Prämierung der Rosenneuheiten im Neuheitenwettbewerb der DEUTSCHEN ROSENSCHAU 2013

DBG-News - 06/13

Leistungsschau deutscher Rosenzüchter / Preisverleihung zum Festakt 100 Jahre Ostdeutscher Rosengarten am 14. Juni 2013

Ein Höhepunkt in der Geschichte des Ostdeutschen Rosengartens ist die Ausrichtung der DEUTSCHEN ROSENSCHAU 2013 in Forst (Lausitz) anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Ostdeutschen Rosengartens. Während dieser Leistungsschau der deutschen Rosenzüchter werden die Rosenneuheiten der letzten 10 Jahre ausgestellt. Diese Rosen stellen in einem Neuheitenwettbewerb ihre Qualität unter Beweis. Dafür beurteilt eine Expertenjury die rund 300 Neuzüchtungen nach verschiedenen Kriterien in den folgenden Rosenklassen: Beetrosen, Edelrosen, Kleinstrauch- und Bodendeckerrosen, Strauchrosen sowie Kletterrosen.

Die Prämierung der Neuheiten fand im Rahmen des Festakts zum 100-jährigen Jubiläum des Ostdeutschen Rosengartens am 14. Juni statt und wurde vorgenommen durch den Präsidenten der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V., Bernd Weigel, den Vorsitzenden des Fördervereins Ostdeutscher Rosengarten 1913 Forst (Lausitz) e.V., Hans-Rainer Engwicht, Dr. Burkhard Spellerberg, Referatsleiter Zier- und Forstgehölze, Bundessortenamt, sowie Dr. Jürgen Goldschmidt, Bürgermeister der Stadt Forst (Lausitz).  

Bewertet wurden ausschließlich Rosensorten, die in den letzten 10 Jahren gehandelt wurden und direkt von den Züchterhäusern sowie Vermehrungsbetrieben eigens für die DEUTSCHE ROSENSCHAU 2013 ausgewählt und zur Verfügung gestellt wurden.

Folgende Kriterien finden Eingang in die Bewertung der Rosenneuheiten: Blüte, Duft, Krankheitsresistenz, Frosthärte und Gesamteindruck der Rose. Bewertet wird nach einem Punktesystem; es sind maximal 85 Gesamtpunkte zu erreichen.

Drei Bewertungsrundgänge der Jury führten zum Endergebnis, der erste im Jahr 2012 zur Hauptblüte, der zweite im Frühjahr 2013 ausschließlich zum Thema Frosthärte und der dritte am 13. Juni 2013, einen Tag vor der Preisverleihung, der hauptsächlich zur Bewertung des Gesamteindruckes diente.
Die Jury setzt sich aus 5 Bewertungsrichtern zusammen: Thomas Lolling (Rosariumsleiter Dortmund), Thomas Havel (Rosariumsleiter Sangerhausen), Heiko Hübscher (Leiter der Rosengärten Zweibrücken), Markus Zeiler (Gartendirektor der Insel Mainau) und Jens Hofmann (Rosengartenleiter Ostdeutscher Rosengarten Forst (Lausitz)).

Die Ergebnisse des Neuheitenwettbewerbs der DEUTSCHEN ROSENSCHAU 2013:

Kategorie Strauchrosen

1. Platz: Brillant Korsar gezüchtet von: W. Kordes`Söhne

2. Platz: Flashlight gezüchtet von: Noack Rosen

3. Platz: The Mayflower gezüchtet von:  David Austin Roses, eingesendet durch Rosenunion

Kategorie Edelrosen

1. Platz: Aphrodite gezüchtet von:  Rosen Tantau

2. Platz: Rose: Eliza gezüchtet von: W. Kordes`Söhne

3. Platz: Rose: Chippendale gezüchtet von:  Rosen Tantau

Kategorie Beetrosen

1. Platz: Rouge Meilove gezüchtet von: Meilland, eingesendet durch BKN Strobel

2. Platz: Westzeit gezüchtet von: Noack Rosen

3. Platz: Red Leonardo da Vinci gezüchtet von: Meilland eingesendet durch BKN Strobel

Kategorie Kletterrosen

1. Platz: Rose: Bajazzo gezüchtet von: W. Kordes`Söhne

2. Platz: Perennial Blue gezüchtet von: Bernard F. Mehring, eingesendet durch Rosen Tantau

3. Platz: Tour Eiffel 2000 gezüchtet von: Georges Delbard

Kategorie  Kleinstrauch- und Bodendeckerrosen

1. Platz: Sweet Haze gezüchtet von: Rosen Tantau

2. Platz: Sweet Meidiland gezüchtet von: Meilland, eingesendet durch BKN Strobel

3. Platz: Jazz gezüchtet von: Rosen Tantau

Die DEUTSCHE ROSENSCHAU 2013 steht unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Ilse Aigner
und Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck. Die Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V. hat die Patenschaft übernommen. Unterstützt wird die DEUTSCHE ROSENSCHAU 2013 vom Förderverein Ostdeutscher Rosengarten 1913 Forst (Lausitz) e.V. sowie aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Programms zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Polen-Brandenburg und aus Lottomitteln des Landes Brandenburg. Durch eine Förderung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Sparkasse Spree-Neiße wurde die denkmalgerechte Rekonstruktion des Löwenbrunnens ermöglicht. Hauptsponsoren sind: Stadtwerke Forst, GASAG, Netzgesellschaft Forst (Lausitz), Sparkasse Spee-Neiße und Forster Wohnungsbaugesellschaft GmbH, hinzu kommen weitere Partner und Förderer.  

www.deutsche-rosenschau.de

Archiv

>>Die BUGA-Herbstpflanzungen stehen vor der Tür

>>Förderverein will an der IGA 2017 teilnehmen

>>BUGA 2015 Havelregion: Bereits über 10.000 BUGA-Dauerkarten verkauft

>>Auszeichnung: „Silberne Landschaft“ für Heiner Baumgarten

>>Ausstellerinformationstag der BUGA 2015 Havelregion begeisterte die Gärtner

>>DIFU-Seminar Gartenschauen: Trends, Konzepte und Perspektiven

>>DBG unterstützt Summerschool der Karl-Foerster-Stiftung

>>Vorbereitung auf den BUGALOO - Einladung zum Ernte-Camp

>>Laufen und Radfahren für die Bundesgartenschau 2015 Havelregion

>>Gärtnerischer Wettbewerb „Gehölze, Rosen, Stauden und Wechselflor" auf der IGA Berlin 2017

>>Verlosung der BUGA-Grabzeichen an die Friedhofsgärtner

>>Zur Sache IGA – Waldentwicklung Kienberg

>>Informations-Pavillons im IGA-Gelände

>>BUGA-Zweckverband gewinnt neuen Partner: Rosenstadt Sangerhausen GmbH

>>Premnitzer Grünzug und Uferpromenade im BUGA-Bauwirbel

>>Testaufbau eines „Steppengleiters“ im BUGA-Fliegerpark Stölln

>>Neuer Rekord bei den Besuchszahlen für die Baustellenführungen!

>>Baubeginn für Themengärten auf dem BUGA-Packhof in Brandenburg an der Havel

>>Sehen was wächst: BUGA-Baustellenführungen am 31. Juli 2014

>>Neue Auszeichnungen mit BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Klassisches Element der Gartenkunst: Der Senkgarten

>>Erster BUGA-Rundgang mit OB Mergel

>>BUGA-2015-Werbung beim Sachsen-Anhalt-Tag 2014

>>memento mori: Nachsinnen über Vergänglichkeit im Garten „Grabgestaltung & Denkmal“

>>Höchste Auszeichnung des deutschen Kleingartenwesens geht 2014 an DGG-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Klaus Neumann

>>Mundraub wird zur BUGA salonfähig

>>1.000ste BUGA-Dauerkarte wurde heute verkauft

>>Hotelschiff MS Felicitas bekam kürzlich BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Hundebetreuung zur BUGA 2015 Havelregion

>>Namensgebung für die BUGA - Packhofschiffe in Brandenburg an der Havel: Nordstern – Andreas – Gustav – Luise – Lina Marie

>>Sehen was wächst: Erste BUGA - Baustellenführungen des Jahres am 24. April 2014

>>MDR SACHSEN-ANHALT startet „BUGA-Countdown“

>>BUGA-Blumenband verknüpft Erlebnisregion zwischen den BUGA-Standorten

>>Beginn Vorverkauf der „BUGA Eintrittskarten“ und „BUGA Dauerkarten“

>>Mitmachaktion x 2 am Samstag, den 5. April 2014

>>BUGA-INFOTOUR zu Gast in der Stadt Nauen

>>Sehen was wächst: Offizielle BUGA-Baustellenführungen 2014 beginnen am 24. April 2014

>>BUGA-INFOTOUR stoppt in Wohlfühlstadt Falkensee

>>Offizielles BUGA-Buch entsteht derzeit im Schelfbuch-Verlag Schwerin

>>BUGA-Meisterwerke in Kirchen: 36 Blumenhallenschauen in sakralen Gebäuden

>>Neue BUGA-Publikationen erschienen

>>Litauens Gartenkunst auf der BUGA 2015 Havelregion

>>Kirche und BUGA 2015 Havelregion

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in Blütenstadt Werder (Havel)

