Havelberg freut sich auf die BUGA 2015!

BUGA Havelregion 2015 , DBG-News - 08/12

„Die Stimmung war grandios. Das hat mich richtig mitgerissen. Licht, Farbe, Wasser und diese schönen kleinen Boote – das war eine faszinierende Mischung für die malerische Havelstadt“, meinte Henry C. Brinker am Montagmorgen während der BUGA-Zweckverbandsdienstbesprechung in Premnitz. Er ist Veranstaltungsmanager beim BUGA-Zweckverband und hatte, da in Hamburg lebend, das Havelberger Großereignis bis dato noch nicht miterleben dürfen.

Kurz nach 20 Uhr wurden am Samstag unter Kanonendonner alle Boots- und Schiffsleinen in der knapp 7.000 Einwohner zählenden Stadt Havelberg gekappt. Gemütlich in den Wellen der Havel schunkelnd liefen ca. 100 Boote und etliche größere Schiffe aus, um ein Schauspiel zu beginnen, das fast alle Havelberger und Tausende aus dem Umland auf keinen Fall verpassen wollten. Zwei Kilometer auf der Havel, entlang der bebauten Ufer, festlich geschmückt und hell erleuchtet – so zogen die Bootsleute in ihren Schiffen dahin, um der Dom- und Inselstadt zu huldigen. Der Bootskorso mit seiner Wasserfontänen- und Lasershow sowie das parallel stattfindende Blasmusikfest finden immer als Auftakt der „Havelberger Festwoche“ statt, zu der auch der traditionelle Havelberger Heirats- und Pferdemarkt gehört.

Auch Erhard Skupch war am Samstag dabei. „Der Bootskorso ist Bestandteil der regionalen Festkultur in und um Havelberg. Wir schauen derzeit, welche Festivitäten wir in unseren BUGA-Veranstaltungskalender 2015 integrieren können und ich kann sagen, dass der Bootskorso und das Blasmusikfestival auf jeden Fall Teil der BUGA werden“, so der Geschäftsführer des BUGA-Zweckverbandes.

Darüber freute sich Bernd Poloski, der Bürgermeister der offiziell „Hansestadt Havelberg“ heißenden Stadt. „Bei uns kommt Vieles zusammen – nicht nur, dass ganz in der Nähe die Havel in die Elbe fließt. Ideenreichtum, Enthusiasmus und Lebensfreude treffen in unserer kleinen Stadt aufeinander. Man merkt schon jetzt, dass sich die Menschen unglaublich auf die Bundesgartenschau 2015 freuen“, sagte das Stadtoberhaupt bereits am Samstag.

Hintergrund „Bundesgartenschau 2015 Havelregion“ in der Hansestadt Havelberg:

Die über 1.000-jährige Hansestadt Havelberg ist der nördlichste Standort der BUGA 2015. Die Domstadt liegt im Landkreis Stendal im äußersten Nordosten des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Das gut erhaltene historische Zentrum befindet sich idyllisch auf einer Insel in der Havel, kurz vor deren Mündung in die Elbe. Der Havelberger Dom gilt als eine der wichtigsten touristischen Stationen an der Straße der Romanik. Mit dem auf der Anhöhe liegenden Dombezirk, der Altstadtinsel und dem Biotop, das sich auf dem Gelände des ehemaligen Verladehafens direkt am Fluss befindet, bietet Havelberg den Besuchern zur BUGA 2015 drei attraktive Kulissen. Im Zentrum der Altstadtinsel befindet sich die Stadtkirche St. Laurentius. Hier werden Blumenschauen und Gärtnermärkte stattfinden. Im Dombezirk wird ein historischer Kloster- und Kräutergarten präsentiert. Ein Informationszentrum über das Renaturierungsprojekt „Untere Havelniederung“, das größte Flussrenaturierungsprojekt Europas, wird auf dem Gelände des ehemaligen Verladehafens errichtet.

Die Bundesgartenschau 2015 Havelregion findet vom 18. April bis 11. Oktober 2015 statt. Alle anderen Standorte der länderübergreifenden BUGA liegen im Bundesland Brandenburg: Amt Rhinow/Stölln, Stadt Rathenow, Stadt Premnitz und Brandenburg an der Havel. Die BUGA umfasst insgesamt knapp 59 Hektar Fläche. Mehr zu den Daten & Fakten der BUGA 2015 finden Sie hier: http://www.buga-2015-havelregion.de/daten-fakten/articles/daten-und-fakten.html

Archiv

>>Die BUGA 2015 ist offen. Willkommen!

>>Emotionaler Auftakt zur BUGA

>>Zweite Stufe Grünzugwettbewerb abgeschlossen

>>Informationen zu den Eröffnungsfeierlichkeiten

>>3 Tage bis zur Eröffnung der BUGA 2015

>>Elmar Mai im i-Punkt GRÜN

>>86 BUGA-Gästeführer sind am Start

>>„BUGA 2015 wirkt weit in die Region hinein“

>>Ministerpräsident wirbt für BUGA

>>Impressionen zu Ostern

>>Taufe der BUGA-Fähren

>>Ein süßer BUGA-Traum aus Schokolade

>>BUGA-Skyliner-Angebote

>>Petersberg als Herz der BUGA

>>Verkehrsleitsystem wird installiert

>>130.000 Jahre Kulturgeschichte auf der BUGA

>>Presseakkreditierung für Festakt

>>Medienberichte zur BUGA

>>NABU-Kochbuch Havellandschaft erschienen

>>Bald geht's los!

