On the Rocks mal anders: BUGA-Zweckverband & sein „Erinnerungsstein“ in Premnitz

BUGA Havelregion 2015 , DBG-News - 09/12

Die einstige Metropole der Chemiefaserproduktion, deren 100jähriges Industriejubiläum just im Jahr der Bundesgartenschau 2015 gefeiert wird, mauserte sich zuerst zum BUGA-Standort. Im Zusammenspiel der fünf BUGA-Standorte ist Premnitz die erste Stadt, die einen fertiggestellten BUGA-Bauabschnitt vorweisen kann. Dabei handelt es sich um den im Juli 2012 eingeweihten Teilabschnitt des sog. „Grünzuges“. Dieser wird die zukünftigen BUGA-Besucher direkt zur wunderschönen Premnitzer Havel führen – nutzbar ist er schon jetzt als öffentlicher Gehweg.

Die schönen neuen Gehwegplatten des „Grünzuges“ sind allerdings nicht ausschließlich zum Gehen gedacht. Dort soll zugleich die eine oder andere Erinnerung in den Passanten aufblitzen – Grundlage des Blitzgedankens sind die „Erinnerungssteine“, die im Gehweg eingelassen worden sind. Erinnert wird an Menschen, die für die Stadt Premnitz wichtig waren oder an Institutionen oder Vereine, die das Leben in Premnitz lebenswerter gemacht haben. Zu Letztgenannten zählt ab heute Vormittag auch der Zweckverband der Bundesgartenschau 2015 Havelregion.

Der BUGA-Zweckverband durfte einen eigenen „Erinnerungsstein“ legen lassen – ist nun also im übertragenen Sinne „On the Rocks“. Es handelt sich um einen weißen Marmorstein, auf dem das BUGA-Logo in schwarzer Gravur steht. „Wir freuen uns sehr, dass dem BUGA-Zweckverband diese Ehre zuteil wird. So bleiben wir vielleicht allen Premnitzer Bürgern nicht nur durch die BUGA 2015 in Erinnerung, sondern eben auch durch diesen schönen Stein“, sagte Sabrina Lamcha aus der Marketingabteilung des Zweckverbandes. 

„Der Stein ist Auszeichnung und Ansporn zugleich die BUGA zu einem Gesamtkunstwerk werden zu lassen. Wir sind schon sehr gespannt, wie sich eine Bundesgartenschau in unserer kleinen Stadt anfühlen wird“, meinte die stellvertretende Premnitzer Bürgermeisterin Carola Kapitza. Im Reigen der fünf BUGA-Standorte gehört Premnitz mit seinen insgesamt 3,6 Hektar Ausstellungsfläche zwar nicht zu den BUGA-Giganten, wohl aber, wegen seines überaus idyllischen Havelambientes, zu den eindrucksvollsten Kulissen in puncto Naturnähe. „In Premnitz trifft tatsächlich urbanes Gefüge auf pralle Natur. Die Havel sieht hier sehr naturbelassen und ursprünglich aus und ist unglaublich nah an der Stadt“, so Amanda Hasenfusz, die Sprecherin des BUGA-Zweckverbandes.

Beim Legen des „BUGA-Erinnerungssteines“ waren Kinder der Kindertagesstätte „Flax und Krümel“ aus Premnitz anwesend. Mit Minihämmern bearbeiteten sie den BUGA-Stein und gaben ihm so seinen richtigen Platz im Pflaster.

„Wir und unsere Kinder sind schon seit vielen Monaten für die BUGA aktiv. Inzwischen gibt es ein BUGA-Lied, ein BUGA-Gedicht und blaue Transparente – wo immer wir auftreten, ist die BUGA mit jedem ihrer Standorte dabei“, meinte Sandy Worf, die Erzieherin der Kinder. Voller Begeisterung ist auch Ines Börs, die Leiterin der Kindertagesstätte „Flax und Krümel“: „Für mich ist der kooperative Gedanke bei der BUGA ganz wichtig. Unser gebasteltes blaues Band aus Stoff ist ein Symbol. Fünf Städte ziehen an einem Strang, keine Konkurrenz, kein Neid, alle gehören zusammen und die Havel ist das verbindende Element.“ Als Dank für die Mithilfe der Kinder gab es einen kleinen Werkzeugkoffer vom BUGA-Zweckverband.

