BUGA-Ideenworkshop zur Gestaltung des Rathenower Weinbergs

BUGA Havelregion 2015 , DBG-News - 12/12

Rathenow: Manchmal ist WENIGER nicht MEHR. Und manchmal brauchen auch Planer und Gartenschau-Experten einen kreativen Input von außen. Diese beiden Sätze umreißen kurz, worum es bei dem in den letzten beiden Tagen stattgefundenen Ideenworkshop zur zukünftigen BUGA-Gestalt des Rathenower Weinbergs ging.
Dabei spielte natürlich auch die langfristige Gestaltung des Parks, die weit über den BUGA-Zeitraum hinausgeht, eine entscheidende Rolle.

Mitarbeiter der Bauverwaltung der Stadt Rathenow, unter anderem der Erste Beigeordnete Dr. Hans-Jürgen Lemle, drei Landschaftsarchitektenbüros, Gabriele Hebenstreit von der „Unteren Naturschutzbehörde“ des Landkreises Havelland, Beteiligte des Projektes „Kirche und BUGA 2015“ und Teammitglieder der „Gärtnerisch-technische Durchführung“ sowie der „Gärtnerischen Ausstellung“ des BUGA-Zweckverbandes trafen sich, um das Bauvorhaben „Weinberg Rathenow“ zu konkretisieren und neue gestalterische Ideen zu finden. 

Das Rathenower Restaurant „Zum Alten Hafen“ war der Ort des Geschehens. Nahe des Weinbergs gelegen, wurde hier nach dem neuen kreativen Input gefahndet. Die Ideen sollen, unter Beachtung der bereits gesetzten investiv-gärtnerischen Themen, das Spektrum dessen erweiteren, was ohne Workshop zur Bundesgartenschau 2015 Havelregion auf dem Weinberg zu sehen sein würde. Zu beachten waren aber auch naturschutzrechtliche Belange – gehört doch der Weinberg zum Landschaftsschutzgebiet „Westhavelland“.
Gesetzt waren bis jetzt ein Dahlienhain, ein Rhododendrenhain, ein Areal für die Präsentation von Neuheiten bei deutschlandweit agierenden Jungpflanzenproduzenten, der FUN-Spielplatz südlich des Bismarckturms, der Senk- und Staudengarten nördlich des Bismarckturms und der BUGA-Brückenzugangsbereich im Nordwesten des Parks. Doch das reicht für eine BUGA nicht aus. „Der Weinberg ist von seiner grundsätzlichen Struktur her ein sehr interessanter Park. Wir denken aber, das BUGA-Besucher einfach mehr erwarten als das, was bis jetzt geplant ist“, stellten Frank Schröder, der gärtnerisch-technische Leiter der Gartenschau, und Rainer Berger, der Leiter der gärtnerischen Ausstellungen beim BUGA-Zweckverband, übereinstimmend fest. 

Moderiert wurde die gesamte Veranstaltung vom Hallenser Künstler Sven Großkreuz. Strukturiert und sachlich begleitete er den Workshop. Am Ende des Treffens wurde folgende erste Bilanz als Analyse und Ausblick in die Abschlussrunde gegeben:
1.) Wegesystem optimieren/klammern. Haupt- und Nebenwege definieren
2.) Wegebelag erneuern/vereinheitlichen – BUGA-kompatibel gestalten
3.) dauerhafte städtebauliche Anbindung des Weinbergs gewährleisten
4.) zukünftige touristische Anbindung des Weinbergs bedenken
5.) Brückenkopfplatz als wichtiges ästhetisches Element am Zugang des Parks verorten

Nun muss vonseiten der Stadt Rathenow und im BUGA-Zweckverband geprüft werden, welche Vorschläge realistisch und tatsächlich umsetzbar sind. Dabei ist die Stadt Rathenow für die langfristigen investiven Baumaßnahmen zuständig, während sich der BUGA-Zweckverband mit den temporären Baumaßnahmen beschäftigt.  „Mit dieser Analyse können wir gut weiterarbeiten“, so Dr. Hans-Jürgen Lemle nach der Abschlusspräsentation am Donnerstagabend. Auch Michael Arndt vom „IbB Ingenieurbüro für Bauleitung Arndt“ sieht das ähnlich und resümierte zufrieden: „Ich fühle mich nun auf einem guten Weg.“  Michael Arndt ist der Projektsteuerer für die investiven BUGA-Baumaßnahmen der Stadt Rathenow.

 

Bildunterschrift:
BUGA-Mitarbeiter, Landschaftsarchitketen und Vertreter der Stadt Rathenow im Gespräch über den Rathenower BUGA-Park „Weinberg“

Die Pressemiteilung finden Sie <media 1711 _blank>HIER.</media>

Archiv

>>Blumenhallenschau in Havelberg

>>Unsere BUGA-Veranstaltungen in dieser Woche

>>Resümee des Eröffnungswochenendes

>>Die BUGA 2015 ist offen. Willkommen!

>>Emotionaler Auftakt zur BUGA

>>Zweite Stufe Grünzugwettbewerb abgeschlossen

>>Informationen zu den Eröffnungsfeierlichkeiten

>>3 Tage bis zur Eröffnung der BUGA 2015

>>Elmar Mai im i-Punkt GRÜN

>>86 BUGA-Gästeführer sind am Start

>>„BUGA 2015 wirkt weit in die Region hinein“

>>Ministerpräsident wirbt für BUGA

>>Impressionen zu Ostern

>>Taufe der BUGA-Fähren

>>Ein süßer BUGA-Traum aus Schokolade

>>BUGA-Skyliner-Angebote

>>Petersberg als Herz der BUGA

>>Verkehrsleitsystem wird installiert

>>130.000 Jahre Kulturgeschichte auf der BUGA

>>Presseakkreditierung für Festakt

>>Medienberichte zur BUGA

>>NABU-Kochbuch Havellandschaft erschienen

>>Bald geht's los!

