Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

DBG-News IGA Berlin 2017 - 01/17


Garten- und Blumenfreunde, Naturentdecker und urbane Farmerinnen, Hobbygärtner und Gestaltungsprofis finden auf dem Gelände der ersten Internationalen Gartenausstellung Berlins (IGA Berlin 2017) vom 13. April bis 15. Oktober 2017 Inspiration und Überraschung, Erholung und Entspannung. Auf über 100 Hektar entfaltet sich ein florales Feuerwerk, ein „MEHR aus Farben“: Dabei spannt die IGA einen Bogen von atemberaubenden Garten-Klassikern über innovative Gestaltungsideen von renommierten Landschafts- und Gartengestaltern aus aller Welt bis hin zu spektakulärer Baukunst.

Blumen(hallen)schauen!

Ein vielgestaltiges und abwechslungsreiches „MEHR aus Farben“ verspricht das Programm der Blumenschauen in der neu entstehenden Blumenhalle. Entlang des von der SINAI Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH erarbeiteten Konzepts mit dem Titel „Reiseberichte in 28 Kapiteln im Meer aus Farben“ werden die Gäste auf das Passagierdeck eines Schiffes versetzt, das durch die Wellen eines Ozeans kreuzt. Dabei zeigt die Halle ein wahres Blütenmeer – im schnellen Wechsel entstehen in den 186 Tagen der IGA insgesamt 28 Ausstellungen. Prachtvolle Stauden, bunte Beet- und Balkonpflanzen, blühende Gehölze und Sträucher, exotische Grünpflanzen, Bonsai und Schnittblumen erwarten die Besucherinnen und Besucher, die die Möglichkeit haben, live dabei zu sein, wenn die eindrucksvollen wöchentlichen Inszenierungen entstehen. Die grüne Branche zeigt hier floristische und gärtnerische Meisterleistungen in bunter Vielfalt und Variation, die von der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft prämiert werden. Zum Auftakt der IGA ist unter anderem eine spektakuläre Blumeninszenierung mit überdimensionalen feuerroten High Heelsi geplant.

Gartentrends, Pflanztipps und DIY

Neun Modellgärten, die sogenannten „Gartensituationen“ zeigen einfach umsetzbare und innovative Gestaltungsideen für Garten, Hinterhof oder Dach. Gäste können sich unter anderem inspirieren lassen von Gartenarrangements, die Nutz- und Zierpflanzen vereinen. Traditionelle Handwerkskunst oder Materialrecycling sind in die Gestaltung der Muster-Gärten einbezogen, ebenso wie Pflanzungen, die für besonders schattige Hinterhöfe geeignet sind oder die Strandgefühl im heimischen Garten aufkommen lassen. Urbane Gärtnerinnen und Gärtner können sich innovative Anregungen für ihr ideales Bienen-Refugium oder den eigenen Aquaponik-Garten holen, in dem sie in einem geschlossenen Kreislauf Salate und Fische züchten.

Wer noch mehr über die Vielfältigkeit von Pflanzen und Floristik erfahren möchte, ist am i-Punkt GRÜN genau richtig. Umfangreiche Informationen, eine exzellente Beratung sowie spannende Fachvorträge, Lesungen, Präsentationen und Workshops: All das bietet der i-Punkt GRÜN mit insgesamt rund 500 Veranstaltungen in der Seilbahn-Station „Gärten der Welt“.ii Mitmachen ist dabei ausdrücklich erwünscht! Zum Gestalten mit Blumen lädt beispielsweise täglich eine Floristikmeisterin ein.
Sie zeigt den Gästen, wie sich schon mit drei Blüten der Alltag verschönern lässt. Workshops zur Herstellung von heilsamen Tinkturen aus Frühlingskräutern oder schmackhaften Tees stehen ebenso auf dem Programm wie Pflanz- und Pflegetipps von einem Gärtnermeister oder entspannende Klangmassagen.

Fragen zum i-Punkt GRÜN:

Paul Helle, Leitung i-Punkt GRÜN, Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH
T: 0228 / 53980-12, M: 0172 / 23 39 464, M: helle(at)bundesgartenschau.de

Die Durchführung der IGA Berlin 2017 wird unterstützt von Partnerinnen und Partnern aus der Wirtschaft. Für ihr Engagement dankt die IGA Berlin 2017 GmbH den Hauptsponsoren Berliner Volksbank, Nestlé Schöller, dem Gesundheitspartner AOK Nordost, den Medienpartnern, rbb, radioBERLIN 88,8, radioeins, Ströer Deutsche Städte Medien, tip Berlin und den Sponsoren Coca Cola, degewo, Husqvarna und Groth Gruppe.

i) gestaltet von Orchideengarten Karge

ii) Der i-Punkt GRÜN arbeitet mit vielen interessierten Akteuren des Gartenbaus zusammen. Insbesondere zählen dazu der Gartenbauverband Berlin-Brandenburg e.V., Potsdam und seine Mitgliedsbetriebe, der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V., Kleinmachnow und seine Mitgliedsbetriebe, der BdB Landesverband Brandenburg-Berlin e.V., Altlandsberg und seine Mitgliedsbetriebe sowie weitere Referenten, Akteure und Gärtnereien „aus der Region“. Eingebunden sind auch die gärtnerischen Bundesverbände Zentralverband Gartenbau (ZVG), Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) und der Bund deutscher Baumschulen (BdB). Unterstützung bekommt der i-Punkt GRÜN durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Bonn und Berlin.

