Bewerbungsschrift zur Bundesgartenschau Mannheim 2023 übergeben

DBG-News - 03/13

„Mannheim verbindet“ – so lautet das Motto der Mannheimer Bundesgartenschau-bewerbung. Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz übergab am Montagnachmittag (11.03.2013) in den Reiss-Engelhorn Museen die Bewerbungsschrift gemeinsam mit Sarah Hecken, der deutschen Eiskunstlaufmeisterin aus Mannheim und BUGA Botschafterin, an die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG). August Forster, Präsident des Bundesverbandes Garten,- Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft, Jochen Sandner, Geschäftsführer der DBG und Stefan Lechner, Leiter der dortigen Projektabteilung nahmen sie entgegen.

„Mannheim verbindet Menschen, Kulturen, Stadt, Natur und Ingenieurideen. Die Idee zur Bewerbung um die Bundesgartenschau wurde von vielen Bürgerinnen und Bürgern zu Beginn unseres Konversionsprozesses vorgetragen, und wir haben diese Idee gerne aufgegriffen. Wir möchten einen Grüngürtel durch die gesamte Stadt entwickeln, und die Bundesgartenschau ist ein wesentlicher Baustein dafür“, so der Oberbürgermeister.

Auch August Forster, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der DBG ist der BUGA in Mannheim gegenüber positiv eingestellt: „Ich bin zuversichtlich, dass Mannheim mit seiner Bewerbung ein hervorragendes Konzept für die Bundesgartenschau bietet und überzeugt davon, dass die BUGA 2023 eine Aufwertung für die ganze Stadt auslösen wird.“

Bürger müssen am Diskussionsprozess beteiligt werden

Jochen  Sandner, dem  Geschäftsführer der DBG ist die Beteiligung der Mannheimer an ihrer BUGA  besonders wichtig: „Ich finde es sehr positiv, dass in Mannheim ein Diskussionsprozess stattgefunden hat, in dem Fragen beantwortet und Informationen konkretisiert werden konnte. Für das Konzept besteht nun ein breiter Konsens in Politik und Bürgerschaft. Wir werden die Bewerbung jetzt aus fachlicher Sicht sorgfältig prüfen.“ Und Stephan Lechner, Leiter der Projektabteilung der DBG, ergänzte: „Auch ich bin beeindruckt, mit welcher Ernsthaftigkeit die Mannheimer die Bewerbung vorangetrieben haben.“

Auf 66 Seiten wird in der Bewerbungsschrift erläutert, wie Mannheim sich für die BUGA positionieren will. Grundlage der Bewerbungsschrift sind die Machbarkeitsstudie des Büro sinai Freiraumplanung und Projektsteuerung GmbH, Berlin, sowie ein in einer Arbeitsgruppe des Gemeinderates erarbeitetes 10-Punkte-Papier, das am 19. Februar verabschiedet wurde.

Insgesamt sind für die Entwicklung des BUGA-Geländes in Mannheim Investitionskosten in Höhe von 105,5 Millionen Euro veranschlagt, wobei derzeit mit Landeszuschüssen in Höhe von etwa 40 Millionen Euro gerechnet wird. Wollte man jedoch beispielsweise das Spinelli-Areal ohne Bundesgartenschau entwickeln, so fielen Erwerbs-, Erschließungs- und Entwicklungskosten in Höhe von 48 Millionen Euro an. Daneben wäre der Grünzug zu entwickeln. „Eine Bundesgartenschau führt immer auch dazu, dass weitere Investitionen angestoßen werden und Zuschüsse mobilisiert werden können“, erläutert der Oberbürgermeister.

Das Kerngebiet der BUGA Mannheim 2023 erstreckt sich auf 55 Hektar zwischen den Stadtteilen Käfertal im Norden und Feudenheim im Süden/Osten. Teilbereiche der ehemaligen Spinelli-Kaserne und der Feudenheimer Au sowie der so genannte „Panoramapark“ am vormaligen Ufer der Neckarschleife werden zur umzäunten und eintrittspflichtigen Bühne der BUGA Mannheim 2023.

Auch in die weiteren Planungen zur BUGA sollen die Bürgerinnen und Bürger eingebunden werden. Derzeit werden vier Planungsgruppen gebildet, die an den Grundlagen für den Wettbewerb zum Grünzug mitarbeiten.

Die Bewerbungsschrift ist unter www.mannheim.de abrufbar.

Archiv

>>Medieninfo: Deutsche Welle

>>Die DBG gratuliert dem Britzer Garten zum 30jährigen Parkjubiläum

>>"Grabgestaltung & Denkmal"

>>Außenminister Steinmeier besucht BUGA-Flächen

>>Prärieenzian - der neue Star unter den Schnittblumen

>>"Pfad der Feldkulturen" eröffnet

>>50 Luftballons starten mit der Havelperle

>>Blumenhallenschau in Havelberg

>>Unsere BUGA-Veranstaltungen in dieser Woche

>>Resümee des Eröffnungswochenendes

>>Die BUGA 2015 ist offen. Willkommen!

