Mannheim: Gemeinderat mit deutlicher Mehrheit für die BUGA 2023

DBG-News - 02/13

Am 26.02.2013 sprach sich der Mannheimer Gemeinderat mit deutlicher Mehrheit für eine BUGA-Bewerbung Mannheims aus. Das Kerngelände der zukünftigen BUGA 2023 wird etwa 55 Hektar umfassen, zusätzlich sind in der Stadt "BUGA-Satelliten" geplant.

Die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH, die in einigen Wochen nach der Prüfung der Bewerbung über die Vergabe entscheidet, hat das Jahr 2023 für Mannheim reserviert. Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz unterstrich in der Sitzung, dass die Bundesgartenschau ein Motor für die gesamte Entwicklung Mannheims sei: „Wir haben hier die Chance die Stadtstruktur und somit die Lebensqualität in unserer Stadt nachhaltig zu verbessern“.
Mannheim rechnet insgesamt mit Investitionen von 105 Millionen Euro, dazu kämen noch einmal rund 41 Millionen Euro für die Durchführung der BUGA selbst. Zieht man Fördermittel und andere Einnahmen ab, verbleiben rund 60 Millionen Euro Kosten, die vom städtischen Haushalt aufgebracht werden müssen.

Militärgelände erfährt neue Nutzung

Zentrales Element der Bundesgartenschau wird den Plänen zufolge die Verbindung eines Landschaftsschutzgebietes, der Feudenheimer Au, mit einem zuvor von den Amerikanern genutzten Militärgelände, den Spinelli-Baracks, werden.

Das Ja für die BUGA stellten die großen Fraktionen von SPD, CDU und Grünen mit ihren Stimmen sicher. Lediglich neun Ratsmitglieder stimmten gegen die BUGA. Kritik gab es von einzelnen Gemeinderäten am Dienstag an einigen Aspekten des Konzeptes: Ein Streitpunkt war zum Beispiel, ob und wie die vielbefahrene Straße „Am Aubuckel“ integriert werden kann, die das Landschaftsschutzgebiet und das Militärgelände voneinander trennt. Unterstützer der Bewerbung verwiesen darauf, welche Chancen die
BUGA für die anstehende Umwandlung der US-Militärareale bietet.

Im nächsten Schritt wird am 11. März die Bewerbungsschrift an die Deutsche
Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH übergeben. Nach nochmaliger Prüfung erfolgt die Gründung der Bundesgartenschau Mannheim 2023 GmbH als Vorbereitungs- und Durchführungsgesellschaft. Über sie laufen die Ausschreibungen für die Wettbewerbe zur Gestaltung des BUGA Geländes. Die Stadt Mannheim hat gute Chancen, den Zuschlag für die BUGA 2023 zu erhalten. August Forster, Präsident des Garten-, Landschafts- und
Sportplatzbau (BGL) und Vorsitzender des Verwaltungsrates und der
Gesellschafterversammlung der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG), freut sich über die herausfordernde Aufgabe für den gärtnerischen Berufsstand.

„Hier wird ein Landschaftspark mit ideenreichen Themengärten entstehen, der gestalterische und ökologische Aspekte verknüpft und dabei den immer stärkeren Wunsch der Menschen nach sinnlicher Erfahrung in der Natur aufgreift.“ Aus Sicht der DBG kommentiert Geschäftsführer Jochen Sandner: „Ich freue mich, dass wir nach dem großen Erfolg der BUGA 1975 wieder in die Stadt Mannheim kommen und nun im Rahmen der Stadtentwicklungsmaßnahmen eine Gartenschau ganz neuen Typs auf dem Konversionsgelände inszenieren können. Sie wird ein Unikat und wie schon die BUGA 1975 ganz sicher zur Attraktivität Mannheims beitragen.“


Die Pressemitteilung als pdf-Dokument finden Sie <media 1766 _blank - "PM-DBG_Gemeinderat stimmt für die BUGA 2023">>>HIER</media>.