Archiv

>>Vorgeschmack auf Berlins buntes Gartenfestival

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung

>>Wohnungsgenossenschaften aus Marzahn-Hellersdorf unterstützen die IGA Berlin 2017

>>Kommunikationsagentur WE DO gewinnt Kreativausschreibung der IGA Berlin 2017

>>Seilzug für die Berliner Seilbahn

>>365 Tage bis zur IGA: Berlin wird 2017 farbIGA

>>Die erste Stütze steht: Startschuss für die Seilbahn zur Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin

>>Auftakt für den IGA-Campus mit einem internationalen Workcamp

>>Treffen des Arbeitskreises Bund deutscher Friedhofsgärtner / Planungsstand IGA Berlin

>>IGA - S-Bahn-Zug bringt ein „MEHR aus Farben“ auf die Ringbahn

>>LEITNER AG hat den Planfeststellungsbeschluss für die Seilbahn erhalten

>>IGA im Dialog

>>Ulrich-Wolf-Preis für junge Landschaftsarchitekten zur IGA Berlin 2017

>>Parkeingang mit Aussicht: Mit der Tälchenbrücke in die Gärten der Welt

>>Eine Allianz für Obstbäume

>>Neues von der Baustelle: Stützfundamente für den "Wolkenhain"

>>Neues von der Baustelle: Brückenschlag mit dem Wuhlesteg

>>Neues von der Baustelle: Baubeginn für den künftigen IGA-Haupteingang „Kienbergpark“

>>Internationale Gartenausstellung und die Erweiterung der Gärten der Welt sind mit Bau und Kosten im Plan

>>Neues von der Baustelle: Ufer am Wuhleteich

>>IGA-Herbsttour

>>IGA Berlin 2017: Baustelle zum Beobachten - Webcams dokumentieren Baufortschritte

>>Erste IGA-Informationen für Reiseveranstalter auf dem RDA-Workshop in Köln

>>Hangterrassen am Kienberg - Bau der Kienbergterrassen beginnt

>>Aussstellungseröffnung „Kleingärtnerische Oasen in der Großstadt“ mit Bezirksbürgermeister Stefan Komoß

>>Beteiligen Sie sich am Wettbewerb!

>>Berlin wird zum Schaufenster internationaler Gartenkunst und Landschaftsarchitektur

>>Auftakttreffen der IGA-Volunteers

>>Baustart für den „Wolkenhain“ und Baufortschritt in den Gärten der Welt

>>Berlin als Hotspot internationaler Gartenkunst

>>Preview für die Internationalen Gartenkabinette anlässlich der IGA Berlin 2017

>>Zur Sache IGA: Kunst

>>Spatenstich zum Baubeginn auf dem Weg zur IGA Berlin 2017

>>Degewo wurde Partner der IGA Berlin

>>Förderverein will an der IGA 2017 teilnehmen

>>DBG unterstützt Summerschool der Karl-Foerster-Stiftung

>>Gärtnerischer Wettbewerb „Gehölze, Rosen, Stauden und Wechselflor" auf der IGA Berlin 2017

>>Zur Sache IGA – Waldentwicklung Kienberg

>>Informations-Pavillons im IGA-Gelände

>>Vertragsunterzeichnung mit den ersten Preisträgern aus dem IGA-Wettbewerb

>>Auftakt für den IGA-Campus

>>Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb IGA Berlin 2017

>>1.237 Teilnehmer beim ersten Lauf durch die Gärten der Welt

>>Von der Peripherie in die Stadt – neuer Standort für die IGA Berlin 2017 beschlossen

>>IGA Berlin 2017: Marzahn wird neuer Schwerpunkt der internationalen Gartenausstellung

>>„Atmosphären PRODUZIEREN“

>>Symposium „IGA Berlin 2017 – Landschafts-Expo der Zukunft“ und Verleihung des Peter-Joseph-Lenné-Preises am 15. November 2010

>>IGA 2017 kommt nach Berlin

>>Entscheidung zur Durchführung der IGA 2017 vorgezogen

>>IGA 2017 – Zwei Städte / Regionen bewerben sich um die Austragung

>>Bewerbungsfrist für die Ausrichtung der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 2017 verlängert