Zusätzliche Information:

Interessenten, die einen eigenen „Erinnerungsstein“ legen lassen möchten oder die Möglichkeit nutzen wollen einen „Erinnerungsstein“ zu verschenken, können sich bei der Stadtverwaltung Premnitz in der Gerhart-Hauptmann-Straße 21 in 14727 Premnitz melden oder die Online-Bestellung unter www.premnitz.de (Rubrik „Aktuelles“) nutzen

Archiv

>>Erster BUGA-Rundgang mit OB Mergel

>>memento mori: Nachsinnen über Vergänglichkeit im Garten „Grabgestaltung & Denkmal“

>>Höchste Auszeichnung des deutschen Kleingartenwesens geht 2014 an DGG-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Klaus Neumann

>>Mundraub wird zur BUGA salonfähig

>>1.000ste BUGA-Dauerkarte wurde heute verkauft

>>Hotelschiff MS Felicitas bekam kürzlich BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Hundebetreuung zur BUGA 2015 Havelregion

>>Namensgebung für die BUGA - Packhofschiffe in Brandenburg an der Havel: Nordstern – Andreas – Gustav – Luise – Lina Marie

>>Sehen was wächst: Erste BUGA - Baustellenführungen des Jahres am 24. April 2014

>>MDR SACHSEN-ANHALT startet „BUGA-Countdown“

>>BUGA-Blumenband verknüpft Erlebnisregion zwischen den BUGA-Standorten

>>Beginn Vorverkauf der „BUGA Eintrittskarten“ und „BUGA Dauerkarten“

>>Mitmachaktion x 2 am Samstag, den 5. April 2014

>>BUGA-INFOTOUR zu Gast in der Stadt Nauen

>>Sehen was wächst: Offizielle BUGA-Baustellenführungen 2014 beginnen am 24. April 2014

>>BUGA-INFOTOUR stoppt in Wohlfühlstadt Falkensee

>>Offizielles BUGA-Buch entsteht derzeit im Schelfbuch-Verlag Schwerin

>>BUGA-Meisterwerke in Kirchen: 36 Blumenhallenschauen in sakralen Gebäuden

>>Neue BUGA-Publikationen erschienen

>>Litauens Gartenkunst auf der BUGA 2015 Havelregion

>>Kirche und BUGA 2015 Havelregion

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in Blütenstadt Werder (Havel)

>>Die gastronomische Versorgung der BUGA 2015 Havelregion wurde ausgeschrieben

>>BUGA-INFOTOUR zu Gast in Bad Belzig

>>Bürgerplanungsgruppe Spinelli Baracks legt Eckpunkte fest

>>„Eis geht immer“ & „So schmeckt Glück“: Langnese sponsert BUGA 2015

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in der Landeshauptstadt Magdeburg

>>BUGA-Straßenbahn ab sofort in Brandenburg an der Havel unterwegs

>>Buga 2015: jetzt anmelden für Freilandwettbewerbe

>>Neue Preisrichter: Friedhofsgärtner für Gartenschauen personell gut aufgestellt

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in der Stadt Burg

>>Regionalverband Ruhr initiiert Interessensbekundungsverfahren für eine IGA 2027

>>BUGA-INFOTOUR am 05.Februar 2014 im Luftkurort Arendsee (Altmark)

>>BUGA 2015 Havelregion präsentiert „Verkaufshandbuch Bustouristik & Gruppen“ auf ITB 2014

>>Der BdB zieht nach Berlin

>>BUGA-INFOTOUR in der Hansestadt Salzwedel

>>Jetzt bewerben: Gärtnermärkte in allen 5 BUGA-Standorten gehen in die Planung

>>Fliegerpark Stölln: Umfeld der „LADY AGNES“ wird neu gestaltet

>>BUGA 2015 Havelregion & Internationale Grüne Woche 2014 in Berlin

>>Auf die Spitze getrieben: 50 go-tic-häuser werden zu Pavillonbauten für die BUGA

>>BUGA-INFOTOUR stoppt am Mittwoch, den 15. Januar 2014 in Tangermünde

>>Stück für Stück zur BUGA 2015 Havelregion

>>Machbar: Beton im Garten

>>Weitere BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN vergeben

>>BUGA-Gästeführerausbildung beginnt Anfang 2014

>>Vertragsunterzeichnung mit den ersten Preisträgern aus dem IGA-Wettbewerb

>>Vertragsunterzeichnung mit BUGA-Hauptsponsor Sparkasse

>>ega unterstützt den Verkauf der BUGA-Münze

>>BUGA im Fernsehen: Sendung Gartenzeit des rbb berichtet

>>Tag 500 vor Beginn der BUGA 2015 Havelregion

>>BUGA sichtbar machen: Litfaßsäule mit BUGA-Informationen für Premnitz

>>FIT FÜR DIE BUGA - Veranstaltung in Brandenburg an der Havel

>>Auftakt für den IGA-Campus

>>24 Windsäcke für den Fliegerpark im BUGA-Standort Stölln

>>BUGA macht`s möglich: Über 70 neue Bäume für Premnitz

>>BdB: „Bundeskonzept grüne Infrastruktur“ und Ausweitung der Städtebauförderung - wichtige Signale der Politik

