Machbarkeitsstudie in Auftrag

DBG-News - 03/17

Land bereitet Bewerbung für die BUGA 2031 vor

Am Donnerstag, den 3. März gab der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz auf der Marksburg in Braubach die Vergabe einer Machbarkeitsstudie für die Bundesgartenschau 2031 im Mittelrheintal bekannt. Einer BUGA, die als Mehrdekaden-Projekt zur wirtschaftlichen, kommunalen und infrastrukturellen Entwicklung der Welterbe-Region beitragen soll.
„Die Bietergemeinschaft rund um RMP Landschaftsarchitekten Stephan Lenzen aus Bonn hat im europaweiten Ausschreibungsverfahren das überzeugendste und ausführlichste Angebot vorgelegt“, sagte er. Zu der Bietergemeinschaft gehören drei weitere Unternehmen: die ift Freizeit und Tourismusberatung GmbH aus Köln, die Agentur Runze und Caspar aus Berlin und das Entwurfsbüro DeZwarteHond, Rotterdam/Köln.
Die Fertigstellung der Studie erwartet man im November 2017. Sie wird voraussichtlich im ersten Quartal 2018 bei der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft mbH (DBG) als offizielle Bewerbung des Mittelrheintals für die BUGA 2031 eingereicht.

Aus der Vorstudie hat man 60 Leit- und Arbeitsfragen ermittelt, die Antworten suchen. So müssen Flächen identifiziert, eine Partner-Auswahl-Strategie entwickelt, und das Organisationsmodell einer BUGA-Gesellschaft ausgearbeitet werden. Eine abgestimmte Finanzierung mit entsprechenden Investitionsvolumen soll belastbare Zahlen liefern. Die Leitidee einer dezentralen „schwimmenden“ BUGA wird konkretisiert, wie Dr. Schlömer, Vorstandsvorsitzender der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt AG versicherte. Natürlich muss auch ein Mobilitätskonzept mit zeitgemäßen Mobilitätsformen entwickelt werden. Zu den wichtigen Maßnahmen, die mit dieser BUGA einhergehen und von ihr profitieren sollen, zählen der Umbau der Rheinuferwege bei St. Goar und des Loreley Plateaus, die vieldiskutierte Mittelrheinbrücke und der Stadtumbau in Lahnstein um nur einige herauszugreifen. Insgesamt werden von der Machbarkeitsstudie auch schon erste Detaillierungen erwartet. Dazu müssen die Interessen aller Beteiligten, Bürger, Kommunen, Landkreise und des Zweckverbands auf hessischer wie rheinland-pfälzischer Rheinseite gebündelt und abgestimmt werden. „Eine BUGA bringt mehr als nur einen schönen Sommer: Dieses Jahrhundertprojekt kann einen wichtigen strukturellen und wirtschaftlichen Impuls für die Welterbe-Region setzen, der noch Jahre lang anhält“, so der Minister.

Zur Historie der BUGA Idee für das Jahr 2031

Im Mai 2016 wurde die Ausrichtung einer Bundesgartenschau 2031 im Mittelrheintal zunächst mit einer Vorstudie ausgelotet. Anschließend sprach sich der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal im Oktober einstimmig für die Erarbeitung eines offiziellen Bewerbungsdokuments zur BUGA 2031 im Welterbe Oberes Mittelrheintal aus und bat das Innenministerium um die Beauftragung einer entsprechenden Machbarkeitsstudie. Es folgte die europaweite Ausschreibung vom 16. Dezember 2016 bis 31. Januar 2017. Eine Entscheidung der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft über die Vergabe der BUGA 2031 wird im ersten Halbjahr 2018 erwartet.

Alle Ausschreibungsunterlagen sowie die Aufgabenstellung für die Machbarkeitsstudie finden Sie auf der Projekt-Webseite: https://buga2031.wordpress.com/

Archiv

>>Brücke über die Bahngleise am Hauptbahnhof wird zurückgestellt

>>Am 13.04.2017 eröffnet die erste Internationale Gartenausstellung Berlins!

>>Klimawandel in Mannheim. Welchen Beitrag leistet der Grünzug Nordost?

>>Benennung der Seen erneut geändert

>>„Gartenschauen sind in Erfurt zu Hause!“

>>Familien freundliche Entrittspreise für die BUGA Heilbronn

>>Das wird das Erlebnis BUGA Erfurt 2021!

>>Mannheimer Gärten - Frühlingserwachen in der Stadtbibliothek

>>Das Top-Reiseziel 2017: Die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Berlin

>>BUGA stellt ihre ersten offiziellen Partner vor: 13 Unternehmen aus der Region engagieren sich bereits jetzt für das Großprojekt

>>Deutscher Gartenbuchpreis auf Schloss Dennenlohe vergeben

>>Machbarkeitsstudie in Auftrag

>>Corporate Design der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH mit interna-tionalen Design Awards ausgezeichnet