Archiv

>>Erster BUGA-Rundgang mit OB Mergel

>>memento mori: Nachsinnen über Vergänglichkeit im Garten „Grabgestaltung & Denkmal“

>>Höchste Auszeichnung des deutschen Kleingartenwesens geht 2014 an DGG-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Klaus Neumann

>>Mundraub wird zur BUGA salonfähig

>>1.000ste BUGA-Dauerkarte wurde heute verkauft

>>Hotelschiff MS Felicitas bekam kürzlich BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Hundebetreuung zur BUGA 2015 Havelregion

>>Namensgebung für die BUGA - Packhofschiffe in Brandenburg an der Havel: Nordstern – Andreas – Gustav – Luise – Lina Marie

>>Sehen was wächst: Erste BUGA - Baustellenführungen des Jahres am 24. April 2014

>>MDR SACHSEN-ANHALT startet „BUGA-Countdown“

>>BUGA-Blumenband verknüpft Erlebnisregion zwischen den BUGA-Standorten

>>Beginn Vorverkauf der „BUGA Eintrittskarten“ und „BUGA Dauerkarten“

>>Mitmachaktion x 2 am Samstag, den 5. April 2014

>>BUGA-INFOTOUR zu Gast in der Stadt Nauen

>>Sehen was wächst: Offizielle BUGA-Baustellenführungen 2014 beginnen am 24. April 2014

>>BUGA-INFOTOUR stoppt in Wohlfühlstadt Falkensee

>>Offizielles BUGA-Buch entsteht derzeit im Schelfbuch-Verlag Schwerin

>>BUGA-Meisterwerke in Kirchen: 36 Blumenhallenschauen in sakralen Gebäuden

>>Neue BUGA-Publikationen erschienen

>>Litauens Gartenkunst auf der BUGA 2015 Havelregion

>>Kirche und BUGA 2015 Havelregion

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in Blütenstadt Werder (Havel)

>>Die gastronomische Versorgung der BUGA 2015 Havelregion wurde ausgeschrieben

>>BUGA-INFOTOUR zu Gast in Bad Belzig

>>Bürgerplanungsgruppe Spinelli Baracks legt Eckpunkte fest

>>„Eis geht immer“ & „So schmeckt Glück“: Langnese sponsert BUGA 2015

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in der Landeshauptstadt Magdeburg

>>BUGA-Straßenbahn ab sofort in Brandenburg an der Havel unterwegs

>>Buga 2015: jetzt anmelden für Freilandwettbewerbe

>>Neue Preisrichter: Friedhofsgärtner für Gartenschauen personell gut aufgestellt

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in der Stadt Burg

>>Regionalverband Ruhr initiiert Interessensbekundungsverfahren für eine IGA 2027

>>BUGA-INFOTOUR am 05.Februar 2014 im Luftkurort Arendsee (Altmark)

>>BUGA 2015 Havelregion präsentiert „Verkaufshandbuch Bustouristik & Gruppen“ auf ITB 2014

>>Der BdB zieht nach Berlin

>>BUGA-INFOTOUR in der Hansestadt Salzwedel

>>Jetzt bewerben: Gärtnermärkte in allen 5 BUGA-Standorten gehen in die Planung

>>Fliegerpark Stölln: Umfeld der „LADY AGNES“ wird neu gestaltet

>>BUGA 2015 Havelregion & Internationale Grüne Woche 2014 in Berlin

>>Auf die Spitze getrieben: 50 go-tic-häuser werden zu Pavillonbauten für die BUGA

>>BUGA-INFOTOUR stoppt am Mittwoch, den 15. Januar 2014 in Tangermünde

>>Stück für Stück zur BUGA 2015 Havelregion

>>Machbar: Beton im Garten

>>Weitere BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN vergeben

>>BUGA-Gästeführerausbildung beginnt Anfang 2014

>>Vertragsunterzeichnung mit den ersten Preisträgern aus dem IGA-Wettbewerb

>>Vertragsunterzeichnung mit BUGA-Hauptsponsor Sparkasse

>>ega unterstützt den Verkauf der BUGA-Münze

>>BUGA im Fernsehen: Sendung Gartenzeit des rbb berichtet

>>Tag 500 vor Beginn der BUGA 2015 Havelregion

>>BUGA sichtbar machen: Litfaßsäule mit BUGA-Informationen für Premnitz

>>FIT FÜR DIE BUGA - Veranstaltung in Brandenburg an der Havel

>>Auftakt für den IGA-Campus

>>24 Windsäcke für den Fliegerpark im BUGA-Standort Stölln

>>BUGA macht`s möglich: Über 70 neue Bäume für Premnitz

>>BdB: „Bundeskonzept grüne Infrastruktur“ und Ausweitung der Städtebauförderung - wichtige Signale der Politik

