Urlaubsfeeling auf der IGA Berlin 2017 – Ein großartiges Erlebnis für alle Generationen

DBG-News IGA Berlin 2017 - 06/17


Dass die erste Internationale Gartenausstellung in Berlin mit ihrer floralen Vielfalt nicht nur eine feine Adresse für Blumen- und Gartenliebhaber ist, hat sich schnell herumgesprochen. Ob Naturfreunde, Abenteurer, Gipfelstürmer, Kunstfreunde oder Wissbegierige, alle finden interessante Anlaufpunkte auf dem 100-Hektar-Areal. Auch für Familien mit Kindern aller Altersstufen bleibt die IGA eines der spannendsten Ausflugsziele des Jahres im Sommer. Warum? Weil jede Menge auf dem IGA-Zettel steht. Viel Spaß!

Zum Start der Sommerferien in Berlin und Brandenburg gibt es ab Montag, den
24. Juli bis zum Ende der schulfreien Zeit am 1. September das Ferienmontags-Ticket, das für einen Erwachsenen und ein Kind (bis einschließlich 17 Jahre) gemeinsam gilt. Zusammen zahlen sie während der Ferien montags nur 10 Euro für den Eintritt in das IGA-Gelände, Seilbahnfahren inklusive.

Die Ziffern in Klammern markieren die Lage im Gelände laut IGA-Ferien-Geländeplan.

Für Verspielte, Abenteurer, Piratenkinder, Wasserratten

Drei neue, fantasievoll gestaltete Spielplätze (1-3) laden in allen Bereichen des Geländes große und kleine Gäste zum Spielen und Toben ein. Besonderer Höhepunkt mit hohem Spaßfaktor und der Anziehungspunkt für junge Wasserratten: Berlins größter Wasserspielplatz (3) mit einem begehbaren Riesenwal, wasserspeienden Haifischen und kurzweiligen Inselspielflächen. Auf dem Kienberg gilt es einen abwechslungsreichen 16.000 qm großen natürlichen Naturerfahrungsraum (4) zu entdecken. In diesem „wilden“ Freiraum können Kinder und Jugendliche auf Bäume klettern oder im Matsch spielen – ohne Vorgaben von Erwachsenen! Ebenfalls spannend ist ein Ausflug zum Labyrinth und Irrgarten (5). Zwischen zwei Meter hohen Eibenhecken wissen selbst die Großen oft nicht, wo es langgeht.

TIPP: Für alle täglich von 9 Uhr bis zur Dämmerung +++ TIPP: Gala des Internationalen Kinder- und Jugend-Zirkusfestivals von CABUWAZI-Marzahn  am 21. Juli, 17-19 Uhr; Arena+++ TIPP Literatour 3 – 02./03. September, 11 Uhr; „Konrads Reise am 35. Mai“ (Treff: Wasserspielplatz)

Für Aufsteiger und Absteiger

Mit bis 40 km in der Stunde auf einer 500 m langen Natur-Bobbahn (6) ins Tal rasen oder in Seilbahn-Kabinen (7) auf einem 1,5 km-Kurs übers Gelände fahren. Das verspricht nicht nur Spaß und Nervenkitzel, sondern verschafft einen großartigen Überblick über die gesamte IGA.

TIPP Natur-Bobbahn: täglich von 10 Uhr bis mindestens 17.30 Uhr (2 € pro Kind/3 € pro Erwachsene)+++TIPP Seilbahn: fährt täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr; bei Sonderveranstaltungen bis 21.30 Uhr

Für Gipfelstürmer

Durch Schutt und Abraum ist der Kienberg (8) fast um das Doppelte auf 102 Meter angewachsen. Jetzt thront auf dem Gipfel das neue begehbare Aussichtsbauwerk, der Wolkenhain (9), mit spektakulärem Blick über Berlin bis weit ins Brandenburgische hinein. Die Konstruktion ruht in 20 Metern Höhe auf schlanken Stahlstützen. 170 Stahlknoten halten sie zusammen. Nachts leuchtet die Wolke dezent von innen heraus. Ob mit Seilbahn oder per pedes, viele Wege führen dorthin. Der Weg zum Aussichtsbauwerk (10) wird gesäumt von vielfältigen Blumen in blau-weißen Tönen. Aufstieg über Treppen oder mit dem Lift möglich. Atemberaubend! Und zum Abschluss eines ereignisreichen Ferientages: Über den Wipfeln Berlins den Sonnenuntergang genießen bei Cocktails und Musik im Restaurant Wolke Sieben.