>>Ideen für einen Themengarten der BUGA Havelregion gesucht

>>2000 Tage bis zur Eröffnung am 26. April 2019

>>Manfred Rademacher übernimmt Veranstaltungsleitung der BUGA 2015 Havelregion

>>Positiver Bürgerentscheid: Ja zur BUGA Mannheim 2023

>>igs hamburg 2013: GaLaBau-Betriebe mit Ehrenpreisen ausgezeichnet

>>120 igs-Mustergräber jetzt mit neuem Herbstflor

>>Starker Auftritt des Rheinländischen Gartenbaus auf der igs hamburg 2013

>>Die Apfelernte beginnt: Senatorin Blankau eröffnet Apfelsaison auf igs 2013

>>Wenn der Sommer sein Bestes gibt

>>Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb IGA Berlin 2017

>>Laufen und Radfahren für die Bundesgartenschau 2015 Havelregion

>>Von der Skulptur zur Architektur - Hamburger Architekten stellen dreidimensionale Raumskulptur aus

>>NDR Landpartie von der Gartenschau: Heike Götz besucht die igs 2013 und Projekte der IBA

>>Am Wochenende auf der Gartenschau: Y’Akoto, Orchesterfestival und Taschenlampenkonzert

>>BUGA-Souvenirshop online

>>Prof. em. Peter Latz erhält den Topos Landscape Award 2013

>>Teamzuwachs in der Havelregion: Henry Mertinkat wird „Klassensprecher“

>>Floristik international auf der igs: Gregor Lersch zu Gast

>>Halbe Zeit - voller Genuss für weitere 86 Tage

>>igs hamburg 2013: Die Halle steht Kopf: „Gesandte des Sommers“ locken mit orientalischem Flair - Teil 1

>>igs hamburg 2013: Die Halle steht Kopf: „Gesandte des Sommers“ - Teil 2

>>Oldtimertraktoren besuchen internationale gartenschau hamburg

>>Gänsehaut im Minutentakt – Ulrich Tukur und Max Mutzke begeistern auf der igs - Teil 1

>>Gänsehaut im Minutentakt – Ulrich Tukur und Max Mutzke begeistern auf der igs - Teil 2

>>1000 Gerbera für einen guten Zweck

>>Live: ZDF überträgt Gottesdienst von igs 2013

>>Jan Fedder begeistert von igs 2013

>>Die „Gala der Königin“ zeigt überwältigende Rosenpracht - Teil 1

>>Die „Gala der Königin“ zeigt überwältigende Rosenpracht - Teil 2

>>Erfahrungsaustausch auf der igs 2013: Gipfeltreffen künftiger Gartenschau-Städte

>>Finissage der Ausstellung „BUGA-Blick & Gartenträume“ - Teil 1

>>Finissage der Ausstellung „BUGA-Blick & Gartenträume“ - Teil 2

>>Der „Wilde Westen“ gastiert auf der igs hamburg 2013

>>Jubel in Koblenz: Seilbahn bleibt und Welterbestatus auch

>>Austausch und Dialog mit Trägern öffent- licher Belange zu BUGA-Verkehrskonzept

>>Erste Auszeichnungen mit BUGA-Siegel „Von der BUGA empfohlen“ vergeben

>>Rosige Zeiten auf Hamburger Gartenschau - Teil 1

>>Rosige Zeiten auf Hamburger Gartenschau - Teil 2

>>Und jetzt alle…! igs-Besucher werden größter Beatles-Chor Hamburg

>>9. Hallenschau auf der igs eröffnet: "Vom Tropenparadies nach Westfalen" (Teil 1)

>>9. Hallenschau auf der igs: "Vom Tropenparadies nach Westfalen" (Teil 2)

>>9. Hallenschau auf der igs: "Vom Tropenparadies nach Westfalen" (Teil 3)

>>9. Hallenschau auf der igs: "Vom Tropenparadies nach Westfalen" (Teil 4)

>>Startschuss für Nachwuchswerbekampagne des Zentralverbandes Gartenbau