Hamburgs großer Sportplan: „Sport trifft Grün“

DBG-News IGS Hamburg 2013 - 09/11

Hamburgs „Sprung über die Elbe“ ist ein sportliches Symbol für die Stadtentwicklung, das jetzt eine neue Facette erhält. Denn die stillschweigende Annahme war immer der Sprung gen Süden. Im Sport soll das jetzt anders werden: „Von Wilhelmsburg lernen“ empfiehlt der Bericht der Zukunftskommission Sport, die für Senator Neumann eine Strategie für die nächsten zehn Jahre Hamburger Sportentwicklung erarbeitet hat und heute im Rathaus vorgestellt wurde. Eine besondere Aufgabe kommt dabei der internationalen gartenschau hamburg (igs 2013) zu - sie hat ein Konzept entwickelt, welches vorbildhaft für Hamburg sein wird: Sport und Bewegung draußen an der frischen Luft in Hamburgs Parks und Grünzonen. Senator Neumann lobte ausdrücklich die wegweisende, in die Zukunft gerichtete Arbeit der igs 2013.

Professor Christian Wopp hat in seiner Sportentwicklungsstudie, genauso wie die Mitglieder der Zukunftskommission, jede Menge gute Inhalte und frische Ideen in Hamburgs Süden ausgemacht. Beide empfehlen, diese für ganz Hamburg zu nutzen. Dabei geht es insbesondere um die vielen originellen Ideen, wie die gestressten Bürgerinnen und Bürger das innerstädtische Grün direkt vor ihrer Haustür nutzen können, die modellhaft von der igs 2013 für den Wilhelmsburger Inselpark bereits umgesetzt werden. Der ausdrückliche Auftrag der neuen Zehn-Jahres-Strategie für Hamburgs Sport ist, die Erfahrungen aus der internationalen gartenschau hamburg in die Parks und Grünräume auf ganz Hamburg zu übertragen. Damit das auch gelingt, soll die igs 2013 dabei mit den vielen Sportvereinen Hamburgs zusammenarbeiten.

„Wir sind angetreten, die Freizeitgestaltung durch Bewegung und Sport im Grünen neu zu erfinden“, sagt igs-Geschäftsführer Heiner Baumgarten, „deshalb haben wir das Thema erstmals zu einem Schwerpunkt auf einer Gartenschau gemacht. Uns geht es besonders um die Nachhaltigkeit, denn wenn die Pforten der igs 2013 schließen, erhalten die Hamburger einen neuen Park, der besonders zu Sport und Bewegung im Grünen einlädt. Mit der Gartenschau entsteht der Wilhelmsburger Inselpark als Modell und innovativer Beitrag zur Parkgestaltung und Stadtentwicklung“. Was alles in den Parks der Stadt möglich gemacht werden soll, wird gerade von einer Expertengruppe erarbeitet. „Wir haben einen intensiven Kontakt zum Hamburger Sportbund und seinen Vereinen, auch hier in Wilhelmsburg. Im Dialog erarbeiten wir bereits gemeinsam spannende Themen für den Sport“, so Baumgarten weiter.

Die intensiven Befragungen von Prof. Wopp im Rahmen seiner Bedarfsanalyse hatten ergeben, dass rund fünfzig Prozent der Hamburgerinnen und Hamburger ihren Sport draußen in der Natur treiben. Umso größer ist deshalb auch das Interesse der Sportvereine, dabei zu sein. Ulrich Lopatta, Vorstandsmitglied der großen TopSportVereine und Vorsitzender des Walddörfer SV hat hohe Erwartungen an Wilhelmsburg und seine Gartenschau: „In vielen Stadtteilen gibt es Parks und dort hat sich eine bunte Szene entwickelt. Als ich die Planungen der Kollegen von der igs 2013 gesehen habe, ist mir klar geworden, dass da vorbildliches für weitere Parks in der Stadt geschaffen wird. Als Walddörfer SV und einer der größten Sportvereine in der Stadt möchte ich das auch in unseren Parks im Norden Hamburgs umsetzen!“. Da Lopatta nicht der einzige Vereinsvorsitzende mit Interesse an „grünem Sport“ ist, freuen wir uns auf das, was Hamburg von seiner großen Insel im Strom übernehmen wird. 

 

Archiv

>>BUGA stellt ihre ersten offiziellen Partner vor: 13 Unternehmen aus der Region engagieren sich bereits jetzt für das Großprojekt

>>Deutscher Gartenbuchpreis auf Schloss Dennenlohe vergeben

>>Machbarkeitsstudie in Auftrag

>>Corporate Design der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH mit interna-tionalen Design Awards ausgezeichnet

>>Die BUGA kommt im Jahr 2021 nach Erfurt

>>Der aktuelle Stand zum Ausstellungskonzept der BUGA Erfurt 2021

>>Planungen zum 170-tägigen Gartenfest im Jahr 2021

>>Rodungen im Bereich des Neckaruferparks notwendig – neun Bäume betroffen

>>Millionen-Förderung für DANAKIL im egapark

>>Beweidung zur Iga Berlin 2017 - Der künftige „Arche-Park“ entsteht

>>Fast 30.000 verkaufte BUGA-Brote im ersten halben Jahr

>>Vorgeschmack auf Berlins buntes Gartenfestival

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>Innenarchitekten und Floristen entwickeln Ideen für die Gestaltung der ABX-Halle – Ausstellung in der Stadtgalerie