>>Die BUGA kommt im Jahr 2021 nach Erfurt

>>Der aktuelle Stand zum Ausstellungskonzept der BUGA Erfurt 2021

>>Planungen zum 170-tägigen Gartenfest im Jahr 2021

>>Rodungen im Bereich des Neckaruferparks notwendig – neun Bäume betroffen

>>Millionen-Förderung für DANAKIL im egapark

>>Beweidung zur Iga Berlin 2017 - Der künftige „Arche-Park“ entsteht

>>Fast 30.000 verkaufte BUGA-Brote im ersten halben Jahr

>>Vorgeschmack auf Berlins buntes Gartenfestival

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>Innenarchitekten und Floristen entwickeln Ideen für die Gestaltung der ABX-Halle – Ausstellung in der Stadtgalerie

>>BUGA Heilbronn 2019 stellt weitere Weichen für nachhaltige Stadtentwicklung - Seen werden geflutet, Stauden und Rosen gepflanzt

>>Neuer Internet-Auftritt im Corporate Design: Piktogramme, Quicklinks und Videos führen durch die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Ausschreibung zur Machbarkeitsstudie für die BUGA 2031 ist angelaufen

>>Schwerin wird vielleicht 2025 eine zweite BUGA ausrichten

>>DBG Verwaltungsrat beschließt die IGA Metropole Ruhr 2027

>>BUGA pflanzt derzeit etwa 180 Bäume im Seepark und im Neckarhabitat

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Aufbruch.Heilbronn – Knotenpunkt Inselspitze

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Beim 8. BUGA-Café widmet sich Volker Kugel dem Thema „Garten als Paradies“

>>Projektvorstellung Stadtausstellung Neckarbogen in Heilbronner Harmonie:

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Heilbronn-Barometer belegt hohe Akzeptanz der Bundesgartenschau 2019

>>Offizielle Bewerbung für die BUGA Schwerin 2025 bei der Deutschen Bundesgartenschau-GmbH eingereicht

>>Mittelrheintal: Bewerbung für BUGA 2031 beschlossen

>>Aufsichtsrat der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 will den Schiffspendel-verkehr auf dem Neckar stärken - keine Seilbahn für die BUGA

>>Heilbronner Stimme ist Medienpartner der Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Bewerbung um IGA 2027 geht in entscheidende Phase

>>8.000 Besucher beim Baustellenfest auf dem BUGA-Gelände – positive und entspannte Stimmung

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Neue Sicht auf Landschaft

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>BUGA-Baustellenfest mit Programm für Kinder und Erwachsene

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Aufsichtsrat genehmigt Planungen für BUGA-Seilbahn

>>Spatenstich für Baufeld H und J der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. wächst - Luftballone flogen bis nach Österreich

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Frisches Grün im Lauerweg 2

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Alle 22 Grundstücke der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. gegründet

>>Fotoprojekt mit Künstler Willi Dorner auf dem BUGA-Gelände – Jeder kann dabei sein

>>Countdown-Uhr auf dem Heilbronner Marktplatz zählt die Tage . . .

>>Botschafter der Bundesgartenschau – Gründungsveranstaltung des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau“

>>Duftende "Kiss me Kate"

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung

>>Spatenstich Neckarbogen – Bau der Stadtausstellung startet

>>Mannheimer Delegation besucht BUGA-Vorbereitungen in Heilbronn

>>Wohnungsgenossenschaften aus Marzahn-Hellersdorf unterstützen die IGA Berlin 2017

>>1. BUGA-Zeitung erschienen

>>Erstes BUGA-Sportfest

>>Kommunikationsagentur WE DO gewinnt Kreativausschreibung der IGA Berlin 2017

>>Vorstellung interkultureller Garten

>>Schiffstaufe

>>Seilzug für die Berliner Seilbahn

>>Kaktusrutsche und Riesenpuffbohne: Egapark-Spielplatz wiedereröffnet

>>BUGA-Baustellenführung am 13. Mai

>>3 Jahre vor Beginn der BUGA: Neckarufer im Wohlgelegen wird urbane Aue

>>365 Tage bis zur IGA: Berlin wird 2017 farbIGA

>>Nächste Phase für Grünzug Nordost beginnt

>>Die erste Stütze steht: Startschuss für die Seilbahn zur Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin

>>Gärten als Ausflugsziele verstärken

>>Grünzugsplanung kann beginnen

>>Öffentliche Baustellenführungen 2016

>>BUGA Heilbronn verpflanzt Urwelt-Mammutbäume vom Straßenrand auf ihr Gelände

>>Auftakt für den IGA-Campus mit einem internationalen Workcamp

>>BUGA fällt Bäume im künftigen Neckaruferpark

>>Blumenfee schenkt Bundeskanzlerin „Vielfalt und Kraft“

>>Treffen des Arbeitskreises Bund deutscher Friedhofsgärtner / Planungsstand IGA Berlin

>>Zweites Treffen der Presse- und Öffentlichkeitsverantwortlichen von BUGA und IGA

>>Internationale Grüne Woche:

>>Konstruktiver Dialog zur Klausurtagung des Gemeinderates:

>>IGA - S-Bahn-Zug bringt ein „MEHR aus Farben“ auf die Ringbahn

>>LEITNER AG hat den Planfeststellungsbeschluss für die Seilbahn erhalten

>>Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft stellt Potentialanalyse zur Marke BUGA vor

>>Ein BUGA Logo für die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Neue Broschüre „Gartenbau auf der Gartenschau“ erschienen