TIPP Wolkenhain: täglich von 9 Uhr bis zur Dämmerung+++TIPP Restaurant „Wolke Sieben“: Sundowner Do-Sa 17 bis 21 Uhr mit Cocktails und Musik, letzte Seilbahnfahrt um 21.30 Uhr +++ TIPP Ausstellung über die „Klettergärten der Welt“ in der Seilbahn-Station „Gärten der Welt“ mit Selfie-Fotopunkt

Für Freizeitsportler und Sportskanonen

Fast 30 km überwiegend Barriere freie Fußwege durchziehen das IGA-Areal. Der steile Kienbergsteig (11) mit seinen fast 100 Treppen lässt den Puls höher schlagen, und ein Sportparcours (12) rund um den Kienberg mit sieben ausgeschilderten Fitness-Stationen bringt selbst trainierte Sportskanonen zum Schwitzen. Nah am Wasserspielplatz gelegen, lädt zudem ein Volleyballfeld (13) Hobbyspieler zum Wettkampf ein. Wer keinen eigenen Ball hat, kann sich einen am dortigen Imbiss ausleihen.

TIPP: 22.-23.07., 11-17 Uhr; 7. Berliner HighlandGames: Sportliches Spektakel mit starken Männern und Frauen im gesamten IGA-Gelände

Für Tierliebhaber

Die IGA ist zwar kein Streichelzoo. Aber vom Aussterben bedrohte heimische Pferde-, Rinder- und Schafsrassen – Coburger Füchse (14), Skudden (14), Rotes Höhenvieh (15) und Dülmener Pferde (16) – haben hier dauerhaft eine neue Bleibe gefunden. 13 Tiere leben hier aktuell. Die natürlichen Landschaftspfleger mit u.a. Nell, Natascha, Missa, Bonita, Orka oder Osha freuen sich auf einen Kennenlern-Besuch. Nach der IGA ist die Zucht weiterer Artgenossen vorgesehen.

TIPP: Das Kalb Osha kam erst im Mai zur Welt und ist bei Kindern besonders beliebt.

Für Schattensucher und Sonnenanbeter

Im Bereich der „Gärten der Welt“ sorgt ein üppiger Altbaumbestand für viele schattige Plätze. Bänke, mobile Stühle und Liegen laden überall zum Verweilen ein. Darüber hinaus bieten rund 30 im Gelände verteilte Sonnensegel Schutz vor der Mittagshitze. Zur Abkühlung und zum meditativen Verweilen laden auch die vier Wassergärten ein: Aus Quelltöpfen kriecht Wasser blubbernd hervor, den Teich zieren verschiedene Wasserpflanzen, Wasser stürzt aus fünf Metern in die Tiefe oder wabert als Nebel durch eine mystische Felslandschaft aus Naturstein. Ein Meer aus vielen Farben und Sinneseindrücken. Wer lieber Sonne tankt, kommt auf der Seeterrasse voll auf seine Kosten, ebenso bei einem lauschigen Spaziergang auf der Kienbergpromenade mit herrlichen Obstwiesen und vier schmucken Steinbildern, eine Art lebendige Kunstwerke aus Stein, Pflanzen und kleinen Lebewesen. Sonnencreme und Sonnenhut nicht vergessen! 

