„Rosenträume an der Neiße“ in Forst (Lausitz)

DBG-News - 10/12

Historische Tradition der Deutschen Rosenschauen lebt 2013 wieder auf.

Unter dem Motto „100 Jahre Rosenträume an der Neiße“ wird im Ostdeutschen Rosengarten in Forst (Lausitz) anlässlich seines 100. Jubiläums im Jahr 2013 die historische Tradition der Deutschen Rosenschauen wieder aufleben. In der Zeit vom 14. Juni bis 29. September 2013 öffnet die DEUTSCHE ROSENSCHAU 2013  im Ostdeutschen Rosengarten Forst (Lausitz). Bereits am 1. Mai 2013 beginnt die Vorsaison und das Gelände wird sich mit vielen neuen Anziehungspunkten präsentieren.

Neben Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat auch Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck die Schirmherrschaft für diese bundesweite Veranstaltung übernommen.

Platzeck betonte vor der Presse in Potsdam: „Die Rosenschau ist ein passendes Geburtstagsgeschenk für den 100-jährigen Rosengarten und ein Höhepunkt in der bemerkenswerten Geschichte dieses Parks. Ich bin mir sicher, sie wird nicht nur ein wichtiges Ereignis für die Stadt Forst, sondern auch für Brandenburg und darüber hinaus sein. Forst wird zum Besuchermagneten!“ Platzeck, der gemeinsam mit dem Forster Bürgermeister Dr. Jürgen Goldschmidt und der 24. Forster Rosenkönigin Nicole II. einen Ausblick auf die Rosenschau gab, würdigte zudem die sehr gute Zusammenarbeit zwischen deutschen und polnischen Kommunen, „die eine gemeinsame Kulturlandschaft – trotz aller historischen Brüche - eint“. Der Ministerpräsident verspricht sich von der Rosenschau deshalb auch eine Aufwertung des „Europäischen Parkverbunds Lausitz“, zu dem neben dem Rosengarten auch die Pücklerschen Parks in Branitz, Bad Muskau und Leknica und der Brühlsche Schlosspark in Brody gehören. Platzeck zufolge hat das Land Brandenburg sowohl mit Strukturfördermitteln von 3,7 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung als auch über mehrere Jahre hinweg mit Zuwendungen aus Lottomitteln in Höhe von 85.000 Euro die Weiterentwicklung des Rosengartens unterstützt.

Über das Engagement der Landesregierung freute sich Dr. Jürgen Goldschmidt, Bürgermeister der Stadt Forst (Lausitz), am Freitag: „Die Zustimmung zur Übernahme der Schirmherrschaft für die Deutsche Rosenschau Forst (Lausitz) 2013 durch den Ministerpräsidenten erfüllt die Forster mit Stolz. Es ist Botschaft und Anerkennung zugleich für das großartige Engagement der vielen vor allem regionalen Unternehmen, Institutionen, Unterstützer und ehrenamtlich Engagierten vor Ort, die sich mit viel Herzblut um die Deutsche Rosenschau Forst (Lausitz) 2013, die Weiterentwicklung der Parkanlage und die überregionale Ausstrahlung der Stadt Forst (Lausitz) über die Landesgrenzen hinweg bemühen.“

Der Ostdeutsche Rosengarten ist einer der ältesten Rosengärten und mit 17 ha Ausdehnung auch der größte Rosengarten Deutschlands. Im Jahr 2009 erhielt er die Auszeichnung „Deutschlands schönster Park“. In Vorbereitung der Deutschen Rosenschau werden in dieser denkmalgeschützten Anlage  ca. 8.5. Mio EUR in die Wiedererrichtung baulicher Anlagen und die Neugestaltung von Themengärten investiert.

Die Königin der Blumen steht auch 2013 in 3 Ausstellungsbereichen im Mittelpunkt und wird während der Deutschen Rosenschau in vielfältigster Art und Weise inszeniert. Insgesamt werden 12 zum großen Teil neu gestaltete Themengärten zu bewundern sein.

Ein ganz besonderer Höhepunkt ist die Präsentation der Rosenneuheiten der letzten 10 Jahre. Auf der Hauptausstellungsfläche von 2,3 ha werden namhafte deutsche Züchter ihre Rosenneuheiten präsentieren und in einem Neuheitenwettbewerb die Qualität unter Beweis stellen.