>>Die gastronomische Versorgung der BUGA 2015 Havelregion wurde ausgeschrieben

>>BUGA-INFOTOUR zu Gast in Bad Belzig

>>Bürgerplanungsgruppe Spinelli Baracks legt Eckpunkte fest

>>„Eis geht immer“ & „So schmeckt Glück“: Langnese sponsert BUGA 2015

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in der Landeshauptstadt Magdeburg

>>BUGA-Straßenbahn ab sofort in Brandenburg an der Havel unterwegs

>>Buga 2015: jetzt anmelden für Freilandwettbewerbe

>>Neue Preisrichter: Friedhofsgärtner für Gartenschauen personell gut aufgestellt

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in der Stadt Burg

>>Regionalverband Ruhr initiiert Interessensbekundungsverfahren für eine IGA 2027

>>BUGA-INFOTOUR am 05.Februar 2014 im Luftkurort Arendsee (Altmark)

>>BUGA 2015 Havelregion präsentiert „Verkaufshandbuch Bustouristik & Gruppen“ auf ITB 2014

>>Der BdB zieht nach Berlin

>>BUGA-INFOTOUR in der Hansestadt Salzwedel

>>Jetzt bewerben: Gärtnermärkte in allen 5 BUGA-Standorten gehen in die Planung

>>Fliegerpark Stölln: Umfeld der „LADY AGNES“ wird neu gestaltet

>>BUGA 2015 Havelregion & Internationale Grüne Woche 2014 in Berlin

>>Auf die Spitze getrieben: 50 go-tic-häuser werden zu Pavillonbauten für die BUGA

>>BUGA-INFOTOUR stoppt am Mittwoch, den 15. Januar 2014 in Tangermünde

>>Stück für Stück zur BUGA 2015 Havelregion

>>Machbar: Beton im Garten

>>Weitere BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN vergeben

>>BUGA-Gästeführerausbildung beginnt Anfang 2014

>>Vertragsunterzeichnung mit den ersten Preisträgern aus dem IGA-Wettbewerb

>>Vertragsunterzeichnung mit BUGA-Hauptsponsor Sparkasse

>>ega unterstützt den Verkauf der BUGA-Münze

>>BUGA im Fernsehen: Sendung Gartenzeit des rbb berichtet

>>Tag 500 vor Beginn der BUGA 2015 Havelregion

>>BUGA sichtbar machen: Litfaßsäule mit BUGA-Informationen für Premnitz

>>FIT FÜR DIE BUGA - Veranstaltung in Brandenburg an der Havel

>>Auftakt für den IGA-Campus

>>24 Windsäcke für den Fliegerpark im BUGA-Standort Stölln

>>BUGA macht`s möglich: Über 70 neue Bäume für Premnitz

>>BdB: „Bundeskonzept grüne Infrastruktur“ und Ausweitung der Städtebauförderung - wichtige Signale der Politik

>>Ideen für einen Themengarten der BUGA Havelregion gesucht

>>2000 Tage bis zur Eröffnung am 26. April 2019

>>Manfred Rademacher übernimmt Veranstaltungsleitung der BUGA 2015 Havelregion

>>Positiver Bürgerentscheid: Ja zur BUGA Mannheim 2023

>>igs hamburg 2013: GaLaBau-Betriebe mit Ehrenpreisen ausgezeichnet

>>120 igs-Mustergräber jetzt mit neuem Herbstflor

>>Starker Auftritt des Rheinländischen Gartenbaus auf der igs hamburg 2013

>>Die Apfelernte beginnt: Senatorin Blankau eröffnet Apfelsaison auf igs 2013

>>Wenn der Sommer sein Bestes gibt

>>Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb IGA Berlin 2017

>>Laufen und Radfahren für die Bundesgartenschau 2015 Havelregion

>>Von der Skulptur zur Architektur - Hamburger Architekten stellen dreidimensionale Raumskulptur aus

>>NDR Landpartie von der Gartenschau: Heike Götz besucht die igs 2013 und Projekte der IBA

>>Am Wochenende auf der Gartenschau: Y’Akoto, Orchesterfestival und Taschenlampenkonzert

>>BUGA-Souvenirshop online

>>Prof. em. Peter Latz erhält den Topos Landscape Award 2013

>>Teamzuwachs in der Havelregion: Henry Mertinkat wird „Klassensprecher“

>>Floristik international auf der igs: Gregor Lersch zu Gast

>>Halbe Zeit - voller Genuss für weitere 86 Tage

>>igs hamburg 2013: Die Halle steht Kopf: „Gesandte des Sommers“ locken mit orientalischem Flair - Teil 1

>>igs hamburg 2013: Die Halle steht Kopf: „Gesandte des Sommers“ - Teil 2

>>Oldtimertraktoren besuchen internationale gartenschau hamburg