Wälderhaus auf der igs 2013

IGS Hamburg 2013 DBG-News - 01/12

Der scheinbar unüberwindbare Gegensatz zwischen Stadt und Wald wird in Hamburg widerlegt. Mehr als acht Prozent der Staatsfläche sind als Naturschutzgebiete ausgewiesen und ein wichtiger Teil des kulturellen Erbes der Hansestadt. 2012 entsteht in Wilhelmsburg mit dem WÄLDERHAUS ein multifunktionales Ausstellungs-, Schulungs- und Beherbergungsgebäude. Das WÄLDERHAUS ist ein Exzellenzprojekt der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg. Das fünfgeschossige Haus liegt im Herzen des Quartiers Wilhelmsburg Mitte – am Haupteingang des zukünftigen Wilhelmsburger Inselparks. Die oberen drei Geschosse des Gebäudes werden vollständig - auch in ihren tragenden Bauteilen – in Massivholzbauweise erstellt. Die gesamte Fassade des fünfgeschossigen Gebäudes ist mit Lärchenholz verkleidet. Mit dem ehrgeizigen Nachhaltigkeits- und Energiekonzept wird das Ziel verfolgt, die Anforderungen der EnEV 2009 in Bezug auf den Transmissionswärmeverlust um 30% zu unterschreiten. In Bezug auf den Primärenergiebedarf wird eine Unterschreitung der EnEV 2009 um 50% angestrebt, wobei die Bauteile der oberen drei Hotelgeschosse sogar nahezu Passivhausstandard erreichen.

Das WÄLDERHAUS vereint unter seinem Dach eine Ausstellung, das Forum Wald, Sonderausstellungsflächen, umweltpädagogische Seminarräume und einen Hotel- und Gastronomiebetrieb. Diese einzigartige Kombination eröffnet dem Besucher eine Vielzahl von Möglichkeiten. Ob als Informationszentrum zum Thema Wald und Nachhaltigkeit, als Tagungsort oder Ausflugsziel für die ganze Familie, das WÄLDERHAUS in Hamburg-Wilhelmsburg ist ein neuer Anziehungspunkt für Hamburg und Norddeutschland.

Die Ausstellung wird die verschiedenen Aspekte des Waldes thematisieren. Die Beziehung des Großstädters zum Wald wird ebenso gezeigt, wie die biologische Vielfalt des Waldes in einer Metropole wie Hamburg und ihren Vorstädten. Im WÄLDERHAUS verbinden sich Wissen und Erleben des Themas Wald auf unerwartete Art und Weise. Der Perspektivwechsel wird zum Programm: »Wald anders denken«. Das wald- und umweltpädagogische Angebot der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald wird sich nicht nur an Kinder und Jugendliche richten; ebenso wird die Ansprache von Erwachsenen, Gruppen und Fachinteressierten Auftrag des WÄLDERHAUSES sein. Das Forum dient darüber hinaus Planungsbüros und Einrichtungen aus der Bau-, Energie-, Forst- und Holzwirtschaft als Plattform zum Austausch neuester Forschungsergebnisse. Das ökologisch ausgerichtete Drei Sterne Superior Raphael Hotel Wälderhaus mit

82 Zimmern und ein Restaurant runden das einzigartige Angebot ab.

Statements

 »Mit seiner außergewöhnlichen Architektur und seiner Nutzungsvielfalt fordert das Wälderhaus die Stadtgesellschaft auf, das Thema Wald anders zu denken.«

Thomas Stölting, Leiter des WÄLDERHAUSES

 

»Das WÄLDERHAUS passt sehr gut in unser Gartenschau-Konzept. Es erfüllt auf allen Ebenen die Nachhaltigkeitskriterien der igs 2013. So liegt der Energieverbrauch des begrünten Hybridgebäudes dank guter Dämmung und effizienter Haustechnik ein Drittel unter den Werten der gesetzlichen Energiesparverordnung. Eine Dauerausstellung mit interaktiven Schauelementen setzt sich mit der ökologischen Dimension des Waldes auseinander, stellt seine Rolle für Wasserhaushalt und Klima dar und beleuchtet seine herausragende kulturelle Bedeutung. So wie sich hier Wissen und Erleben auf eine ganz neue Art und Weise verbinden, nimmt die internationale gartenschau hamburg ihre Gäste mit auf eine Zeit- und Weltreise durch Kulturen, Klima- und Vegetationszonen dieser Erde mit vielen attraktiven Erlebniswelten. Auch das Bildungskonzept der igs 2013 passt hervorragend zu den Angeboten des Wälderhauses, und dauerhaft – nach 2013 – kann das Wälderhaus den Wilhemsburger Inselpark in sein Bildungsprogramm einbeziehen.«

