Die Floriade 2012 in Venlo öffnet am 5. April ihre Tore zu einer Erlebnisreise durch die Welt des Gartenbaus

DBG-News - 03/12

Nur noch wenige Tage, dann öffnet die Floriade 2012 im niederländischen Venlo ihre Tore. Nach der offiziellen Eröffnung am 4. April durch die Schirmherrin, Königin Beatrix der Niederlande, lädt die Welt-Garten-Expo ab dem 5. April die zwei Millionen erwarteten Besucher zu einer inspirierenden und interaktiven Begenung mit dem Gartenbausektor ein. Der 66 Hektar und damit rund 100 Fußballfelder große Park der Floriade bietet eine üppige Blumen- und Pflanzenpracht. Mehr als 100 Teilnehmer aus 40 Ländern präsentieren auf dem Gelände abwechslungsreiche Gärten und Pavillons aus allen Teilen der Welt.
 
Der Park der Welt-Garten-Expo in Venlo ist in fünf verschiedene Themenbereiche gegliedert, in denen die Besucher mit allen Sinnen entdecken können, welchen Einfluss der Gartenbau auf unsere Lebensqualität ausübt. In den Bereichen „Relax & Heal” sowie „Environment” erfahren die Gäste, wie sich die Natur auf das seelische und körperliche Wohlbefinden sowie die Wohn- und Arbeitsumgebung auswirkt. Das Themenfeld „Education & Innovation” bietet einen Blick in die Zukunft und auf die Wechselbeziehungen zwischen Bildung und Innovation. Im Bereich „Green Engine” steht der Gartenbau als Wirtschaftsmotor im Vordergrund. Die „World Show Stage” mit dem großen Amphitheater zeigt die Natur als Inspirationsquelle für Kunst und Kultur und bietet Raum für die internationale kulturelle Begegnung.
 

Mehr als zwei Millionen Pflanzen und die größte Hallenschau Europas

Inmitten eines nahezu unberührt gelassenen Waldbestands wurden für die Floriade 2012 insgesamt 1,8 Millionen Zwiebelgewächse, 190.000 mehrjährige Pflanzen, 18.000 Sträucher, 15.000 Heckenpflanzen, 5.000 Rosen und 3.000 Bäume angepflanzt. Die Auswahl ist auf die verschiedenen Themenbereiche abgestimmt, so dass dort jeweils eine ganz typische Atmosphäre entsteht. In der Villa Flora, einem der architektonischen Blickfänge der Welt-Garten-Expo, erwartet die Besucher zudem die größte florale Hallenschau in ganz Europa. Auf einer Fläche von rund 6.000 qm werden eine vielseitige Dauerausstellung sowie im wöchentlichen Wechsel auf die jeweilige Saison angepasste Blumen- und Pflanzenschauen präsentiert.
 

Pavillons aus allen Teilen der Welt

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Pavillons der nationalen und internationalen Aussteller. Unter anderem können die Besucher auf dem Rabo Earthwalk einen Sparziergang über das Dach der Welt unternehmen, im Bienenpavillon selbst in die Rolle der Fluginsekten schlüpfen oder in den Pavillons der teilnehmenden Nationen – darunter China, Indonesien und die Türkei – den Gartenbau aus allen Teilen der Welt erleben. Deutschland ist mit dem Beitrag des Landes Nordrhein-Westfalen vertreten.
 

Vielseitiges Kultur- und Veranstaltunsgprogramm

Jeder Tag auf der Welt-Garten-Expo in Venlo präsentiert ein buntes Kulturprogramm aus Musik, Tanz, Theater, Literatur und bildender Kunst. Darüber hinaus bietet die Floriade 2012 viele weitere Veranstaltungen, bei denen abwechselnd einzelne Blumen und Pflanzen, Obst- und Gemüsesorten sowie teilnehmende Länder oder besondere Themen in den Fokus gerückt werden. So findet beispielsweise vom 16. bis zum 22. April die NRW-Woche statt, in der sich Nordrhein-Westfalen mit den Themen Gartenbau, Agrobusiness und Tourismus präsentiert. In der zweiten Mai-Woche steht dann bei der Floriade Fashion Week die Verbindung von Modedesign, Natur und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Ein weiterer Höhepunkt des Besuchs der Welt-Garten-Expo ist eine Fahrt mit der längsten Seilbahn der Niederlande. Auf einer Strecke von 1,1 Kilometern schweben die Besucher in einer Höhe von 30 Metern über den Park und können diesen aus der Vogelperspektive betrachten.
 

