Von der Peripherie in die Stadt – neuer Standort für die IGA Berlin 2017 beschlossen

DBG-News IGA Berlin 2017 - 09/12

Der Berliner Senat hat am 18. September 2012 die Verlagerung der IGA Berlin 2017 vom bisher geplanten Standort des Tempelhofer Feldes nach Marzahn-Hellersdorf mit Schwerpunktsetzung in den renommierten „Gärten der Welt“, auf Teilen des Kienbergs und des Wuhletals beschlossen. Bereits im Jahr 2010 wurden zusätzliche 15 ha Erweiterungsflächen der „Gärten der Welt“ erworben. Diese werden mit dem Motor der IGA Berlin 2017 nun eine zügige Entwicklung erfahren und mit einer zukunftsweisenden und zeitgenössischen Handschrift die Themen unserer Zeit einer Internationalen Gartenausstellung entsprechend präsentieren.

Jochen Sandner, Geschäftsführer der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft mbH:
„Die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG) als Mitgesellschafter der IGA Berlin GmbH ist überzeugt, dass mit der konzeptionellen Neuausrichtung die Grundlagen für eine erfolgreiche IGA gelegt werden.“

Christoph Schmidt, Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH und Geschäftsführer der IGA Berlin 2017 GmbH seit 2010 zuständig für die Bereiche Planung, Entwicklung und Bau: „Die Konzeption der „neuen“ IGA Berlin 2017 in der Peripherie der Metropole Ber-lin wird weit über die Fertigstellung der „Gärten der Welt“ und angrenzender Landschaftsräume hinausgehen. Exemplarisch für die aktuellen Themenschwer-punkte der internationalen Metropolenentwicklung im Umgang mit städtischen Peripherien und Großsiedlungen kann am neuen Standort gezeigt werden, welchen Beitrag zu Lebensqualität, Standortprofilierung und sozialer Integration eine internationale Gartenausstellung leisten kann.“

Katharina Langsch, Geschäftsführerin der IGA Berlin 2017 GmbH seit August 2011 zu-ständig für die Bereiche Marketing und Veranstaltungen:
„Wir sehen die IGA 2017 in Marzahn als ein bedeutendes soziales und kulturelles Stadtentwicklungsprojekt. Herauszustellen, welche Bedeutung Bürgerschaftliches Engagement haben kann – wie es hier seit jeher groß geschrieben wird – wird eine Aufgabe der IGA in Marzahn sein. Der Kooperation mit den bezirklichen Initiativen und Akteuren zur Auswahl bezirklicher IGA-Projekte sehen wir mit Spannung entgegen. Schon jetzt denken wir die IGA aber auch über Marzahn hinaus dezentral, was Berliner Referenzprojekte aus der Strategie Stadtlandschaft ebenso betrifft wie die Einbindung möglicher neuer (Marketing-)Projekte – Berlin wird IGA!“

Nach der Entscheidung zur Standortverlagerung der IGA Berlin 2017 durch den Berliner Senat steht nun die Überarbeitung der Ausstellungskonzeption für die IGA Berlin 2017 im Fokus der nächsten Wochen und Monate. Bereits 2013 wird der internationale IGA-Wettbewerb ausgelobt. Mit den Bauarbeiten wird im Jahr 2014 begonnen.

Archiv

>>IGA-Lauft:Zwillinge kamen als Schnellste ins Ziel

>>Rosige Zeiten auf der IGA Berlin 2017

>>Aktionswoche über die Pfingstferien auf der IGA

>>Nachwuchs auf der Internationalen Gartenausstellung: Das Kälbchen Osha

>>Bundesministerin Hendricks besucht DDV-Biodiversitätsdach

>>Bundesbauministerin Barbara Hendricks auf der IGA Berlin 2017

>>Am 13.04.2017 eröffnet die erste Internationale Gartenausstellung Berlins!

