Die erste Stütze steht: Startschuss für die Seilbahn zur Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin

DBG-News IGA Berlin 2017 - 03/16


Zur Internationalen Gartenausstellung (IGA Berlin 2017) entsteht in Berlin erstmals eine Kabinen-Seilbahn. Heute wird die erste Stütze errichtet. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller begleitet den Startschuss für das derzeit größte urbane Seilbahnvorhaben in Deutschland, das von der Südtiroler LEITNER AG realisiert wird.

Auf einer Strecke von 1,5 Kilometern wird die Bahn Passagiere ab Eröffnung der IGA am 13. April 2017 barrierefrei über das rund 100 Hektar große Ausstellungsgelände führen. Während der Fahrt können die Gäste der IGA die neuartige Parklandschaft mit den Gärten der Welt und dem Kienbergpark aus der Vogelperspektive betrachten. Dieses Projekt wird von LEITNER über die Zeit der IGA hinaus langfristig als innovative Tourismus- und Verkehrsinfrastruktur betrieben.

„Berlin wird im Jahr 2017 mit der IGA zum Schaufenster für die grüne zukunftsweisende Gestaltung einer modernen und wachsenden Metropole“, stellt Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, heraus. „Die Seilbahn, die dafür entsteht, ist eine spektakuläre Attraktion und dabei gleichermaßen ein zukunftsweisender Ausstellungsbeitrag für ein mögliches umweltfreundliches Verkehrsmittel in Großstädten.“

„Die IGA hat es möglich gemacht: Erstmalig wird es in Berlin eine Kabinen-Seilbahn geben“, ergänzt Christoph Schmidt, Geschäftsführer der IGA Berlin 2017 GmbH und der Grün Berlin GmbH. „Die Fahrt wird ein barrierefreies Erlebnis für die ganze Familie. Und die Seilbahn trägt entscheidend zur verbesserten Anbindung des IGA-Geländes mit dem Kienbergpark und den Gärten der Welt an die Innenstadt bei – über eine direkte Anbindung an die U-Bahnlinie U5.“

„Die Seilbahn für die IGA Berlin 2017 ist für uns eine Investition in den Zukunftsmarkt ‚urbane Seilbahnen‘. Die Anlage ist die perfekte Kombination aus touristischer Attraktion und städtischem Verkehrsmittel. Zudem ermöglicht sie es uns, in einer innovativen Metropole wie Berlin mit einem nachhaltigen Mobilitätskonzept Präsenz zu zeigen“, sagt Michael Seeber, Präsident der LEITNER AG.

Bau der Seilbahn bis Herbst – schnell und umweltschonend

Der Bau der ersten Stütze bildet den offiziellen Startschuss für die Seilbahn in Berlin. Gleichzeitig wird bereits die Mittelstation der Seilbahn montiert; auch an den beiden weiteren Stationen haben die Fundamentarbeiten begonnen. Bis April werden die Bauarbeiten an den mechanischen Teilen der Stützen und Stationen abgeschlossen sein, und der Seilzug kann beginnen. Nach Anlieferung der Kabinen wird im Spätsommer der Probebetrieb aufgenommen. So bleibt ausreichend Zeit für die architektonische Fertigstellung der Stationen „Kienbergpark“ und Gärten der Welt inklusive Begrünung bis zum Start der Internationalen Gartenausstellung.

Umweltaspekte genießen bei den Bauarbeiten höchste Priorität. Bereits bei der Planung wurden die Belange von Natur und Landschaft im Wuhletal berücksichtigt und haben diese maßgeblich beeinflusst. Eine ökologische Baubegleitung stellt den Schutz der vor Ort lebenden Tiere und Pflanzen sicher.

Baufortschritt live erleben

Über zwei Webcams lässt sich auf seilbahn.berlin oder iga-berlin-2017.de der Bau der Seilbahn im IGA-Gelände rund um die Uhr verfolgen. So können sich Interessierte jederzeit vom Baufortschritt überzeugen und von Zuhause aus besonders spannende Arbeiten, wie etwa den Seilzug, live miterleben. Einen Überblick über das aktuelle Baugeschehen auf dem IGA-Gelände geben zudem öffentliche, kostenfreie Führungen, die immer am dritten Donnerstag eines Monats stattfinden. Der nächste Rundgang findet morgen, am 17.3.2016, um 15 Uhr statt und wird auch an der neuen Stütze für die Seilbahn vorbei führen (Treffpunkt: IGA-Infopavillon am Eingang der Gärten der Welt an der Eisenacher Straße 99, 12685 Berlin).

Bild- und Videomaterial:

Die vollständige Pressemitteilung (auch in englischer und italienischer Version) sowie Bildmaterial des Termins finden Sie nebenstehend zum Download. Zusätzliche Fotos vom Pressetermin selbst stehen hier ab 14 Uhr bereit. Die hier bereitgestellten Bilder sind von © Dominik Butzmann fotografiert.
Videomaterial finden Sie zudem unter 
https://www.press-service.info/leitner-ropewaysde/?id=texte_pressemappe2016 .