Für Blumenliebhaber

Ihr Dorado: das gesamte Gelände, alle Gärten, Blumenhallenschauen (43), Sonderflächen. Drinnen wie Draußen. Hier blüht, duftet und gedeiht es gewaltig: Rosen (27), Dahlien (44), Wildstauden, Wiesengräser (45), Ziergehölze, Präriepflanzen recken ihre Köpfe in die Höhe, schießen ins Kraut, verzaubern, zeigen sich von ihrer besten Seite, warten aufs nächste Foto. Auch eindrucksvoll: die vier Wassergärten (17).

TIPP: Blumenhallen-Ausstellungen in der Ferienzeit+++Elbien und Baltische Buchten: Pflanzen aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern (22.-30. Juli)+++Ein Funkeln in Fuchsia: Fuchsien-Ausstellung (29. Juli-10. August)+++Schillernde Meeresströmungen: Floristik aus Korea, Gladiolen (05.-13. August)+++Silberne Rose: Floristik aus Berlin-Brandenburg und Sachsen-Anhalt (12.-20. August)+++Wellen aus wogenden Blüten: Sommerblumenausstellung (19. August-3. September)+++
Ikebana: Japanische Blumenkunst in Farbe, Form und Linie (24.-27. Juli)+++Blütenlese auf dem Promenadendeck: Pflanzen aus Thüringen (02.-10. September)+++TIPP Gärtnerischer Familientag im i-Punkt GRÜN: Umfangreiches Umweltbildungsangebot mit Spielen, Malen und Rätseln am 02. August

Für hungrige Mäuler

Nach so vielen Erlebnissen bittet die IGA zu Tisch: Im Marktrestaurant (18) in der Blumenhalle werden klassische deutsche Gerichte serviert. Im Englischen Garten (19) hausgemachtes Gebäck kredenzt. Im Umweltbildungszentrum (20) heimische, saisonale und nachhaltige Angebote aufgefahren. Auf Wolke Sieben (21) Kuchen gereicht. Im Japanischen Garten (22) Süßes aus Asien angeboten. Im Chinesischen Garten (23) 30 verschiedene Teesorten eingeschenkt, in der Tropenhalle (24) frische Smoothies. Im Besucherzentrum (25) italienische Küche aufgetischt. Am Wasserspielplatz (26) einfache und schnelle Gerichte offeriert, im Rosengarten (27) typisch Berlinerisches. Und an mobilen Verkaufsständen: Eis ohne Ende.

Fürs Ohrvergnügen

Überall brummt der Bär: Auf der neuen Freilichtbühne Arena (28), dem IGA-Hauptveranstaltungsort, in vielen Themengärten und auf weiteren Spielflächen im gesamten Park ist eine bunte Vielfalt an Veranstaltungen und Mitmachangeboten für die ganze Familie zu erleben: Tanzen, Musizieren, Zirkuswelten u.v.m. Die meisten Veranstaltungen sind im Eintrittspreis enthalten.

Tipp: Silent Night – Kopfhörerkonzert; Mobil im Park (20. Juli, 17-22 Uhr) +++TIPP: Krist Doo Street Theatre präsentiert: Stone Age – Steinerne Riesen; Mobil im Park (11-17 Uhr  am 22. Juli) +++TIPP: Tanz am Blumentheater – immer mittwochs von 18-20 Uhr+++TIPP: Max Giesinger & Band –Konzert zum Finale des Bandwettbewerbs „Ditt rockt“ am 12. August; 20-21.30 Uhr; Arena  (Platzkarte: 5 €) +++TIPP: Red Bull Flying Bach – Performance mit Breakdance-Weltmeister Flying Steps und Opernregisseur Christoph Hagel am 20. August; 20-21.30 Uhr; Arena (Platzkarte: 10 €)

Für Kunstfreunde

Die IGA ist nicht nur Gartenausstellung, sondern auch eine kreative Plattform für zeitgenössische Kunst. Was Besucher verzückt: ein begehbares Spiegellabyrinth Reflecting Gardens (29), zum Leben erweckte Märchenfiguren „Nicht alle Geschichten sind erzählt…“ (30), ein Unkrautlabor (31), der künstlerisch-medizinische Garten „Inside the flower“  (32), Grün Hören (33) auf der Tälchenbrücke, Subbotnik-Spaziergänge, eine von Anwohnern entwickelte Performance (Anspiel), die tierische Installation „Factories“ mit Bienenkunst (34). Erfrischend neu und prickelnd: die Internationalen Gartenkabinette mit ihrem artifiziellen Los Angeles Garden (35).

