Der Stein kommt ins Rollen – Bauarbeiten an 80 Gärten haben begonnen!

IGS Hamburg 2013 DBG-News - 12/11

Morgen auf den Tag genau sind es noch 500 Tage, bis die internationale gartenschau hamburg (igs 2013) vom 26. April bis zum 13. Oktober 2013 auf der Elbinsel Wilhelmsburg ihre Pforten öffnet. „In 80 Gärten um die Welt“ lautet das Motto des Großereignisses, das Besucher aus Nah und Fern auf Europas größte Flussinsel locken wird. Nun ist der symbolische Stein ins Rollen gekommen: Mit der Ankunft eines rund acht Tonnen schweren Findlings haben die Bauarbeiten zum Garten „Via Mala“ begonnen. Damit ist der Startschuss gefallen für die ausführende Gestaltung aller 80 Themengärten, die auf der Gartenschau zu bewundern sind.

Unter dem Motto „In 80 Gärten um die Welt“ dürfen sich die künftigen Besucher der igs 2013 schon jetzt auf eine aufregende und ereignisreiche Reise durch sieben Erlebniswelten freuen. In der Welt der Bewegung, der Kulturen und der Religionen, Welt der Häfen und Kontinente als auch in den Wasser- und Naturwelten präsentieren sich die 80 Themengärten in ihrer vollen Pracht. So unterschiedlich die Vielfalt in der Natur ist, so unterschiedlich sind auch die 80 Gärten: „Power - Der Outdoor-Trainer“, „Der kleine Italiener“, „Gaumenschmaus“, „Der rettende Strohhalm“, „Wüstenwellen“ oder „Via Mala“ – allein die Namen der Gärten machen neugierig auf mehr. Mit der Anlieferung eines rund acht Tonnen schweren Findlings ist nun – genau 500 Tage vor der Eröffnung der igs 2013 – der symbolische Startschuss gefallen für die ausführende Gestaltung der 80 Gärten. In den nächsten Wochen und Monaten wird emsig gearbeitet auf dem Gartenschaugelände: Garten- und Landschaftsbauer setzen Entwürfe um, erste Elemente werden eingesetzt. Im Frühjahr, nach der Frostperiode, beginnen dann die Pflanzarbeiten in den einzelnen Gärten: Sträucher, Bäume, Stauden erhalten ihren endgültigen Bestimmungsort.

 

Die „Schweizer Alpen“ auf der internationalen gartenschau hamburg

Sie ist bekannt aus der Weltliteratur und dem Fernsehen, der berühmte Schriftsteller John Knittel und der Schauspieler Mario Adorf werden mit ihr zusammen in einem Atemzug genannt, Wanderfreunden und Schweiz-Liebhabern zaubert ihre Erwähnung ein Entzücken ins Gesicht: die Via Mala, eine beeindruckende Schlucht in den Schweizer Alpen. Lange Zeit galt sie als der beste Zugang zu den Alpenpässen Splügen und San Bernardino, auch wenn dieser nicht ungefährlich war. Durch die vielen Unfälle, die Reisende in vergangenen Zeiten auf ihrem Weg durch die Schlucht erlitten, erhielt sie ihren Namen: „Via Mala – schlechter Weg“. Die Zeiten der schlechten Wege sind mittlerweile vorbei und die „Via Mala“ selber ist ein beliebter Ausflugsort in der Schweiz. Eine Hängebrücke, 321 Treppenstufen und eine alte Brücke von 1739 ermöglichen mutigen Wanderern den Abstieg in die berühmte Schlucht.

Einen ersten Eindruck von der „Via Mala“ – inmitten auf der Elbinsel Wilhelmsburg – können die Besucher auf der igs 2013 gewinnen. Mit seinem Entwurf für den Themengarten Nr. 62 holt Landschaftsarchitekt Paolo L. Bürgi vom Studio Paolo L. Bürgi Camorino aus der Schweiz die Alpen an die Elbe. Die Ausführungsplanung hat das Büro MSB Landschaftsarchitekten aus Hamburg übernommen. „Paolo Bürgi übersetzt das Thema der Via Mala mittels Granithockern, gebrochenen Gesteinsmaterialien und einem großen Findling, die, geschickt angeordnet und in einem Hain von Lärchen (Larix) eingebettet, den Besucher durch eine nachempfundene Gebirgsschlucht führen“, erklärt Jessica Tag, Projektkoordinatorin Freiraumplanung und Landschaftsbau.

 

Archiv

>>Die BUGA fängt im Norden an

>>Studierende aus Erfurt planen einen Baumgarten für die Buga

>>Nachtschicht im Blumenbeet: Jetzt wird der Sommerflor gepflanzt

>>Kölner Rheinpark feiert Jubiläumsjahr 2017: ein Fest für die ganze Familie

>>IGA-Lauft:Zwillinge kamen als Schnellste ins Ziel

>>Rosige Zeiten auf der IGA Berlin 2017

>>Kongress „Garten und Medizin” unterstreicht Stellenwert von Grün

>>BUGA sucht Gastronomen für die Bewirtung der Bundesgartenschau im Jahr 2019

>>Aktionswoche über die Pfingstferien auf der IGA

>>Funkenflug im Neckarwasser

>>Nachwuchs auf der Internationalen Gartenausstellung: Das Kälbchen Osha

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. heißt 200. Mitglied willkommen

>>Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer auf der IGA Berlin

>>Bundesministerin Hendricks besucht DDV-Biodiversitätsdach

>>BUGA Mannheim 2023: Leitentscheidung für den Grünzug Nord-Ost – Gemeinderat stimmt für die Bundesgartenschau

>>DBG im „Weißbuch Stadtgrün“ des Bundesumweltministeriums

>>Thüringer Gartennetzwerk zur BUGA Erfurt 2021

>>BUGA-Seen werden befüllt – Nachhaltigkeit im Zentrum

>>Nordsternpark Gelsenkirchen erhält 2017 den Ehrenpreis der DBG

>>Bundesbauministerin Barbara Hendricks auf der IGA Berlin 2017

>>Buchtipp zur BUGA Erfurt 2021

>>Ein mobiler Pop-Up-Garten in Erfurt

>>Brücke über die Bahngleise am Hauptbahnhof wird zurückgestellt

>>Am 13.04.2017 eröffnet die erste Internationale Gartenausstellung Berlins!