Heiner Baumgarten, Geschäftsführer der igs 2013 gmbh

 

»Mit dem IBA-Exzellenzprojekt WÄLDERHAUS entsteht in Wilhelmsburg ein multifunktionales Ausstellungs-, Schulungs- und Beherbergungsgebäude. Es ist Teil eines Gebäudeensembles am Eingang zum Wilhelmsburger Inselpark, dessen unterschiedliche Nutzungen nicht nur zur Belebung des Stadtteils beitragen, sondern auch ein wichtiges zusätzliches Bildungsangebot darstellen. Außerdem stützt das WÄLDERHAUS mit seinem architektonischen Ansatz und dem Einsatz nachwachsender Rohstoffe einen nachhaltigen Städtebau.«

Uli Hellweg, Geschäftsführer der IBA Hamburg GmbH 2013

 

»Idee, Wunsch, Plan, Bau – Mit dem WÄLDERHAUS realisiert sich ein Bildungs- und Freizeitangebot, wie es so nur im Spannungsfeld einer von Industrie, Handel und Grün und Wasser geprägten Großstadt, eben Hamburg, möglich ist.«

Rüdiger Kruse, Geschäftsführer der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald

 

»Als wär‘s aus einem Stück Holz geschnitzt zieht das WÄLDERHAUS mit seiner amorphen Formsprache, aber ansonsten ganz unaufdringlichen Materialität die Blicke auf sich. Eine ungewöhnliche Architektur für einen ungewöhnlichen Inhalt, der ideal zur Internationalen Gartenschau passt. Neue Ansichten und Einsichten in die Bedeutung des Waldes lassen sich hier ebenso gewinnen, wie in neue architektonische Konzepte, die Ausstellungs- und Fortbildungsaktivitäten mit überraschenden Übernachtungsmöglichkeiten verbinden.«

Jörn Walter, Oberbaudirektor der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

 

»Ein Gebäude mit inhaltlich geprägter Nutzung, mit energetischem Anspruch, mit baukonstruktiver Finesse, mit ›belebter‹ Fassade in einem Stadtteil, der sich neu erfindet: Eine große Verpflichtung und Freude für uns Architekten und Designer hier zu planen.«

Andreas Heller, Andreas Heller Architects & Designers

 

»Das einzigartige Nachhaltigkeitskonzept des WÄLDERHAUSES hat uns sofort begeistert. Wir freuen uns, mit dem RAPHAEL HOTEL WÄLDERHAUS ein Teil dieses neuartigen Multifunktionsgebäudes zu seinund so intensiv das Bewusstsein für das Thema Umwelt­schutz und Nachhaltigkeit bei unseren Gästen schärfen zu können.«

Hans Gerst, Raphael Hotel Wälderhaus

Archiv

>>Die BUGA fängt im Norden an

>>Studierende aus Erfurt planen einen Baumgarten für die Buga

>>Nachtschicht im Blumenbeet: Jetzt wird der Sommerflor gepflanzt

>>Kölner Rheinpark feiert Jubiläumsjahr 2017: ein Fest für die ganze Familie

>>IGA-Lauft:Zwillinge kamen als Schnellste ins Ziel

>>Rosige Zeiten auf der IGA Berlin 2017

>>Kongress „Garten und Medizin” unterstreicht Stellenwert von Grün

>>BUGA sucht Gastronomen für die Bewirtung der Bundesgartenschau im Jahr 2019

>>Aktionswoche über die Pfingstferien auf der IGA

>>Funkenflug im Neckarwasser

>>Nachwuchs auf der Internationalen Gartenausstellung: Das Kälbchen Osha

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. heißt 200. Mitglied willkommen

>>Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer auf der IGA Berlin

>>Bundesministerin Hendricks besucht DDV-Biodiversitätsdach

>>BUGA Mannheim 2023: Leitentscheidung für den Grünzug Nord-Ost – Gemeinderat stimmt für die Bundesgartenschau

>>DBG im „Weißbuch Stadtgrün“ des Bundesumweltministeriums

>>Thüringer Gartennetzwerk zur BUGA Erfurt 2021

>>BUGA-Seen werden befüllt – Nachhaltigkeit im Zentrum

>>Nordsternpark Gelsenkirchen erhält 2017 den Ehrenpreis der DBG

>>Bundesbauministerin Barbara Hendricks auf der IGA Berlin 2017

>>Buchtipp zur BUGA Erfurt 2021

>>Ein mobiler Pop-Up-Garten in Erfurt

>>Brücke über die Bahngleise am Hauptbahnhof wird zurückgestellt

>>Am 13.04.2017 eröffnet die erste Internationale Gartenausstellung Berlins!