>>Das Top-Reiseziel 2017: Die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Berlin

>>Beweidung zur Iga Berlin 2017 - Der künftige „Arche-Park“ entsteht

>>Vorgeschmack auf Berlins buntes Gartenfestival

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung

>>Wohnungsgenossenschaften aus Marzahn-Hellersdorf unterstützen die IGA Berlin 2017

>>Kommunikationsagentur WE DO gewinnt Kreativausschreibung der IGA Berlin 2017

>>Seilzug für die Berliner Seilbahn

>>365 Tage bis zur IGA: Berlin wird 2017 farbIGA

>>Die erste Stütze steht: Startschuss für die Seilbahn zur Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin

>>Auftakt für den IGA-Campus mit einem internationalen Workcamp

>>Treffen des Arbeitskreises Bund deutscher Friedhofsgärtner / Planungsstand IGA Berlin

>>IGA - S-Bahn-Zug bringt ein „MEHR aus Farben“ auf die Ringbahn

>>LEITNER AG hat den Planfeststellungsbeschluss für die Seilbahn erhalten

>>IGA im Dialog

>>Ulrich-Wolf-Preis für junge Landschaftsarchitekten zur IGA Berlin 2017

>>Parkeingang mit Aussicht: Mit der Tälchenbrücke in die Gärten der Welt

>>Eine Allianz für Obstbäume

>>Neues von der Baustelle: Stützfundamente für den "Wolkenhain"

>>Neues von der Baustelle: Brückenschlag mit dem Wuhlesteg

>>Neues von der Baustelle: Baubeginn für den künftigen IGA-Haupteingang „Kienbergpark“

>>Internationale Gartenausstellung und die Erweiterung der Gärten der Welt sind mit Bau und Kosten im Plan

>>Neues von der Baustelle: Ufer am Wuhleteich

>>IGA-Herbsttour

>>IGA Berlin 2017: Baustelle zum Beobachten - Webcams dokumentieren Baufortschritte

>>Erste IGA-Informationen für Reiseveranstalter auf dem RDA-Workshop in Köln

>>Hangterrassen am Kienberg - Bau der Kienbergterrassen beginnt

>>Aussstellungseröffnung „Kleingärtnerische Oasen in der Großstadt“ mit Bezirksbürgermeister Stefan Komoß

>>Beteiligen Sie sich am Wettbewerb!

>>Berlin wird zum Schaufenster internationaler Gartenkunst und Landschaftsarchitektur

>>Auftakttreffen der IGA-Volunteers

>>Baustart für den „Wolkenhain“ und Baufortschritt in den Gärten der Welt

>>Berlin als Hotspot internationaler Gartenkunst

>>Preview für die Internationalen Gartenkabinette anlässlich der IGA Berlin 2017

>>Zur Sache IGA: Kunst

>>Spatenstich zum Baubeginn auf dem Weg zur IGA Berlin 2017

>>Degewo wurde Partner der IGA Berlin

>>Förderverein will an der IGA 2017 teilnehmen

>>DBG unterstützt Summerschool der Karl-Foerster-Stiftung

>>Gärtnerischer Wettbewerb „Gehölze, Rosen, Stauden und Wechselflor" auf der IGA Berlin 2017

>>Zur Sache IGA – Waldentwicklung Kienberg

>>Informations-Pavillons im IGA-Gelände

>>Vertragsunterzeichnung mit den ersten Preisträgern aus dem IGA-Wettbewerb

>>Auftakt für den IGA-Campus

>>Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb IGA Berlin 2017

>>1.237 Teilnehmer beim ersten Lauf durch die Gärten der Welt

>>Von der Peripherie in die Stadt – neuer Standort für die IGA Berlin 2017 beschlossen

>>IGA Berlin 2017: Marzahn wird neuer Schwerpunkt der internationalen Gartenausstellung

>>„Atmosphären PRODUZIEREN“

>>Symposium „IGA Berlin 2017 – Landschafts-Expo der Zukunft“ und Verleihung des Peter-Joseph-Lenné-Preises am 15. November 2010

>>IGA 2017 kommt nach Berlin

>>Entscheidung zur Durchführung der IGA 2017 vorgezogen

>>IGA 2017 – Zwei Städte / Regionen bewerben sich um die Austragung

>>Bewerbungsfrist für die Ausrichtung der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 2017 verlängert