TIPP: Kunstperformance „Anspiel“;  20.- 22. Juli; 31. August-02. September, jeweils 16-19 Uhr im IGA-Gelände+++TIPP Literatour 1 – 30.Juli, 15,17,19 Uhr + 04.August, 13 und 15 Uhr; Kulturausflug über das IGA-Gelände – „Der Gingganz auf dem Kienberg“ (Treff: Seilbahnstation „Kienberg“)+++TIPP Literatour 2 – 06. August, 15, 17, 19 Uhr; „Ins Decamerone des Giovanni Boccaccio“ (Am Renaissancegarten)+++TIPP Literatour 3 – 02/03. September, 11 Uhr; Konrads Reise am 35. Mai – Über den Roten Faden der Spielplatz-Idee auf der IGA (Treff Wasserspielplatz)

Für Wissensdurstige und Zukunftsforscher

Wie funktioniert Recycling? Welche Organismen leben in einer Handvoll Ackerboden? Wie misst man die Wasserqualität in einem Teich? IGA-Campus (36), Naturerfahrungsraum (4) und Umweltbildungszentrum (37) sind auch in den großen Ferien grüne Lernorte für die ganze Familie mit kurzfristigen Mitmachaktionen ohne vorherige Buchung. Im Sonderausstellungsbereich Horizonte (38) warten Projekte rund um die Bereiche Ernährung, Urban Tech, Experimentierfelder und Well-Being mit ihren neuesten Entwicklungen darauf, von kleinen und großen Zukunftsforschern entdeckt zu werden. Im Kern geht es um die Frage, welche Rolle die Natur in einer zunehmend urbanisierten Welt spielen kann und muss und wie sich die unterschiedlichen Lebensbereiche in Zukunft überschneiden werden.

TIPP Umweltbildungszentrum: Der Natur auf der Spur – Mit Stift und Farbe forschen (23., 30. Juli, 06., 13., 20. und  27.  August, 03. September, jeweils um 11.30-13 Uhr und 13.30-15 Uhr)+++TIPP Naturerfahrungsraum: Natur spielerisch entdecken – Auf Bäume klettern, Verstecke aus Zweigen bauen, im Matsch herum hüpfen (20., 23.-28., 30.-31. Juli, 01.-04., 06.-11., 13.-18., 20.-25., 27. August-01. September, jeweils 11.30-12.30 Uhr)+++IGA-Campus: Struktur schafft Natur – Auf Entdeckertour mit Tipps fürs eigene Gärtnern (23. Juli + 20. August, 11-16 Uhr, stündlich;)+++ Buntes Beet, Bunter Garten – Tipps und Tricks für den naturnahen Garten (13. August, 11-16 Uhr, stündlich)+++Survival für Anfänger – Überlebenstraining für den Hausgebrauch (19. August, 10 + 13 Uhr; 26.+27. August, 10-16 Uhr; jeweils Treffpunkt: Seeterrasse)+++TIPP Horizonte: Wir zaubern mit Wasser mit den Berliner Wasserbetrieben (19. August, 13-16 Uhr)

Für Weltenbummler

Warum denn in die Ferne reisen: Rund 11.000 km Luftlinie ist die Insel Bali von Berlin entfernt. Wer dennoch fernöstliches Flair atmen möchte, macht einen Abstecher in die Tropenhalle (39) mit Balinesischem Garten oder lässt sich in den Japanischen (40), Chinesischen (23), Koreanischen (41) oder Orientalischen Garten (42) entführen. Die Kleinodien liegen dicht beieinander und verzücken kurzweilig. Zauberhaft und inspirierend.