Die Gäste erwartet ein prachtvoller Landschaftspark mit 7.400 m² Strauch- und Kletterrosen, Beetrosen, Edelrosen, Hochstämmchen, Nostalgierosen, Duftrosen, Bodendeckerrosen, Wildrosen, mit kunstvoll gefertigten Skulpturen, 2 Pergolenhöfen, 7 romantischen Wasserspielen und Brunnenanlagen, über 1.250 Bäumen in mehr als 50 Baumarten, Freiluft-  sowie Ausstellungen im Besucher und Ausstellungszentrum. Außerdem erleben die Besucher, Konzerte, Events und ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Im Ausstellungszeitraum werden mehrere Tagungen in Forst (Lausitz) stattfinden, so u.a. der Rosenkongress der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e. V., der nach 1923 und 1938 das 3. Mal in Forst (Lausitz) durchgeführt wird. Neben der bereits im Jahr 2012 getauften Jubiläumsrose „Forster Rosentraum“ wird es im Jahr 2013 zur Eröffnung der Schau eine weitere Rosentaufe geben. Anlass dafür gibt das Brühl- Gedenkjahr zum 250. Todestag, welches ebenfalls im Jahr 2013 in der Stadt Forst (Lausitz) begangen wird.

Deutsche Rosenschauen wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts regelmäßig durchgeführt. Die letzte fand im Jahre 1938 auch in Forst (Lausitz) statt. Die  Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde hat im Jahr 2010 während ihrer Jahrestagung den Beschluss zur „Ausrichtung der Deutschen Rosenschau 2013 in Forst (Lausitz) anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Ostdeutschen Rosengartens Forst (Lausitz)“ gefasst.
Unterstützt wird der Beschluss vom Bund deutscher Baumschulen und dem Fachausschuss Rosen des Bundes deutscher Baumschulen.
Zu den Kooperationspartnern, die als Berater für das Jubiläumsjahr tätig waren, gehört auch die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG).

Archiv

>>Verlosung der BUGA-Grabzeichen an die Friedhofsgärtner

>>Zur Sache IGA – Waldentwicklung Kienberg

>>Informations-Pavillons im IGA-Gelände

>>BUGA-Zweckverband gewinnt neuen Partner: Rosenstadt Sangerhausen GmbH

>>Premnitzer Grünzug und Uferpromenade im BUGA-Bauwirbel

>>Testaufbau eines „Steppengleiters“ im BUGA-Fliegerpark Stölln

>>Neuer Rekord bei den Besuchszahlen für die Baustellenführungen!

>>Baubeginn für Themengärten auf dem BUGA-Packhof in Brandenburg an der Havel

>>Sehen was wächst: BUGA-Baustellenführungen am 31. Juli 2014

>>Neue Auszeichnungen mit BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Klassisches Element der Gartenkunst: Der Senkgarten

>>Erster BUGA-Rundgang mit OB Mergel

>>BUGA-2015-Werbung beim Sachsen-Anhalt-Tag 2014

>>memento mori: Nachsinnen über Vergänglichkeit im Garten „Grabgestaltung & Denkmal“

>>Höchste Auszeichnung des deutschen Kleingartenwesens geht 2014 an DGG-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Klaus Neumann

>>Mundraub wird zur BUGA salonfähig

>>1.000ste BUGA-Dauerkarte wurde heute verkauft

>>Hotelschiff MS Felicitas bekam kürzlich BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Hundebetreuung zur BUGA 2015 Havelregion

>>Namensgebung für die BUGA - Packhofschiffe in Brandenburg an der Havel: Nordstern – Andreas – Gustav – Luise – Lina Marie

>>Sehen was wächst: Erste BUGA - Baustellenführungen des Jahres am 24. April 2014

>>MDR SACHSEN-ANHALT startet „BUGA-Countdown“

>>BUGA-Blumenband verknüpft Erlebnisregion zwischen den BUGA-Standorten

>>Beginn Vorverkauf der „BUGA Eintrittskarten“ und „BUGA Dauerkarten“

>>Mitmachaktion x 2 am Samstag, den 5. April 2014

>>BUGA-INFOTOUR zu Gast in der Stadt Nauen

>>Sehen was wächst: Offizielle BUGA-Baustellenführungen 2014 beginnen am 24. April 2014

>>BUGA-INFOTOUR stoppt in Wohlfühlstadt Falkensee

>>Offizielles BUGA-Buch entsteht derzeit im Schelfbuch-Verlag Schwerin

>>BUGA-Meisterwerke in Kirchen: 36 Blumenhallenschauen in sakralen Gebäuden

>>Neue BUGA-Publikationen erschienen

>>Litauens Gartenkunst auf der BUGA 2015 Havelregion

>>Kirche und BUGA 2015 Havelregion

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in Blütenstadt Werder (Havel)

>>Die gastronomische Versorgung der BUGA 2015 Havelregion wurde ausgeschrieben

>>BUGA-INFOTOUR zu Gast in Bad Belzig

>>Bürgerplanungsgruppe Spinelli Baracks legt Eckpunkte fest

>>„Eis geht immer“ & „So schmeckt Glück“: Langnese sponsert BUGA 2015

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in der Landeshauptstadt Magdeburg

>>BUGA-Straßenbahn ab sofort in Brandenburg an der Havel unterwegs

>>Buga 2015: jetzt anmelden für Freilandwettbewerbe

>>Neue Preisrichter: Friedhofsgärtner für Gartenschauen personell gut aufgestellt

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in der Stadt Burg

>>Regionalverband Ruhr initiiert Interessensbekundungsverfahren für eine IGA 2027

