Der Rohbau steht: Modernste Kletterhalle im Norden bekommt ein Gesicht

DBG-News IGS Hamburg 2013 - 12/11

Die Kletterhalle auf dem Gelände der igs 2013 feiert Richtfest

Die 850 Quadratmeter große Kletterhalle auf dem Gelände der internationalen gartenschau hamburg (igs 2013) feiert Richtfest. Zur Fertigstellung des Rohbaus, nur knapp ein halbes Jahr nach Baubeginn, wurde heute der Richtkranz 16 Meter in die Höhe gezogen. Stadtentwicklungssenatorin Jutta Blankau und die Geschäftsführer der Nordwandhalle Betriebsgesellschaft mbH Jost Hüttenhain und Katrin Erenyi, freuten sich gemeinsam mit Stefan Wulff, Geschäftsführer der Otto Wulf Bauunternehmung GmbH und Sportwissenschaftlerin Beate Wagner-Hauthal, Projektkoordinatorin für Sport und Veranstaltung bei der igs 2013 gmbh, dass die Kletterhalle immer mehr Gestalt annimmt. In Wilhelmsburg entsteht damit nicht nur eine der größten und modernsten Kletterhallen Deutschlands, sondern auch das erste Null-CO2-Kletterzentrum. Am 25. Februar 2012 kann der Kletterspaß in unmittelbarer Nähe zum S-Bahnhof Wilhelmsburg für Einsteiger und Profis beginnen. Die Kletterhalle wird der erste Baustein eines vielfältigen Freizeit- und Sportangebots auf dem Gartenschaugelände im künftigen Wilhelmsburger Inselpark sein.

Das Leitmotiv der Betreibergesellschaft Nordwandhalle lautet „Klettern im Park“ und wird mit der Architektur beispielhaft umgesetzt. Die Westseite der Halle wird gebäudehohe Verglasungselemente erhalten, die im Sommer komplett geöffnet werden können und im Winter durch die freie Sicht in den Park das Gefühl des Draußen-Kletterns vermitteln. Auf dem 6.000 Quadratmeter großen Grundstück werden im Außenbereich zusätzlich felsenartige Klettermöglichkeiten geschaffen. Mit einem großen Boulderraum für das seilfreie Klettern in Absprunghöhe und einem attraktiven Innen- und Außenkletterbereich wird das Kletterzentrum modernsten Ansprüchen gerecht werden. Kletter- und Boulderrouten –gesetzt aus 25.000 einzelnen Klettergriffen-, die regelmäßig von professionellen Routensetzern umgeschraubt werden, sorgen für dauerhaft abwechslungsreichen Kletterspaß in allen Schwierigkeitsgraden.

„Die Kletterhalle ist im doppelten Sinne nachhaltig. Einerseits für den Stadtteil, da sie das Freizeitangebot auch über die Zeit der igs 2013 hinaus deutlich verbessert, andererseits ist die Halle energetisch zukunftweisend“, lobte Senatorin Jutta Blankau beim Richtfest des Gebäudes das Konzept.

Die Gebäudehülle und die Anlagentechnik werden der Kletterhalle den Standard „Niedrig-CO2-Haus“ sichern. Um das Richtmaß „Null-CO2-Klettern“ zu erreichen, ist die Einspeisung von regenerativ erzeugtem Strom vorgesehen.

„Der Rohbau ist in extrem kurzer Zeit fertiggestellt worden! Wir haben beim Betonieren der Wände auf eine innovative Gleitschalungstechnik gesetzt. So konnten wir die Wände in nur fünf Tagen komplett erstellen“, freute sich Stefan Wulff, Geschäftsführer der Otto Wulff Bauunternehmung GmbH.

Vom Vorstiegs- und Toprope-Klettern (Klettern mit Seilsicherung) bis hin zum Bouldern (Klettern ohne Kletterseil in Absprunghöhe) werden Besucher alles vorfinden, was in einer modernen Kletterhalle zu erwarten ist. Fachkundiges Personal wird für Anleitung und Sicherheit sorgen. Gern gesehen sind auch Schulklassen, Gruppen oder Kinder, die dort zum Beispiel ihre Geburtstage feiern möchten. Hierfür wird es einen besonderen Gruppenraum geben, von dem man einen tollen Blick in die Kletterhalle haben wird.