Kinderprogramm Floriade Kids

Auch für Kinder gibt es auf der Floriade 2012 viel zu erleben. Ausgestattet mit einem kostenlosen Expeditionsführer begeben sie sich in Begleitung der Floriade-Maskottchen Flora und Florian auf eine Abenteuerreise durch den Park. Neben Spielplätzen in jedem der fünf Themenbereiche, können die jungen Gartenfreunde die Natur bei vielen weiteren Attraktionen mit allen Sinnen entdecken.
 

Eintrittskarten

Eintrittskarten für die Floriade 2012 sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und als E-Ticket auf der Website www.floriade.de erhältlich. Für Gruppen ab 20 Personen werden spezielle Arrangements angeboten.
Kombi-Ticket (Tageskarte und Seilbahn): 30,00 € Erwachsene / 15,00 € Kinder (4-12 Jahre)
Tageskarte: 25,00 € Erwachsene / 12,50 € Kinder (4-12 Jahre)
Dauerkarte: 119,00 € Erwachsene / 99,00 € Senioren (ab 65 Jahre) / 59,00 € Kinder (4-12 J.)
 

Öffnungszeiten

Die Floriade ist vom 5. April bis 7. Oktober täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Zwischen dem 21. Juni und 2. September schließen die Tore erst um 20:00 Uhr, die Themenbereiche „Environment“ und „World Show Stage“ sind in diesem Zeitraum freitags und samstags bis 23:00 Uhr geöffnet.
 

Anreise per Pkw

Das Gelände der Welt-Garten-Expo in Venlo ist von Deutschland aus kommend über die Autobahnen A40 und die A61 und auf niederländischer Seite über die A67 und A73 zu erreichen. Vor Ort führt eine Ausschilderung zu den umliegenden Parkplätzen. Von dort aus bringen Shuttlebusse die Besucher zum Eingang. Die Tagesgebühr beträgt pro Pkw 10,00 €. Am Parkplatz besteht auch die Möglichkeit, Gäste nur abzusetzen (Kiss & Ride). Hierfür wird kein Parkticket benötigt.
 

Anreise per ÖPNV

Die Anreise mit dem öffentlichen Personennahverkehr erfolgt über den Hauptbahnhof Venlo. Zwischen dem Bahnhof und dem Gelände der Floriade fahren Shuttlebusse im Pendelverkehr. Von der Deutschen Bahn und den Verkehrsverbänden VRR und AVV werden für die Floriade 2012 Kombi-Tickets angeboten, die sowohl die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, den Shuttlebus als auch den Eintritt zur Welt-Garten-Expo beinhalten.
 

Website & Hotline

Weitere Informationen zur Floriade 2012 sind auf der Website www.floriade.de oder telefonisch bei der deutschsprachigen Hotline 0031 77 3030 419 erhältlich. Bei Facebook ist die Welt-Garten-Expo unter folgendem Link zu erreichen: www.facebook.com/floriade2012de
 
 

Pressekontakt

Floriade 2012
Kristina Peeters
Communication & PR Germany  
T: +31 (0)77 399 81 57    
E: kristina.peeters@floriade.nl
 
Pressebüro Deutschland ℅ TAS Emotional Marketing
Tobias Heyne
Kommunikazion Floriade 2012
E: tobias.heyne@tas-agentur.de
T: 0201 / 84 22 452