>>BUGA-INFOTOUR am 05.Februar 2014 im Luftkurort Arendsee (Altmark)

>>BUGA 2015 Havelregion präsentiert „Verkaufshandbuch Bustouristik & Gruppen“ auf ITB 2014

>>Der BdB zieht nach Berlin

>>BUGA-INFOTOUR in der Hansestadt Salzwedel

>>Jetzt bewerben: Gärtnermärkte in allen 5 BUGA-Standorten gehen in die Planung

>>Fliegerpark Stölln: Umfeld der „LADY AGNES“ wird neu gestaltet

>>BUGA 2015 Havelregion & Internationale Grüne Woche 2014 in Berlin

>>Auf die Spitze getrieben: 50 go-tic-häuser werden zu Pavillonbauten für die BUGA

>>BUGA-INFOTOUR stoppt am Mittwoch, den 15. Januar 2014 in Tangermünde

>>Stück für Stück zur BUGA 2015 Havelregion

>>Machbar: Beton im Garten

>>Weitere BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN vergeben

>>BUGA-Gästeführerausbildung beginnt Anfang 2014

>>Vertragsunterzeichnung mit den ersten Preisträgern aus dem IGA-Wettbewerb

>>Vertragsunterzeichnung mit BUGA-Hauptsponsor Sparkasse

>>ega unterstützt den Verkauf der BUGA-Münze

>>BUGA im Fernsehen: Sendung Gartenzeit des rbb berichtet

>>Tag 500 vor Beginn der BUGA 2015 Havelregion

>>BUGA sichtbar machen: Litfaßsäule mit BUGA-Informationen für Premnitz

>>FIT FÜR DIE BUGA - Veranstaltung in Brandenburg an der Havel

>>Auftakt für den IGA-Campus

>>24 Windsäcke für den Fliegerpark im BUGA-Standort Stölln

>>BUGA macht`s möglich: Über 70 neue Bäume für Premnitz

>>BdB: „Bundeskonzept grüne Infrastruktur“ und Ausweitung der Städtebauförderung - wichtige Signale der Politik

>>Ideen für einen Themengarten der BUGA Havelregion gesucht

>>2000 Tage bis zur Eröffnung am 26. April 2019

>>Manfred Rademacher übernimmt Veranstaltungsleitung der BUGA 2015 Havelregion

>>Positiver Bürgerentscheid: Ja zur BUGA Mannheim 2023

>>igs hamburg 2013: GaLaBau-Betriebe mit Ehrenpreisen ausgezeichnet

>>120 igs-Mustergräber jetzt mit neuem Herbstflor

>>Starker Auftritt des Rheinländischen Gartenbaus auf der igs hamburg 2013

>>Die Apfelernte beginnt: Senatorin Blankau eröffnet Apfelsaison auf igs 2013

>>Wenn der Sommer sein Bestes gibt

>>Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb IGA Berlin 2017

>>Laufen und Radfahren für die Bundesgartenschau 2015 Havelregion

>>Von der Skulptur zur Architektur - Hamburger Architekten stellen dreidimensionale Raumskulptur aus

>>NDR Landpartie von der Gartenschau: Heike Götz besucht die igs 2013 und Projekte der IBA

>>Am Wochenende auf der Gartenschau: Y’Akoto, Orchesterfestival und Taschenlampenkonzert

>>BUGA-Souvenirshop online

>>Prof. em. Peter Latz erhält den Topos Landscape Award 2013

>>Teamzuwachs in der Havelregion: Henry Mertinkat wird „Klassensprecher“

>>Floristik international auf der igs: Gregor Lersch zu Gast

>>Halbe Zeit - voller Genuss für weitere 86 Tage

>>igs hamburg 2013: Die Halle steht Kopf: „Gesandte des Sommers“ locken mit orientalischem Flair - Teil 1

>>igs hamburg 2013: Die Halle steht Kopf: „Gesandte des Sommers“ - Teil 2

>>Oldtimertraktoren besuchen internationale gartenschau hamburg

>>Gänsehaut im Minutentakt – Ulrich Tukur und Max Mutzke begeistern auf der igs - Teil 1

>>Gänsehaut im Minutentakt – Ulrich Tukur und Max Mutzke begeistern auf der igs - Teil 2

>>1000 Gerbera für einen guten Zweck

>>Live: ZDF überträgt Gottesdienst von igs 2013

>>Jan Fedder begeistert von igs 2013

>>Die „Gala der Königin“ zeigt überwältigende Rosenpracht - Teil 1

>>Die „Gala der Königin“ zeigt überwältigende Rosenpracht - Teil 2

>>Erfahrungsaustausch auf der igs 2013: Gipfeltreffen künftiger Gartenschau-Städte

>>Finissage der Ausstellung „BUGA-Blick & Gartenträume“ - Teil 1

>>Finissage der Ausstellung „BUGA-Blick & Gartenträume“ - Teil 2