist da!

>>BUGA-Anreise mit Bus & Bahn

>>Unsere Maskottchen-Erfinderin

>>Eröffnung des Hauptbahnhofes in Brandenburg an der Havel

>>Der BUGABOTE Nr. 10 ERSCHEINT

>>Fünfzehn weitere Auszeichnungen VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Jens Spanjer zum neuen DGGL-Präsidenten gewählt

>>Die deutsche Baumschulwirtschaft ist in Berlin

>>Gartenschauen 2015 kooperieren

>>Wie kommt das Staunen auf die Fläche?

>>Langnese sucht Mitarbeiter

>>Wettbewerb für die größte BUGA-Fläche Nördliche Geraaue abgeschlossen

>>Die BUGA-Idee strahlt auf Thüringen aus - Bewerbungsverfahren für Außenstandorte gestartet

>>BEREIT FÜR DIE BUGA 2015?

>>BUGA-Kirchtürme grüßen

>>Der i-Punkt GRÜN

>>Interview mit Jürgen Mai zu seinem neuen Buch

>>Spatenstich zum Baubeginn auf dem Weg zur IGA Berlin 2017

>>Touristische Auskünfte & Buchungen wurden von BUGA-Partnern übernommen

>>Eine Weide für den Volkspark

>>Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft war Aussteller auf dem Deutschen Tourismustag

>>BUGA-City-Skyliner wird höchster Aussichtspunkt in der Havelregion

>>Vom „Ursprung allen Lebens“ zum „Garten Eden“

>>Weinbergbrücke wurde eingeweiht

>>Busunternehmen informieren sich

>>MDR und rbb berichten über die BUGA

>>Alle Wege führen zur BUGA

>>CTOUR-Medientreff in Stölln

>>BUGA-Bus ab sofort in der gesamten Havelregion unterwegs

>>BUGA 2015 Havelregion begrüßt zukünftige Gäste & Besucher

>>Die Gärtnermärkte zur BUGA 2015: JETZT BEWERBEN!

>>Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH und BUGA-Zweckverband kooperieren

>>Degewo wurde Partner der IGA Berlin

>>Die BUGA-Herbstpflanzungen stehen vor der Tür

>>Förderverein will an der IGA 2017 teilnehmen

>>BUGA 2015 Havelregion: Bereits über 10.000 BUGA-Dauerkarten verkauft

>>Sonderhalt in Rathenow. Intercity hält zur BUGA in Rathenow.

>>Das „Grüne Klassenzimmer“ zur BUGA 2015 Havelregion: Wissen & Wachsen

>>Die BUGA-Baustellenführungen 2014 sind zu Ende

>>Der BUGABOTE Nr. 9 erscheint am 20. September 2014

>>Auszeichnung: „Silberne Landschaft“ für Heiner Baumgarten

>>Ausstellerinformationstag der BUGA 2015 Havelregion begeisterte die Gärtner

>>DIFU-Seminar Gartenschauen: Trends, Konzepte und Perspektiven

>>DBG unterstützt Summerschool der Karl-Foerster-Stiftung

>>Vorbereitung auf den BUGALOO - Einladung zum Ernte-Camp

>>Laufen und Radfahren für die Bundesgartenschau 2015 Havelregion

>>Gärtnerischer Wettbewerb „Gehölze, Rosen, Stauden und Wechselflor" auf der IGA Berlin 2017