Archiv

>>Die BUGA-Herbstpflanzungen stehen vor der Tür

>>Förderverein will an der IGA 2017 teilnehmen

>>BUGA 2015 Havelregion: Bereits über 10.000 BUGA-Dauerkarten verkauft

>>Auszeichnung: „Silberne Landschaft“ für Heiner Baumgarten

>>Ausstellerinformationstag der BUGA 2015 Havelregion begeisterte die Gärtner

>>DIFU-Seminar Gartenschauen: Trends, Konzepte und Perspektiven

>>DBG unterstützt Summerschool der Karl-Foerster-Stiftung

>>Vorbereitung auf den BUGALOO - Einladung zum Ernte-Camp

>>Laufen und Radfahren für die Bundesgartenschau 2015 Havelregion

>>Gärtnerischer Wettbewerb „Gehölze, Rosen, Stauden und Wechselflor" auf der IGA Berlin 2017

>>Verlosung der BUGA-Grabzeichen an die Friedhofsgärtner

>>Zur Sache IGA – Waldentwicklung Kienberg

>>Informations-Pavillons im IGA-Gelände

>>BUGA-Zweckverband gewinnt neuen Partner: Rosenstadt Sangerhausen GmbH

>>Premnitzer Grünzug und Uferpromenade im BUGA-Bauwirbel

>>Testaufbau eines „Steppengleiters“ im BUGA-Fliegerpark Stölln

>>Neuer Rekord bei den Besuchszahlen für die Baustellenführungen!

>>Baubeginn für Themengärten auf dem BUGA-Packhof in Brandenburg an der Havel

>>Sehen was wächst: BUGA-Baustellenführungen am 31. Juli 2014

>>Neue Auszeichnungen mit BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Klassisches Element der Gartenkunst: Der Senkgarten

>>Erster BUGA-Rundgang mit OB Mergel

>>BUGA-2015-Werbung beim Sachsen-Anhalt-Tag 2014

>>memento mori: Nachsinnen über Vergänglichkeit im Garten „Grabgestaltung & Denkmal“

>>Höchste Auszeichnung des deutschen Kleingartenwesens geht 2014 an DGG-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Klaus Neumann

>>Mundraub wird zur BUGA salonfähig

>>1.000ste BUGA-Dauerkarte wurde heute verkauft

>>Hotelschiff MS Felicitas bekam kürzlich BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN

>>Hundebetreuung zur BUGA 2015 Havelregion

>>Namensgebung für die BUGA - Packhofschiffe in Brandenburg an der Havel: Nordstern – Andreas – Gustav – Luise – Lina Marie

>>Sehen was wächst: Erste BUGA - Baustellenführungen des Jahres am 24. April 2014

>>MDR SACHSEN-ANHALT startet „BUGA-Countdown“

>>BUGA-Blumenband verknüpft Erlebnisregion zwischen den BUGA-Standorten

>>Beginn Vorverkauf der „BUGA Eintrittskarten“ und „BUGA Dauerkarten“

>>Mitmachaktion x 2 am Samstag, den 5. April 2014

>>BUGA-INFOTOUR zu Gast in der Stadt Nauen

>>Sehen was wächst: Offizielle BUGA-Baustellenführungen 2014 beginnen am 24. April 2014

>>BUGA-INFOTOUR stoppt in Wohlfühlstadt Falkensee

>>Offizielles BUGA-Buch entsteht derzeit im Schelfbuch-Verlag Schwerin

>>BUGA-Meisterwerke in Kirchen: 36 Blumenhallenschauen in sakralen Gebäuden

>>Neue BUGA-Publikationen erschienen

>>Litauens Gartenkunst auf der BUGA 2015 Havelregion

>>Kirche und BUGA 2015 Havelregion

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in Blütenstadt Werder (Havel)

>>Die gastronomische Versorgung der BUGA 2015 Havelregion wurde ausgeschrieben

>>BUGA-INFOTOUR zu Gast in Bad Belzig

>>Bürgerplanungsgruppe Spinelli Baracks legt Eckpunkte fest

>>„Eis geht immer“ & „So schmeckt Glück“: Langnese sponsert BUGA 2015

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in der Landeshauptstadt Magdeburg

>>BUGA-Straßenbahn ab sofort in Brandenburg an der Havel unterwegs

>>Buga 2015: jetzt anmelden für Freilandwettbewerbe

>>Neue Preisrichter: Friedhofsgärtner für Gartenschauen personell gut aufgestellt