>>Klimawandel in Mannheim. Welchen Beitrag leistet der Grünzug Nordost?

>>„Gartenschauen sind in Erfurt zu Hause!“

>>Familien freundliche Entrittspreise für die BUGA Heilbronn

>>Das wird das Erlebnis BUGA Erfurt 2021!

>>Mannheimer Gärten - Frühlingserwachen in der Stadtbibliothek

>>Das Top-Reiseziel 2017: Die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Berlin

>>BUGA stellt ihre ersten offiziellen Partner vor: 13 Unternehmen aus der Region engagieren sich bereits jetzt für das Großprojekt

>>Deutscher Gartenbuchpreis auf Schloss Dennenlohe vergeben

>>Machbarkeitsstudie in Auftrag

>>Corporate Design der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH mit interna-tionalen Design Awards ausgezeichnet

>>Die BUGA kommt im Jahr 2021 nach Erfurt

>>Der aktuelle Stand zum Ausstellungskonzept der BUGA Erfurt 2021

>>Planungen zum 170-tägigen Gartenfest im Jahr 2021

>>Rodungen im Bereich des Neckaruferparks notwendig – neun Bäume betroffen

>>Millionen-Förderung für DANAKIL im egapark

>>Beweidung zur Iga Berlin 2017 - Der künftige „Arche-Park“ entsteht

>>Fast 30.000 verkaufte BUGA-Brote im ersten halben Jahr

>>Vorgeschmack auf Berlins buntes Gartenfestival

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>Innenarchitekten und Floristen entwickeln Ideen für die Gestaltung der ABX-Halle – Ausstellung in der Stadtgalerie

>>BUGA Heilbronn 2019 stellt weitere Weichen für nachhaltige Stadtentwicklung - Seen werden geflutet, Stauden und Rosen gepflanzt

>>Neuer Internet-Auftritt im Corporate Design: Piktogramme, Quicklinks und Videos führen durch die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Ausschreibung zur Machbarkeitsstudie für die BUGA 2031 ist angelaufen

>>Schwerin wird vielleicht 2025 eine zweite BUGA ausrichten

>>DBG Verwaltungsrat beschließt die IGA Metropole Ruhr 2027

>>BUGA pflanzt derzeit etwa 180 Bäume im Seepark und im Neckarhabitat

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Aufbruch.Heilbronn – Knotenpunkt Inselspitze

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Beim 8. BUGA-Café widmet sich Volker Kugel dem Thema „Garten als Paradies“

>>Projektvorstellung Stadtausstellung Neckarbogen in Heilbronner Harmonie:

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Heilbronn-Barometer belegt hohe Akzeptanz der Bundesgartenschau 2019

>>Offizielle Bewerbung für die BUGA Schwerin 2025 bei der Deutschen Bundesgartenschau-GmbH eingereicht

>>Mittelrheintal: Bewerbung für BUGA 2031 beschlossen

>>Aufsichtsrat der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 will den Schiffspendel-verkehr auf dem Neckar stärken - keine Seilbahn für die BUGA

>>Heilbronner Stimme ist Medienpartner der Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Bewerbung um IGA 2027 geht in entscheidende Phase

>>8.000 Besucher beim Baustellenfest auf dem BUGA-Gelände – positive und entspannte Stimmung

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Neue Sicht auf Landschaft

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>BUGA-Baustellenfest mit Programm für Kinder und Erwachsene

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Aufsichtsrat genehmigt Planungen für BUGA-Seilbahn

>>Spatenstich für Baufeld H und J der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. wächst - Luftballone flogen bis nach Österreich

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Frisches Grün im Lauerweg 2

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Alle 22 Grundstücke der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. gegründet

>>Fotoprojekt mit Künstler Willi Dorner auf dem BUGA-Gelände – Jeder kann dabei sein

>>Countdown-Uhr auf dem Heilbronner Marktplatz zählt die Tage . . .

>>Botschafter der Bundesgartenschau – Gründungsveranstaltung des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau“

>>Duftende "Kiss me Kate"

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung

>>Spatenstich Neckarbogen – Bau der Stadtausstellung startet

>>Mannheimer Delegation besucht BUGA-Vorbereitungen in Heilbronn

>>Wohnungsgenossenschaften aus Marzahn-Hellersdorf unterstützen die IGA Berlin 2017

>>1. BUGA-Zeitung erschienen

>>Erstes BUGA-Sportfest

>>Kommunikationsagentur WE DO gewinnt Kreativausschreibung der IGA Berlin 2017

>>Vorstellung interkultureller Garten

>>Schiffstaufe

>>Seilzug für die Berliner Seilbahn

>>Kaktusrutsche und Riesenpuffbohne: Egapark-Spielplatz wiedereröffnet