>>Emotionaler Auftakt zur BUGA

>>Zweite Stufe Grünzugwettbewerb abgeschlossen

>>Informationen zu den Eröffnungsfeierlichkeiten

>>3 Tage bis zur Eröffnung der BUGA 2015

>>Elmar Mai im i-Punkt GRÜN

>>86 BUGA-Gästeführer sind am Start

>>„BUGA 2015 wirkt weit in die Region hinein“

>>Ministerpräsident wirbt für BUGA

>>Impressionen zu Ostern

>>Taufe der BUGA-Fähren

>>Ein süßer BUGA-Traum aus Schokolade

>>BUGA-Skyliner-Angebote

>>Petersberg als Herz der BUGA

>>Verkehrsleitsystem wird installiert

>>130.000 Jahre Kulturgeschichte auf der BUGA

>>Presseakkreditierung für Festakt

>>Medienberichte zur BUGA

>>NABU-Kochbuch Havellandschaft erschienen

>>Bald geht's los!

>>LOTTO mit dem "grünen Daumen"

>>8.000 Karten für BUGA ERWACHEN

>>BUGA und Bahn gehören einfach zusammen

>>Informationen zu den Eröffnungsfeierlichkeiten

>>Aufruf an junge Friedhofsgärtner!

>>Mit Wilma Wels auf dem BUGA-Gelände

>>BUGA 2015 auf der ITB

>>Frühlingsanfang: Wie geht es den BUGA-Pflanzen?

>>Und die Gewinner sind...

>>Silbereisen & Haseloff meets BUGA

>>BUGA-Präsentationen auf der ITB 2015

>>Linienbus wirbt für die BUGA

>>Kooperation mit Landkreis Potsdam-Mittelmark

>>Zur Sache IGA: Kunst

>>Interview zum Grünen Klassenzimmer

>>Neujahrsempfang der Stadt Genthin

>>Ausstellung im City Carré Magdeburg

>>BUGA-Busreiseangebote jetzt finden

>>Ein Themengarten für Wernigerode

>>Stöbern, stöbern, stöbern

>>Brandenburgs Finanzminister Görke besucht BUGA-Zentrale

>>Jetzt Dauerkarten kaufen!

>>Schlüssel für sanierte Blumenhallenschaukirche „St. Laurentius“ wurde übergeben

>>BUGA-Resümee Grüne Woche 2015

>>Schlüsselübergabe St. Laurentiuskirche

>>80. Internationale Grüne Woche:

>>BUGA-Veranstaltungen ohne zusätzlichen Eintritt genießen!

>>BUGA-App zum Download

>>BUGA 2015 auf der 80. Internationalen Grünen Woche in Berlin präsent

>>Havel-BUGA 2015 gibt Impulse für die Entwicklung der Region

>>Vertragsunterzeichnung mit MDR

>>Der offizielle BUGA-Reiseführer ist da!

>>BUGA-Anreise mit Bus & Bahn

>>Unsere Maskottchen-Erfinderin

>>Eröffnung des Hauptbahnhofes in Brandenburg an der Havel

>>Der BUGABOTE Nr. 10 ERSCHEINT

>>Fünfzehn weitere Auszeichnungen VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Jens Spanjer zum neuen DGGL-Präsidenten gewählt

>>Die deutsche Baumschulwirtschaft ist in Berlin

>>Gartenschauen 2015 kooperieren

>>Wie kommt das Staunen auf die Fläche?

>>Langnese sucht Mitarbeiter

>>Wettbewerb für die größte BUGA-Fläche Nördliche Geraaue abgeschlossen

>>Die BUGA-Idee strahlt auf Thüringen aus - Bewerbungsverfahren für Außenstandorte gestartet

>>BEREIT FÜR DIE BUGA 2015?

>>BUGA-Kirchtürme grüßen

>>Der i-Punkt GRÜN

>>Interview mit Jürgen Mai zu seinem neuen Buch

>>Spatenstich zum Baubeginn auf dem Weg zur IGA Berlin 2017

>>Touristische Auskünfte & Buchungen wurden von BUGA-Partnern übernommen

>>Eine Weide für den Volkspark

>>Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft war Aussteller auf dem Deutschen Tourismustag

>>BUGA-City-Skyliner wird höchster Aussichtspunkt in der Havelregion

>>Vom „Ursprung allen Lebens“ zum „Garten Eden“

>>Weinbergbrücke wurde eingeweiht

>>Busunternehmen informieren sich

>>MDR und rbb berichten über die BUGA

>>Alle Wege führen zur BUGA

>>CTOUR-Medientreff in Stölln

>>BUGA-Bus ab sofort in der gesamten Havelregion unterwegs

>>BUGA 2015 Havelregion begrüßt zukünftige Gäste & Besucher

>>Die Gärtnermärkte zur BUGA 2015: JETZT BEWERBEN!

>>Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH und BUGA-Zweckverband kooperieren

>>Degewo wurde Partner der IGA Berlin

>>Die BUGA-Herbstpflanzungen stehen vor der Tür

>>Förderverein will an der IGA 2017 teilnehmen

>>BUGA 2015 Havelregion: Bereits über 10.000 BUGA-Dauerkarten verkauft

>>Sonderhalt in Rathenow. Intercity hält zur BUGA in Rathenow.

>>Das „Grüne Klassenzimmer“ zur BUGA 2015 Havelregion: Wissen & Wachsen

>>Die BUGA-Baustellenführungen 2014 sind zu Ende