>>BUGA-INFOTOUR zu Besuch in der Stadt Burg

>>Regionalverband Ruhr initiiert Interessensbekundungsverfahren für eine IGA 2027

>>BUGA-INFOTOUR am 05.Februar 2014 im Luftkurort Arendsee (Altmark)

>>BUGA 2015 Havelregion präsentiert „Verkaufshandbuch Bustouristik & Gruppen“ auf ITB 2014

>>Der BdB zieht nach Berlin

>>BUGA-INFOTOUR in der Hansestadt Salzwedel

>>Jetzt bewerben: Gärtnermärkte in allen 5 BUGA-Standorten gehen in die Planung

>>Fliegerpark Stölln: Umfeld der „LADY AGNES“ wird neu gestaltet

>>BUGA 2015 Havelregion & Internationale Grüne Woche 2014 in Berlin

>>Auf die Spitze getrieben: 50 go-tic-häuser werden zu Pavillonbauten für die BUGA

>>BUGA-INFOTOUR stoppt am Mittwoch, den 15. Januar 2014 in Tangermünde

>>Stück für Stück zur BUGA 2015 Havelregion

>>Machbar: Beton im Garten

>>Weitere BUGA-Siegel VON DER BUGA EMPFOHLEN vergeben

>>BUGA-Gästeführerausbildung beginnt Anfang 2014

>>Vertragsunterzeichnung mit den ersten Preisträgern aus dem IGA-Wettbewerb

>>Vertragsunterzeichnung mit BUGA-Hauptsponsor Sparkasse

>>ega unterstützt den Verkauf der BUGA-Münze

>>BUGA im Fernsehen: Sendung Gartenzeit des rbb berichtet

>>Tag 500 vor Beginn der BUGA 2015 Havelregion

>>BUGA sichtbar machen: Litfaßsäule mit BUGA-Informationen für Premnitz

>>FIT FÜR DIE BUGA - Veranstaltung in Brandenburg an der Havel

>>Auftakt für den IGA-Campus

>>24 Windsäcke für den Fliegerpark im BUGA-Standort Stölln

>>BUGA macht`s möglich: Über 70 neue Bäume für Premnitz

>>BdB: „Bundeskonzept grüne Infrastruktur“ und Ausweitung der Städtebauförderung - wichtige Signale der Politik

>>Ideen für einen Themengarten der BUGA Havelregion gesucht

>>2000 Tage bis zur Eröffnung am 26. April 2019

>>Manfred Rademacher übernimmt Veranstaltungsleitung der BUGA 2015 Havelregion

>>Positiver Bürgerentscheid: Ja zur BUGA Mannheim 2023

>>igs hamburg 2013: GaLaBau-Betriebe mit Ehrenpreisen ausgezeichnet

>>120 igs-Mustergräber jetzt mit neuem Herbstflor

>>Starker Auftritt des Rheinländischen Gartenbaus auf der igs hamburg 2013

>>Die Apfelernte beginnt: Senatorin Blankau eröffnet Apfelsaison auf igs 2013

>>Wenn der Sommer sein Bestes gibt

>>Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb IGA Berlin 2017

>>Laufen und Radfahren für die Bundesgartenschau 2015 Havelregion

>>Von der Skulptur zur Architektur - Hamburger Architekten stellen dreidimensionale Raumskulptur aus

>>NDR Landpartie von der Gartenschau: Heike Götz besucht die igs 2013 und Projekte der IBA

>>Am Wochenende auf der Gartenschau: Y’Akoto, Orchesterfestival und Taschenlampenkonzert

>>BUGA-Souvenirshop online

>>Prof. em. Peter Latz erhält den Topos Landscape Award 2013

>>Teamzuwachs in der Havelregion: Henry Mertinkat wird „Klassensprecher“

>>Floristik international auf der igs: Gregor Lersch zu Gast

>>Halbe Zeit - voller Genuss für weitere 86 Tage

>>igs hamburg 2013: Die Halle steht Kopf: „Gesandte des Sommers“ locken mit orientalischem Flair - Teil 1

>>igs hamburg 2013: Die Halle steht Kopf: „Gesandte des Sommers“ - Teil 2

>>Oldtimertraktoren besuchen internationale gartenschau hamburg