>>Klimawandel in Mannheim. Welchen Beitrag leistet der Grünzug Nordost?

>>„Gartenschauen sind in Erfurt zu Hause!“

>>Familien freundliche Entrittspreise für die BUGA Heilbronn

>>Das wird das Erlebnis BUGA Erfurt 2021!

>>Mannheimer Gärten - Frühlingserwachen in der Stadtbibliothek

>>Das Top-Reiseziel 2017: Die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Berlin

>>BUGA stellt ihre ersten offiziellen Partner vor: 13 Unternehmen aus der Region engagieren sich bereits jetzt für das Großprojekt

>>Deutscher Gartenbuchpreis auf Schloss Dennenlohe vergeben

>>Machbarkeitsstudie in Auftrag

>>Corporate Design der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH mit interna-tionalen Design Awards ausgezeichnet

>>Die BUGA kommt im Jahr 2021 nach Erfurt

>>Der aktuelle Stand zum Ausstellungskonzept der BUGA Erfurt 2021

>>Planungen zum 170-tägigen Gartenfest im Jahr 2021

>>Rodungen im Bereich des Neckaruferparks notwendig – neun Bäume betroffen

>>Millionen-Förderung für DANAKIL im egapark

>>Beweidung zur Iga Berlin 2017 - Der künftige „Arche-Park“ entsteht

>>Fast 30.000 verkaufte BUGA-Brote im ersten halben Jahr

>>Vorgeschmack auf Berlins buntes Gartenfestival

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>Innenarchitekten und Floristen entwickeln Ideen für die Gestaltung der ABX-Halle – Ausstellung in der Stadtgalerie

>>BUGA Heilbronn 2019 stellt weitere Weichen für nachhaltige Stadtentwicklung - Seen werden geflutet, Stauden und Rosen gepflanzt

>>Neuer Internet-Auftritt im Corporate Design: Piktogramme, Quicklinks und Videos führen durch die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Ausschreibung zur Machbarkeitsstudie für die BUGA 2031 ist angelaufen

>>Schwerin wird vielleicht 2025 eine zweite BUGA ausrichten

>>DBG Verwaltungsrat beschließt die IGA Metropole Ruhr 2027

>>BUGA pflanzt derzeit etwa 180 Bäume im Seepark und im Neckarhabitat

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Aufbruch.Heilbronn – Knotenpunkt Inselspitze

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Beim 8. BUGA-Café widmet sich Volker Kugel dem Thema „Garten als Paradies“

>>Projektvorstellung Stadtausstellung Neckarbogen in Heilbronner Harmonie:

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Heilbronn-Barometer belegt hohe Akzeptanz der Bundesgartenschau 2019

>>Offizielle Bewerbung für die BUGA Schwerin 2025 bei der Deutschen Bundesgartenschau-GmbH eingereicht

>>Mittelrheintal: Bewerbung für BUGA 2031 beschlossen

>>Aufsichtsrat der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 will den Schiffspendel-verkehr auf dem Neckar stärken - keine Seilbahn für die BUGA

>>Heilbronner Stimme ist Medienpartner der Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Bewerbung um IGA 2027 geht in entscheidende Phase

>>8.000 Besucher beim Baustellenfest auf dem BUGA-Gelände – positive und entspannte Stimmung

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Neue Sicht auf Landschaft

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>BUGA-Baustellenfest mit Programm für Kinder und Erwachsene

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Aufsichtsrat genehmigt Planungen für BUGA-Seilbahn

>>Spatenstich für Baufeld H und J der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. wächst - Luftballone flogen bis nach Österreich

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Frisches Grün im Lauerweg 2

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Alle 22 Grundstücke der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. gegründet

>>Fotoprojekt mit Künstler Willi Dorner auf dem BUGA-Gelände – Jeder kann dabei sein

>>Countdown-Uhr auf dem Heilbronner Marktplatz zählt die Tage . . .

>>Botschafter der Bundesgartenschau – Gründungsveranstaltung des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau“

>>Duftende "Kiss me Kate"

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung

>>Spatenstich Neckarbogen – Bau der Stadtausstellung startet

>>Mannheimer Delegation besucht BUGA-Vorbereitungen in Heilbronn

>>Wohnungsgenossenschaften aus Marzahn-Hellersdorf unterstützen die IGA Berlin 2017

>>1. BUGA-Zeitung erschienen

>>Erstes BUGA-Sportfest

>>Kommunikationsagentur WE DO gewinnt Kreativausschreibung der IGA Berlin 2017

>>Vorstellung interkultureller Garten

>>Schiffstaufe

>>Seilzug für die Berliner Seilbahn

>>Kaktusrutsche und Riesenpuffbohne: Egapark-Spielplatz wiedereröffnet