>>LOTTO mit dem "grünen Daumen"

>>8.000 Karten für BUGA ERWACHEN

>>BUGA und Bahn gehören einfach zusammen

>>Informationen zu den Eröffnungsfeierlichkeiten

>>Aufruf an junge Friedhofsgärtner!

>>Mit Wilma Wels auf dem BUGA-Gelände

>>BUGA 2015 auf der ITB

>>Frühlingsanfang: Wie geht es den BUGA-Pflanzen?

>>Und die Gewinner sind...

>>Silbereisen & Haseloff meets BUGA

>>BUGA-Präsentationen auf der ITB 2015

>>Linienbus wirbt für die BUGA

>>Kooperation mit Landkreis Potsdam-Mittelmark

>>Zur Sache IGA: Kunst

>>Interview zum Grünen Klassenzimmer

>>Neujahrsempfang der Stadt Genthin

>>Ausstellung im City Carré Magdeburg

>>BUGA-Busreiseangebote jetzt finden

>>Ein Themengarten für Wernigerode

>>Stöbern, stöbern, stöbern

>>Brandenburgs Finanzminister Görke besucht BUGA-Zentrale

>>Jetzt Dauerkarten kaufen!

>>Schlüssel für sanierte Blumenhallenschaukirche „St. Laurentius“ wurde übergeben

>>BUGA-Resümee Grüne Woche 2015

>>Schlüsselübergabe St. Laurentiuskirche

>>80. Internationale Grüne Woche:

>>BUGA-Veranstaltungen ohne zusätzlichen Eintritt genießen!

>>BUGA-App zum Download

>>BUGA 2015 auf der 80. Internationalen Grünen Woche in Berlin präsent

>>Havel-BUGA 2015 gibt Impulse für die Entwicklung der Region

>>Vertragsunterzeichnung mit MDR

>>Der offizielle BUGA-Reiseführer ist da!

>>BUGA-Anreise mit Bus & Bahn

>>Unsere Maskottchen-Erfinderin

>>Eröffnung des Hauptbahnhofes in Brandenburg an der Havel

>>Der BUGABOTE Nr. 10 ERSCHEINT

>>Fünfzehn weitere Auszeichnungen VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Jens Spanjer zum neuen DGGL-Präsidenten gewählt

>>Die deutsche Baumschulwirtschaft ist in Berlin

>>Gartenschauen 2015 kooperieren

>>Wie kommt das Staunen auf die Fläche?

>>Langnese sucht Mitarbeiter

>>Wettbewerb für die größte BUGA-Fläche Nördliche Geraaue abgeschlossen

>>Die BUGA-Idee strahlt auf Thüringen aus - Bewerbungsverfahren für Außenstandorte gestartet

>>BEREIT FÜR DIE BUGA 2015?

>>BUGA-Kirchtürme grüßen

>>Der i-Punkt GRÜN

>>Interview mit Jürgen Mai zu seinem neuen Buch

>>Spatenstich zum Baubeginn auf dem Weg zur IGA Berlin 2017

>>Touristische Auskünfte & Buchungen wurden von BUGA-Partnern übernommen

>>Eine Weide für den Volkspark

>>Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft war Aussteller auf dem Deutschen Tourismustag

>>BUGA-City-Skyliner wird höchster Aussichtspunkt in der Havelregion

>>Vom „Ursprung allen Lebens“ zum „Garten Eden“

>>Weinbergbrücke wurde eingeweiht

>>Busunternehmen informieren sich

>>MDR und rbb berichten über die BUGA

>>Alle Wege führen zur BUGA

>>CTOUR-Medientreff in Stölln

>>BUGA-Bus ab sofort in der gesamten Havelregion unterwegs

>>BUGA 2015 Havelregion begrüßt zukünftige Gäste & Besucher

>>Die Gärtnermärkte zur BUGA 2015: JETZT BEWERBEN!

>>Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH und BUGA-Zweckverband kooperieren

>>Degewo wurde Partner der IGA Berlin

>>Die BUGA-Herbstpflanzungen stehen vor der Tür

>>Förderverein will an der IGA 2017 teilnehmen

>>BUGA 2015 Havelregion: Bereits über 10.000 BUGA-Dauerkarten verkauft

>>Sonderhalt in Rathenow. Intercity hält zur BUGA in Rathenow.

>>Das „Grüne Klassenzimmer“ zur BUGA 2015 Havelregion: Wissen & Wachsen

>>Die BUGA-Baustellenführungen 2014 sind zu Ende

>>Der BUGABOTE Nr. 9 erscheint am 20. September 2014

>>Auszeichnung: „Silberne Landschaft“ für Heiner Baumgarten

>>Ausstellerinformationstag der BUGA 2015 Havelregion begeisterte die Gärtner

>>DIFU-Seminar Gartenschauen: Trends, Konzepte und Perspektiven

>>DBG unterstützt Summerschool der Karl-Foerster-Stiftung

>>Vorbereitung auf den BUGALOO - Einladung zum Ernte-Camp

>>Laufen und Radfahren für die Bundesgartenschau 2015 Havelregion