Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

DBG-News IGA Berlin 2017 - 08/16


Am 1. August 2016 beginnen die Baumaßnahmen für einen temporären Parkplatz zur Internationalen Gartenausstellung (IGA Berlin 2017) an der L 33 in der Brandenburger Gemeinde Hoppegarten. Von dort aus werden die Gäste der IGA, die im kommenden Jahr mit dem Auto anreisen, per Bus-Shuttle zum IGA-Gelände gebracht.

Der IGA-Parkplatz wird an der L 33 (Berliner Straße/ Ecke Louis-Lewin-Straße)
eingerichtet. Dies ermöglicht für Gäste von auswärts einen guten Anschluss an die Autobahn und entlastet zudem das Verkehrsaufkommen rund um das IGA-Gelände, da es im direkten Umfeld der IGA keine Parkflächen für Besucherinnen und Besucher geben wird. Der Parkplatz mit rund 3.000 Stellflächen für PKW’s und 70 für Reisebusse wird bis zum Spätherbst 2016 fertig gestellt.
Der IGA-Parkplatz ist Teil eines umfassenden Verkehrskonzeptes in Vorbereitung der IGA Berlin 2017, das insbesondere die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln fördert. Dafür wird u.a. einer der Haupteingänge zur IGA in  unmittelbarer Nähe zum U-Bahnhof Neue Grottkauer Straße (ab Ende 2016 umbenannt in „Kienberg – Gärten der Welt“) angelegt.
Über die U-Bahnlinie U5 entsteht somit eine direkte und attraktive Anbindung des IGA - Geländes an das Berliner Zentrum.

Baumaßnahmen für den Parkplatz an der L33
Um den Verkehr auf der L33 möglichst wenig während der Bauarbeiten und nach Inbetriebnahme zu belasten, werden zunächst zusätzliche Abbiegespuren für den entstehenden Parkplatz eingerichtet. Ab 1. August 2016 werden für ca. vier Wochen die notwendigen Abbiegespuren im nächtlichen Baubetrieb realisiert, um Verkehrs - einschränkungen tagsüber zu vermeiden. Abends, nach dem Feierabendverkehr, wird die Straße abschnittsweise auf eine Fahrspur verengt und durch eine Ampelschaltung gelenkt. In dieser Zeit kann es zu Einschränkungen im Verkehrsfluss kommen.

Anschließend wird der Parkplatz von Anfang September bis voraussichtlich November 2016 mit geschotterten und somit geringfügig versiegelten Stellflächen angelegt. Die dann bereits fertiggestellten Abbiegespuren stellen sicher, dass der Verkehrsfluss durch den Anlieferverkehr der Baustelle möglichst wenig eingeschränkt wird. Auf dem Parkplatz sind zudem ein Infocontainer, Kassen und sanitäre Einrichtungen vorgesehen. Die Baumaßnahmen erfolgen unter ökologischer Baubegleitung. Beispielsweise wird ein Amphibienschutzzaun aufgestellt.
Nach Ende der IGA wird der Parkplatz zurückgebaut und die Fläche wieder ihrer ursprünglichen, landwirtschaftlichen Nutzung zugeführt.

Archiv

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung

>>Wohnungsgenossenschaften aus Marzahn-Hellersdorf unterstützen die IGA Berlin 2017

>>Kommunikationsagentur WE DO gewinnt Kreativausschreibung der IGA Berlin 2017

>>Seilzug für die Berliner Seilbahn

>>365 Tage bis zur IGA: Berlin wird 2017 farbIGA

>>Die erste Stütze steht: Startschuss für die Seilbahn zur Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin

>>Auftakt für den IGA-Campus mit einem internationalen Workcamp

>>Treffen des Arbeitskreises Bund deutscher Friedhofsgärtner / Planungsstand IGA Berlin

>>IGA - S-Bahn-Zug bringt ein „MEHR aus Farben“ auf die Ringbahn

>>LEITNER AG hat den Planfeststellungsbeschluss für die Seilbahn erhalten

>>IGA im Dialog

>>Ulrich-Wolf-Preis für junge Landschaftsarchitekten zur IGA Berlin 2017

>>Parkeingang mit Aussicht: Mit der Tälchenbrücke in die Gärten der Welt

>>Eine Allianz für Obstbäume

>>Neues von der Baustelle: Stützfundamente für den "Wolkenhain"

>>Neues von der Baustelle: Brückenschlag mit dem Wuhlesteg

>>Neues von der Baustelle: Baubeginn für den künftigen IGA-Haupteingang „Kienbergpark“

>>Internationale Gartenausstellung und die Erweiterung der Gärten der Welt sind mit Bau und Kosten im Plan

>>Neues von der Baustelle: Ufer am Wuhleteich

>>IGA-Herbsttour

>>IGA Berlin 2017: Baustelle zum Beobachten - Webcams dokumentieren Baufortschritte

>>Erste IGA-Informationen für Reiseveranstalter auf dem RDA-Workshop in Köln

>>Hangterrassen am Kienberg - Bau der Kienbergterrassen beginnt

>>Aussstellungseröffnung „Kleingärtnerische Oasen in der Großstadt“ mit Bezirksbürgermeister Stefan Komoß

>>Beteiligen Sie sich am Wettbewerb!

>>Berlin wird zum Schaufenster internationaler Gartenkunst und Landschaftsarchitektur

>>Auftakttreffen der IGA-Volunteers

>>Baustart für den „Wolkenhain“ und Baufortschritt in den Gärten der Welt

>>Berlin als Hotspot internationaler Gartenkunst

>>Preview für die Internationalen Gartenkabinette anlässlich der IGA Berlin 2017

>>Zur Sache IGA: Kunst

>>Spatenstich zum Baubeginn auf dem Weg zur IGA Berlin 2017

>>Degewo wurde Partner der IGA Berlin

>>Förderverein will an der IGA 2017 teilnehmen

>>DBG unterstützt Summerschool der Karl-Foerster-Stiftung

>>Gärtnerischer Wettbewerb „Gehölze, Rosen, Stauden und Wechselflor" auf der IGA Berlin 2017

>>Zur Sache IGA – Waldentwicklung Kienberg

>>Informations-Pavillons im IGA-Gelände

>>Vertragsunterzeichnung mit den ersten Preisträgern aus dem IGA-Wettbewerb

>>Auftakt für den IGA-Campus

>>Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb IGA Berlin 2017

>>1.237 Teilnehmer beim ersten Lauf durch die Gärten der Welt

>>Von der Peripherie in die Stadt – neuer Standort für die IGA Berlin 2017 beschlossen

>>IGA Berlin 2017: Marzahn wird neuer Schwerpunkt der internationalen Gartenausstellung

>>„Atmosphären PRODUZIEREN“

>>Symposium „IGA Berlin 2017 – Landschafts-Expo der Zukunft“ und Verleihung des Peter-Joseph-Lenné-Preises am 15. November 2010

>>IGA 2017 kommt nach Berlin

>>Entscheidung zur Durchführung der IGA 2017 vorgezogen

>>IGA 2017 – Zwei Städte / Regionen bewerben sich um die Austragung

>>Bewerbungsfrist für die Ausrichtung der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 2017 verlängert