TIPP Tropenhalle: 20. Juli-11. August; täglich von 11-16 Uhr - Erstaunliches aus der Tier- und Pflanzenwelt (Dauer jeweils 45 Minuten zur vollen Stunde, für die ganze Familie) aus der Forschungswerkstatt der Agrar- und Gartenbauwissenschaften an der Humboldt-Uni zu Berlin+++TIPPS Traditionsfeste mit Familienbezug: 06. August 14-18 Uhr – Sultans Fest: Orientalische Klänge und Speisen auf einer Reise ins Morgenland; Am Orientalischen Garten+++Schon mal vormerken: Mondfest: Farbenfrohes Bühnenprogramm am 23. September 17.30-21.30 Uhr; Am Chinesischen Garten+++Herbstfest am 08. Oktober 10-18 Uhr: Buntes Blätterwerk, Bastelspaß, Tanzeilangen  

Für Souvenirjäger

IGA-Maskottchen „Stecky“, Gärtnerseife, IGA-Samenkugeln, handdekorierte IGA-Tasse, IGA- Rose, neueste Pflanzenzüchtungen – Erinnerungsstücke an Berlins erste Internationale Gartenausstellung und mehr gibt es in den Souvenirshops auf dem Gelände, im Internet und auf zwei Gärtnermärkten.

Alle Tagestipps finden Sie im Internet unter www.iga-berlin-2017.de/veranstaltungskalender. Alle Veranstaltungshinweise sind ohne Gewähr; Änderungen vorbehalten.

Archiv

>>Religionen und Glaubensgemeinschaften im „Dialog der Kulturen“ auf der IGA Berlin 2017

>>50 Friedhofsgärtnereien an drei Tagen in Aktion: 82 Mustergräber auf der IGA Berlin 2017 erhalten Herbstfarben

>>Nominiert für Auszeichnung des World Architecture Festival

>>Sommerblüte auf der Internationalen Gartenausstellung: Ein Mehr aus Farben und Bildern

>>Eine Künstlerkooperation der besonderen Art: Auf der IGA Berlin 2017 vollenden Bienen die Installation „Factories“ von Michael Sailstorfer

>>Das Ferienmontags-Ticket: Für Balkonien-Liebhaber, Daheimbleiber und Berlinurlauberinnen - Zum Ferientarif auf die IGA Berlin 2017

>>Bergfest für die Internationale Gartenausstellung in Berlin 2017

>>Die 1.000.000 Fahrt mit der Seilbahn auf der IGA Berlin 2017

>>Interview mit Beate Reuber

>>Urlaubsfeeling auf der IGA Berlin 2017 – Ein großartiges Erlebnis für alle Generationen

>>Einweihung des Klangkunstwerks „Grün Hören“ auf der IGA Berlin

>>Ein weiteres Kunstprojekt startet auf der IGA Berlin: „ANSPIEL“ von Seraphina Lenz

>>Nachtschicht im Blumenbeet: Jetzt wird der Sommerflor gepflanzt

>>IGA-Lauft:Zwillinge kamen als Schnellste ins Ziel

>>Rosige Zeiten auf der IGA Berlin 2017

>>Aktionswoche über die Pfingstferien auf der IGA

>>Nachwuchs auf der Internationalen Gartenausstellung: Das Kälbchen Osha

>>Bundesministerin Hendricks besucht DDV-Biodiversitätsdach

>>Bundesbauministerin Barbara Hendricks auf der IGA Berlin 2017

>>Am 13.04.2017 eröffnet die erste Internationale Gartenausstellung Berlins!