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:

IGA Berlin 2017 GmbH, i. A. Sabine Wacker, Öffentlichkeitsarbeit, T: +49 30 700 906 – 318, M:+49 152 0933 7654, M: pressestelle(at)iga-berlin-2017.de

LEITNER AG / SpA, Melanie Kaindl, Head of Marketing LEITNER ropeways, T: +39 0472 722 020, M:+39 347 1274815, melanie.kaindl(at)leitner-ropeways.com

IGA Berlin 2017:

Vom 13. April bis zum 15. Oktober 2017 wird Berlin zum Austragungsort der Internationalen Gartenausstellung (IGA) – des größten Gartenfestivals in Deutschland. Die erste IGA in der Hauptstadt, zu der mehr als zwei Millionen Gäste aus Berlin, Deutschland und ganz Europa erwartet werden, überrascht mit einem unerwartet eindrucksvollen Naturerlebnis inmitten der beliebten Metropole. In einer abwechslungsreichen Parklandschaft rund um die Gärten der Welt und dem neu entstehenden Kienbergpark erwarten die Gäste der IGA sowohl traditionelle Gartenkunst als auch inspirierende Ausstellungsbeiträge für eine zeitgemäße grüne Lebenskultur. Unter dem Motto „Ein MEHR aus Farben“ greift die IGA Berlin 2017 dabei die faszinierenden Gegensätze der Hauptstadt auf.

LEITNER AG:

Seilbahnsysteme von LEITNER ropeways sind weltweit im Einsatz und erfüllen unterschiedliche Aufgaben mit nachhaltigem Erfolg. Ganz in der Tradition des Unternehmens bringen sie Skifahrer und Snowboarder bequem, sicher und schnell zu den Pisten. Immer häufiger werden Bahnen von LEITNER ropeways auch zu alternativen Zwecken eingesetzt. Sie befördern Menschen zu touristischen Sehenswürdigkeiten und helfen, im urbanen Bereich Verkehrsprobleme zu lösen. Die Bahnen bieten dabei höchsten Komfort und aufregende Fahrerlebnisse.

Archiv

>>Beweidung zur Iga Berlin 2017 - Der künftige „Arche-Park“ entsteht

>>Vorgeschmack auf Berlins buntes Gartenfestival

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung

>>Wohnungsgenossenschaften aus Marzahn-Hellersdorf unterstützen die IGA Berlin 2017

>>Kommunikationsagentur WE DO gewinnt Kreativausschreibung der IGA Berlin 2017

>>Seilzug für die Berliner Seilbahn

>>365 Tage bis zur IGA: Berlin wird 2017 farbIGA

>>Die erste Stütze steht: Startschuss für die Seilbahn zur Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin

>>Auftakt für den IGA-Campus mit einem internationalen Workcamp

>>Treffen des Arbeitskreises Bund deutscher Friedhofsgärtner / Planungsstand IGA Berlin

>>IGA - S-Bahn-Zug bringt ein „MEHR aus Farben“ auf die Ringbahn

>>LEITNER AG hat den Planfeststellungsbeschluss für die Seilbahn erhalten

>>IGA im Dialog

>>Ulrich-Wolf-Preis für junge Landschaftsarchitekten zur IGA Berlin 2017

>>Parkeingang mit Aussicht: Mit der Tälchenbrücke in die Gärten der Welt

>>Eine Allianz für Obstbäume

>>Neues von der Baustelle: Stützfundamente für den "Wolkenhain"

>>Neues von der Baustelle: Brückenschlag mit dem Wuhlesteg

>>Neues von der Baustelle: Baubeginn für den künftigen IGA-Haupteingang „Kienbergpark“

>>Internationale Gartenausstellung und die Erweiterung der Gärten der Welt sind mit Bau und Kosten im Plan

>>Neues von der Baustelle: Ufer am Wuhleteich

>>IGA-Herbsttour

>>IGA Berlin 2017: Baustelle zum Beobachten - Webcams dokumentieren Baufortschritte

>>Erste IGA-Informationen für Reiseveranstalter auf dem RDA-Workshop in Köln

>>Hangterrassen am Kienberg - Bau der Kienbergterrassen beginnt

>>Aussstellungseröffnung „Kleingärtnerische Oasen in der Großstadt“ mit Bezirksbürgermeister Stefan Komoß

>>Beteiligen Sie sich am Wettbewerb!

>>Berlin wird zum Schaufenster internationaler Gartenkunst und Landschaftsarchitektur

>>Auftakttreffen der IGA-Volunteers

>>Baustart für den „Wolkenhain“ und Baufortschritt in den Gärten der Welt

>>Berlin als Hotspot internationaler Gartenkunst

>>Preview für die Internationalen Gartenkabinette anlässlich der IGA Berlin 2017

>>Zur Sache IGA: Kunst

>>Spatenstich zum Baubeginn auf dem Weg zur IGA Berlin 2017

>>Degewo wurde Partner der IGA Berlin

>>Förderverein will an der IGA 2017 teilnehmen

>>DBG unterstützt Summerschool der Karl-Foerster-Stiftung

>>Gärtnerischer Wettbewerb „Gehölze, Rosen, Stauden und Wechselflor" auf der IGA Berlin 2017

>>Zur Sache IGA – Waldentwicklung Kienberg

>>Informations-Pavillons im IGA-Gelände

>>Vertragsunterzeichnung mit den ersten Preisträgern aus dem IGA-Wettbewerb

>>Auftakt für den IGA-Campus

>>Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb IGA Berlin 2017

>>1.237 Teilnehmer beim ersten Lauf durch die Gärten der Welt

>>Von der Peripherie in die Stadt – neuer Standort für die IGA Berlin 2017 beschlossen

>>IGA Berlin 2017: Marzahn wird neuer Schwerpunkt der internationalen Gartenausstellung

>>„Atmosphären PRODUZIEREN“

>>Symposium „IGA Berlin 2017 – Landschafts-Expo der Zukunft“ und Verleihung des Peter-Joseph-Lenné-Preises am 15. November 2010

>>IGA 2017 kommt nach Berlin

>>Entscheidung zur Durchführung der IGA 2017 vorgezogen

>>IGA 2017 – Zwei Städte / Regionen bewerben sich um die Austragung

>>Bewerbungsfrist für die Ausrichtung der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 2017 verlängert