„Und besonders freuen wir uns auch auf Schulklassen aus dem Stadtteil, denen wir günstige Gruppentarife anbieten werden“, betonte Jost Hüttenhain, Geschäftsführer der Nordwandhalle Betriebsgesellschaft mbH. „Unsere Verbindung zum Stadtteil zeigt sich auch in unserem Engagement für das Haus der Jugend hier in Wilhelmsburg.

„Sport in attraktiven Räumen, wie es hier in der Nordwandhalle ermöglicht wird, steigert eindeutig die Lebensqualität. Bei der Parkgestaltung legt die igs 2013 großes Gewicht auf die Themen Sport, Bewegung und Gesundheit und übernimmt damit eine Vorreiterrolle für moderne, grüne Stadtentwicklung. Die Kletterhalle ist ein wichtiger Baustein dieses ParkSport-Konzeptes der igs 2013. Zudem ist Klettern voll im Trend“, betont Beate Wagner-Hauthal, Projektkoordinatorin für Sport und Veranstaltung bei der igs 2013.

Mit dem ParkSport-Konzept der igs 2013 wird erstmals bei einer Parkplanung den aktuellen Bedürfnissen der Menschen nach Sport im Grünen Rechnung getragen. Die Kletterhalle wird eins von vielen Freizeit- und Sportangeboten für drinnen und draußen auf dem Gartenschaugelände sein. Zusammen mit dem neuen Schwimmbad, den geplanten Sport- und Freizeithallen, der beleuchteten Skater- und Multisportanlage, dem Kanu- und Freizeitrundweg und vielem anderen entsteht eine Aktivlandschaft, die weit über Wilhelmsburg hinaus wirken wird. Mit dem ParkSport-Konzept der igs 2013 werden die aktuellen Trends aufgegriffen, die für Hamburg in der Sportentwicklungsstudie des renommierten Professors Christian Wopp (Universität Osnabrück) ermittelt wurden. Die meisten Befragten möchten Sport in der Natur oder in öffentlichen Räumen treiben. Wenn im Oktober 2013 die Pforten der igs 2013 schließen, erhalten die Hamburger einen neuen Park, der besonders zu Sport und Bewegung im Grünen einlädt.

Informationen zur Kletterhalle unter www.nordwandhalle.de

Informationen zum Thema ParkSport unter www.igs-hamburg/parksport.de

Archiv

>>Spatenstich für Baufeld H und J der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. wächst - Luftballone flogen bis nach Österreich

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Frisches Grün im Lauerweg 2

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Alle 22 Grundstücke der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. gegründet

>>Fotoprojekt mit Künstler Willi Dorner auf dem BUGA-Gelände – Jeder kann dabei sein

>>Countdown-Uhr auf dem Heilbronner Marktplatz zählt die Tage . . .

>>Botschafter der Bundesgartenschau – Gründungsveranstaltung des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau“

>>Duftende "Kiss me Kate"

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung

>>Spatenstich Neckarbogen – Bau der Stadtausstellung startet

>>Mannheimer Delegation besucht BUGA-Vorbereitungen in Heilbronn

>>Wohnungsgenossenschaften aus Marzahn-Hellersdorf unterstützen die IGA Berlin 2017

>>1. BUGA-Zeitung erschienen

>>Erstes BUGA-Sportfest

>>Kommunikationsagentur WE DO gewinnt Kreativausschreibung der IGA Berlin 2017

>>Vorstellung interkultureller Garten

>>Schiffstaufe

>>Seilzug für die Berliner Seilbahn

>>Kaktusrutsche und Riesenpuffbohne: Egapark-Spielplatz wiedereröffnet

>>BUGA-Baustellenführung am 13. Mai

>>3 Jahre vor Beginn der BUGA: Neckarufer im Wohlgelegen wird urbane Aue

>>365 Tage bis zur IGA: Berlin wird 2017 farbIGA

>>Nächste Phase für Grünzug Nordost beginnt

>>Die erste Stütze steht: Startschuss für die Seilbahn zur Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin

>>Gärten als Ausflugsziele verstärken

>>Grünzugsplanung kann beginnen

>>Öffentliche Baustellenführungen 2016

>>BUGA Heilbronn verpflanzt Urwelt-Mammutbäume vom Straßenrand auf ihr Gelände

>>Auftakt für den IGA-Campus mit einem internationalen Workcamp

>>BUGA fällt Bäume im künftigen Neckaruferpark

>>Blumenfee schenkt Bundeskanzlerin „Vielfalt und Kraft“

>>Treffen des Arbeitskreises Bund deutscher Friedhofsgärtner / Planungsstand IGA Berlin

>>Zweites Treffen der Presse- und Öffentlichkeitsverantwortlichen von BUGA und IGA

>>Internationale Grüne Woche:

>>Konstruktiver Dialog zur Klausurtagung des Gemeinderates:

>>IGA - S-Bahn-Zug bringt ein „MEHR aus Farben“ auf die Ringbahn

>>LEITNER AG hat den Planfeststellungsbeschluss für die Seilbahn erhalten

>>Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft stellt Potentialanalyse zur Marke BUGA vor

>>Ein BUGA Logo für die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Neue Broschüre „Gartenbau auf der Gartenschau“ erschienen

>>BUGA als Marke des Jahrhunderts ausgezeichnet

>>Grün reguliert das Klima in der Stadt

>>IGA im Dialog

>>Stadtausstellung Neckarbogen: Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH zieht sich zurück

>>Vertreter der Landesgartenschau Öhringen 2016 zu Gast in Heilbronn

>>Neuer Blick auf Spinelli und Grünzug

>>Ulrich-Wolf-Preis für junge Landschaftsarchitekten zur IGA Berlin 2017

>>DBG auf dem Deutschen Tourismustag

>>Parkeingang mit Aussicht: Mit der Tälchenbrücke in die Gärten der Welt

>>Eine Allianz für Obstbäume

>>Rückkopplung "Ausstellung und Akteure" und "Stadt, Natur und Nachhaltigkeit"

>>Neues von der Baustelle: Stützfundamente für den "Wolkenhain"

>>BUGA pflanzt die ersten Bäume auf dem Gelände

>>Neues von der Baustelle: Brückenschlag mit dem Wuhlesteg

>>Großer Dahlien-Verkauf in Rathenow

>>177 ungewöhnliche BUGA-Tage!

>>Neues von der Baustelle: Baubeginn für den künftigen IGA-Haupteingang „Kienbergpark“

>>Internationale Gartenausstellung und die Erweiterung der Gärten der Welt sind mit Bau und Kosten im Plan

>>Sommermärchen erlebt!

>>Empfang des 1.000.000sten Gastes

>>Neues von der Baustelle: Ufer am Wuhleteich

>>Zum Ausklang wieder Kultur

>>4000 Besucher beim Baustellenfest der BUGA

>>Unser Abschlussfest in Havelberg

>>Erika, Rosen und Weihnachtssterne

>>Rolf Zuckowski zu Gast

>>Außenminister Steinmeier schmeckt es

>>Drachentreffen in Stölln

>>Der WohlfühlGarten-Tag

>>Veranstaltungstipps für diese Woche

>>Gold im Landschaftsbau!

>>Erntedank-Blumenhallenschau

>>Landschaftsgärtner-Cup hat begonnen

>>Grüße aus Japan! Evergreen aus Persien!

>>1,5 Millionen 'Besuche' sind zu verzeichnen

>>Aktuelle BUGA-Veranstaltungstipps für das nächste Wochenende

>>Dahlienfeuerfarben in Havelberg!

>>Pflanzenexperten: i-Punkt GRÜN

>>Drums & Dreams. Veranstaltungstipps

>>Palette & Garten. Passt irgendwie!

>>4 Tage für 150 Jahre Baumschule Lorenz von Ehren

>>Ukrainische Delegation informiert sich über Kampfmittelbeseitigung

>>Erntezeit: Allet Jemüse!

>>Ministerpräsident Woidke & seine Lieblingsblume

>>Öffentliche Baustellenführung

>>Comedy Spezial. Veranstaltungstipps

>>Bundesumweltministerin besucht BUGA

>>Japanischer Botschafter zu Gast

>>Blumenhallenschau "Zeit des Genießens"

>>BUGA-Hallenschau vom 27. bis 30. August 2015 in Brandenburg an der Havel

>>Aktuelle Veranstaltungstipps