>>LOTTO mit dem "grünen Daumen"

>>8.000 Karten für BUGA ERWACHEN

>>BUGA und Bahn gehören einfach zusammen

>>Informationen zu den Eröffnungsfeierlichkeiten

>>Aufruf an junge Friedhofsgärtner!

>>Mit Wilma Wels auf dem BUGA-Gelände

>>BUGA 2015 auf der ITB

>>Frühlingsanfang: Wie geht es den BUGA-Pflanzen?

>>Und die Gewinner sind...

>>Silbereisen & Haseloff meets BUGA

>>BUGA-Präsentationen auf der ITB 2015

>>Linienbus wirbt für die BUGA

>>Kooperation mit Landkreis Potsdam-Mittelmark

>>Zur Sache IGA: Kunst

>>Interview zum Grünen Klassenzimmer

>>Neujahrsempfang der Stadt Genthin

>>Ausstellung im City Carré Magdeburg

>>BUGA-Busreiseangebote jetzt finden

>>Ein Themengarten für Wernigerode

>>Stöbern, stöbern, stöbern

>>Brandenburgs Finanzminister Görke besucht BUGA-Zentrale

>>Jetzt Dauerkarten kaufen!

>>Schlüssel für sanierte Blumenhallenschaukirche „St. Laurentius“ wurde übergeben

>>BUGA-Resümee Grüne Woche 2015

>>Schlüsselübergabe St. Laurentiuskirche

>>80. Internationale Grüne Woche:

>>BUGA-Veranstaltungen ohne zusätzlichen Eintritt genießen!

>>BUGA-App zum Download

>>BUGA 2015 auf der 80. Internationalen Grünen Woche in Berlin präsent

>>Havel-BUGA 2015 gibt Impulse für die Entwicklung der Region

>>Vertragsunterzeichnung mit MDR

>>Der offizielle BUGA-Reiseführer ist da!

>>BUGA-Anreise mit Bus & Bahn

>>Unsere Maskottchen-Erfinderin

>>Eröffnung des Hauptbahnhofes in Brandenburg an der Havel

>>Der BUGABOTE Nr. 10 ERSCHEINT

>>Fünfzehn weitere Auszeichnungen VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Jens Spanjer zum neuen DGGL-Präsidenten gewählt

>>Die deutsche Baumschulwirtschaft ist in Berlin

>>Gartenschauen 2015 kooperieren

>>Wie kommt das Staunen auf die Fläche?

>>Langnese sucht Mitarbeiter

>>Wettbewerb für die größte BUGA-Fläche Nördliche Geraaue abgeschlossen

>>Die BUGA-Idee strahlt auf Thüringen aus - Bewerbungsverfahren für Außenstandorte gestartet

>>BEREIT FÜR DIE BUGA 2015?

>>BUGA-Kirchtürme grüßen

>>Der i-Punkt GRÜN

>>Interview mit Jürgen Mai zu seinem neuen Buch

>>Spatenstich zum Baubeginn auf dem Weg zur IGA Berlin 2017

>>Touristische Auskünfte & Buchungen wurden von BUGA-Partnern übernommen

>>Eine Weide für den Volkspark

>>Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft war Aussteller auf dem Deutschen Tourismustag

>>BUGA-City-Skyliner wird höchster Aussichtspunkt in der Havelregion

>>Vom „Ursprung allen Lebens“ zum „Garten Eden“

>>Weinbergbrücke wurde eingeweiht

>>Busunternehmen informieren sich

>>MDR und rbb berichten über die BUGA

>>Alle Wege führen zur BUGA

>>CTOUR-Medientreff in Stölln

>>BUGA-Bus ab sofort in der gesamten Havelregion unterwegs

>>BUGA 2015 Havelregion begrüßt zukünftige Gäste & Besucher

>>Die Gärtnermärkte zur BUGA 2015: JETZT BEWERBEN!

>>Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH und BUGA-Zweckverband kooperieren

>>Degewo wurde Partner der IGA Berlin

>>Die BUGA-Herbstpflanzungen stehen vor der Tür

>>Förderverein will an der IGA 2017 teilnehmen

>>BUGA 2015 Havelregion: Bereits über 10.000 BUGA-Dauerkarten verkauft

>>Sonderhalt in Rathenow. Intercity hält zur BUGA in Rathenow.

>>Das „Grüne Klassenzimmer“ zur BUGA 2015 Havelregion: Wissen & Wachsen

>>Die BUGA-Baustellenführungen 2014 sind zu Ende

>>Der BUGABOTE Nr. 9 erscheint am 20. September 2014

>>Auszeichnung: „Silberne Landschaft“ für Heiner Baumgarten

>>Ausstellerinformationstag der BUGA 2015 Havelregion begeisterte die Gärtner

>>DIFU-Seminar Gartenschauen: Trends, Konzepte und Perspektiven

>>DBG unterstützt Summerschool der Karl-Foerster-Stiftung

>>Vorbereitung auf den BUGALOO - Einladung zum Ernte-Camp

>>Laufen und Radfahren für die Bundesgartenschau 2015 Havelregion

>>Gärtnerischer Wettbewerb „Gehölze, Rosen, Stauden und Wechselflor" auf der IGA Berlin 2017

>>Verlosung der BUGA-Grabzeichen an die Friedhofsgärtner

>>Zur Sache IGA – Waldentwicklung Kienberg