>>BUGA Heilbronn 2019 stellt weitere Weichen für nachhaltige Stadtentwicklung - Seen werden geflutet, Stauden und Rosen gepflanzt

>>Neuer Internet-Auftritt im Corporate Design: Piktogramme, Quicklinks und Videos führen durch die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Ausschreibung zur Machbarkeitsstudie für die BUGA 2031 ist angelaufen

>>Schwerin wird vielleicht 2025 eine zweite BUGA ausrichten

>>DBG Verwaltungsrat beschließt die IGA Metropole Ruhr 2027

>>BUGA pflanzt derzeit etwa 180 Bäume im Seepark und im Neckarhabitat

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Aufbruch.Heilbronn – Knotenpunkt Inselspitze

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Beim 8. BUGA-Café widmet sich Volker Kugel dem Thema „Garten als Paradies“

>>Projektvorstellung Stadtausstellung Neckarbogen in Heilbronner Harmonie:

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Heilbronn-Barometer belegt hohe Akzeptanz der Bundesgartenschau 2019

>>Offizielle Bewerbung für die BUGA Schwerin 2025 bei der Deutschen Bundesgartenschau-GmbH eingereicht

>>Mittelrheintal: Bewerbung für BUGA 2031 beschlossen

>>Aufsichtsrat der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 will den Schiffspendel-verkehr auf dem Neckar stärken - keine Seilbahn für die BUGA

>>Heilbronner Stimme ist Medienpartner der Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Bewerbung um IGA 2027 geht in entscheidende Phase

>>8.000 Besucher beim Baustellenfest auf dem BUGA-Gelände – positive und entspannte Stimmung

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Neue Sicht auf Landschaft

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>BUGA-Baustellenfest mit Programm für Kinder und Erwachsene

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Aufsichtsrat genehmigt Planungen für BUGA-Seilbahn

>>Spatenstich für Baufeld H und J der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. wächst - Luftballone flogen bis nach Österreich

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Frisches Grün im Lauerweg 2

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Alle 22 Grundstücke der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. gegründet

>>Fotoprojekt mit Künstler Willi Dorner auf dem BUGA-Gelände – Jeder kann dabei sein

>>Countdown-Uhr auf dem Heilbronner Marktplatz zählt die Tage . . .

>>Botschafter der Bundesgartenschau – Gründungsveranstaltung des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau“

>>Duftende "Kiss me Kate"

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung

>>Spatenstich Neckarbogen – Bau der Stadtausstellung startet

>>Mannheimer Delegation besucht BUGA-Vorbereitungen in Heilbronn

>>Wohnungsgenossenschaften aus Marzahn-Hellersdorf unterstützen die IGA Berlin 2017

>>1. BUGA-Zeitung erschienen

>>Erstes BUGA-Sportfest

>>Kommunikationsagentur WE DO gewinnt Kreativausschreibung der IGA Berlin 2017

>>Vorstellung interkultureller Garten

>>Schiffstaufe

>>Seilzug für die Berliner Seilbahn

>>Kaktusrutsche und Riesenpuffbohne: Egapark-Spielplatz wiedereröffnet

>>BUGA-Baustellenführung am 13. Mai

>>3 Jahre vor Beginn der BUGA: Neckarufer im Wohlgelegen wird urbane Aue

>>365 Tage bis zur IGA: Berlin wird 2017 farbIGA

>>Nächste Phase für Grünzug Nordost beginnt

>>Die erste Stütze steht: Startschuss für die Seilbahn zur Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin

>>Gärten als Ausflugsziele verstärken

>>Grünzugsplanung kann beginnen

>>Öffentliche Baustellenführungen 2016

>>BUGA Heilbronn verpflanzt Urwelt-Mammutbäume vom Straßenrand auf ihr Gelände

>>Auftakt für den IGA-Campus mit einem internationalen Workcamp

>>BUGA fällt Bäume im künftigen Neckaruferpark

>>Blumenfee schenkt Bundeskanzlerin „Vielfalt und Kraft“

>>Treffen des Arbeitskreises Bund deutscher Friedhofsgärtner / Planungsstand IGA Berlin

>>Zweites Treffen der Presse- und Öffentlichkeitsverantwortlichen von BUGA und IGA

>>Internationale Grüne Woche:

>>Konstruktiver Dialog zur Klausurtagung des Gemeinderates:

>>IGA - S-Bahn-Zug bringt ein „MEHR aus Farben“ auf die Ringbahn

>>LEITNER AG hat den Planfeststellungsbeschluss für die Seilbahn erhalten

>>Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft stellt Potentialanalyse zur Marke BUGA vor

>>Ein BUGA Logo für die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Neue Broschüre „Gartenbau auf der Gartenschau“ erschienen

>>BUGA als Marke des Jahrhunderts ausgezeichnet

>>Grün reguliert das Klima in der Stadt

>>IGA im Dialog

>>Stadtausstellung Neckarbogen: Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH zieht sich zurück

>>Vertreter der Landesgartenschau Öhringen 2016 zu Gast in Heilbronn

>>Neuer Blick auf Spinelli und Grünzug

>>Ulrich-Wolf-Preis für junge Landschaftsarchitekten zur IGA Berlin 2017

>>DBG auf dem Deutschen Tourismustag

>>Parkeingang mit Aussicht: Mit der Tälchenbrücke in die Gärten der Welt