>>Das Top-Reiseziel 2017: Die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Berlin

>>Beweidung zur Iga Berlin 2017 - Der künftige „Arche-Park“ entsteht

>>Vorgeschmack auf Berlins buntes Gartenfestival

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung

>>Wohnungsgenossenschaften aus Marzahn-Hellersdorf unterstützen die IGA Berlin 2017

>>Kommunikationsagentur WE DO gewinnt Kreativausschreibung der IGA Berlin 2017

>>Seilzug für die Berliner Seilbahn

>>365 Tage bis zur IGA: Berlin wird 2017 farbIGA

>>Die erste Stütze steht: Startschuss für die Seilbahn zur Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin

>>Auftakt für den IGA-Campus mit einem internationalen Workcamp

>>Treffen des Arbeitskreises Bund deutscher Friedhofsgärtner / Planungsstand IGA Berlin

>>IGA - S-Bahn-Zug bringt ein „MEHR aus Farben“ auf die Ringbahn

>>LEITNER AG hat den Planfeststellungsbeschluss für die Seilbahn erhalten

>>IGA im Dialog

>>Ulrich-Wolf-Preis für junge Landschaftsarchitekten zur IGA Berlin 2017

>>Parkeingang mit Aussicht: Mit der Tälchenbrücke in die Gärten der Welt

>>Eine Allianz für Obstbäume

>>Neues von der Baustelle: Stützfundamente für den "Wolkenhain"

>>Neues von der Baustelle: Brückenschlag mit dem Wuhlesteg

>>Neues von der Baustelle: Baubeginn für den künftigen IGA-Haupteingang „Kienbergpark“

>>Internationale Gartenausstellung und die Erweiterung der Gärten der Welt sind mit Bau und Kosten im Plan

>>Neues von der Baustelle: Ufer am Wuhleteich

>>IGA-Herbsttour

>>IGA Berlin 2017: Baustelle zum Beobachten - Webcams dokumentieren Baufortschritte

>>Erste IGA-Informationen für Reiseveranstalter auf dem RDA-Workshop in Köln

>>Hangterrassen am Kienberg - Bau der Kienbergterrassen beginnt

>>Aussstellungseröffnung „Kleingärtnerische Oasen in der Großstadt“ mit Bezirksbürgermeister Stefan Komoß

>>Beteiligen Sie sich am Wettbewerb!

>>Berlin wird zum Schaufenster internationaler Gartenkunst und Landschaftsarchitektur

>>Auftakttreffen der IGA-Volunteers

>>Baustart für den „Wolkenhain“ und Baufortschritt in den Gärten der Welt

>>Berlin als Hotspot internationaler Gartenkunst

>>Preview für die Internationalen Gartenkabinette anlässlich der IGA Berlin 2017

>>Zur Sache IGA: Kunst

>>Spatenstich zum Baubeginn auf dem Weg zur IGA Berlin 2017

>>Degewo wurde Partner der IGA Berlin

>>Förderverein will an der IGA 2017 teilnehmen

>>DBG unterstützt Summerschool der Karl-Foerster-Stiftung

>>Gärtnerischer Wettbewerb „Gehölze, Rosen, Stauden und Wechselflor" auf der IGA Berlin 2017

>>Zur Sache IGA – Waldentwicklung Kienberg

>>Informations-Pavillons im IGA-Gelände

>>Vertragsunterzeichnung mit den ersten Preisträgern aus dem IGA-Wettbewerb

>>Auftakt für den IGA-Campus

>>Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb IGA Berlin 2017

>>1.237 Teilnehmer beim ersten Lauf durch die Gärten der Welt

>>Von der Peripherie in die Stadt – neuer Standort für die IGA Berlin 2017 beschlossen

>>IGA Berlin 2017: Marzahn wird neuer Schwerpunkt der internationalen Gartenausstellung

>>„Atmosphären PRODUZIEREN“

>>Symposium „IGA Berlin 2017 – Landschafts-Expo der Zukunft“ und Verleihung des Peter-Joseph-Lenné-Preises am 15. November 2010

>>IGA 2017 kommt nach Berlin

>>Entscheidung zur Durchführung der IGA 2017 vorgezogen

>>IGA 2017 – Zwei Städte / Regionen bewerben sich um die Austragung

>>Bewerbungsfrist für die Ausrichtung der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 2017 verlängert