>>Ideen für einen Themengarten der BUGA Havelregion gesucht

>>2000 Tage bis zur Eröffnung am 26. April 2019

>>Manfred Rademacher übernimmt Veranstaltungsleitung der BUGA 2015 Havelregion

>>Positiver Bürgerentscheid: Ja zur BUGA Mannheim 2023

>>igs hamburg 2013: GaLaBau-Betriebe mit Ehrenpreisen ausgezeichnet

>>120 igs-Mustergräber jetzt mit neuem Herbstflor

>>Starker Auftritt des Rheinländischen Gartenbaus auf der igs hamburg 2013

>>Die Apfelernte beginnt: Senatorin Blankau eröffnet Apfelsaison auf igs 2013

>>Wenn der Sommer sein Bestes gibt

>>Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb IGA Berlin 2017

>>Laufen und Radfahren für die Bundesgartenschau 2015 Havelregion

>>Von der Skulptur zur Architektur - Hamburger Architekten stellen dreidimensionale Raumskulptur aus

>>NDR Landpartie von der Gartenschau: Heike Götz besucht die igs 2013 und Projekte der IBA

>>Am Wochenende auf der Gartenschau: Y’Akoto, Orchesterfestival und Taschenlampenkonzert

>>BUGA-Souvenirshop online

>>Prof. em. Peter Latz erhält den Topos Landscape Award 2013

>>Teamzuwachs in der Havelregion: Henry Mertinkat wird „Klassensprecher“

>>Floristik international auf der igs: Gregor Lersch zu Gast

>>Halbe Zeit - voller Genuss für weitere 86 Tage

>>igs hamburg 2013: Die Halle steht Kopf: „Gesandte des Sommers“ locken mit orientalischem Flair - Teil 1

>>igs hamburg 2013: Die Halle steht Kopf: „Gesandte des Sommers“ - Teil 2

>>Oldtimertraktoren besuchen internationale gartenschau hamburg

>>Gänsehaut im Minutentakt – Ulrich Tukur und Max Mutzke begeistern auf der igs - Teil 1

>>Gänsehaut im Minutentakt – Ulrich Tukur und Max Mutzke begeistern auf der igs - Teil 2

>>1000 Gerbera für einen guten Zweck

>>Live: ZDF überträgt Gottesdienst von igs 2013

>>Jan Fedder begeistert von igs 2013

>>Die „Gala der Königin“ zeigt überwältigende Rosenpracht - Teil 1

>>Die „Gala der Königin“ zeigt überwältigende Rosenpracht - Teil 2

>>Erfahrungsaustausch auf der igs 2013: Gipfeltreffen künftiger Gartenschau-Städte

>>Finissage der Ausstellung „BUGA-Blick & Gartenträume“ - Teil 1

>>Finissage der Ausstellung „BUGA-Blick & Gartenträume“ - Teil 2

>>Der „Wilde Westen“ gastiert auf der igs hamburg 2013

>>Jubel in Koblenz: Seilbahn bleibt und Welterbestatus auch

>>Austausch und Dialog mit Trägern öffent- licher Belange zu BUGA-Verkehrskonzept

>>Erste Auszeichnungen mit BUGA-Siegel „Von der BUGA empfohlen“ vergeben

>>Rosige Zeiten auf Hamburger Gartenschau - Teil 1

>>Rosige Zeiten auf Hamburger Gartenschau - Teil 2

>>Und jetzt alle…! igs-Besucher werden größter Beatles-Chor Hamburg

>>9. Hallenschau auf der igs eröffnet: "Vom Tropenparadies nach Westfalen" (Teil 1)

>>9. Hallenschau auf der igs: "Vom Tropenparadies nach Westfalen" (Teil 2)

>>9. Hallenschau auf der igs: "Vom Tropenparadies nach Westfalen" (Teil 3)

>>9. Hallenschau auf der igs: "Vom Tropenparadies nach Westfalen" (Teil 4)

>>Startschuss für Nachwuchswerbekampagne des Zentralverbandes Gartenbau