Aufsichtsrat genehmigt Planungen für BUGA-Seilbahn

DBG-News BUGA Erfurt 2021 - 09/16


Auf seiner Sitzung am 5. September 2016 hat der Aufsichtsrat der BUGA gemeinnützige GmbH grünes Licht für weitere Planungen einer Seilbahnverbindung zwischen egapark und Petersberg gegeben.
"Seit November 2015 haben wir uns mit verschiedenen Modellen beschäftigt, wie eine Seilbahn die Attraktivität der BUGA 2021 in Erfurt erhöhen kann", sagt BUGA-Chefin Kathrin Weiß. "Dabei spielt auch der Kostenaspekt eine tragende Rolle." Um die (noch nicht genau zu bestimmenden) Kosten zu minimieren, wurde eine ungewöhnliche Idee geboren: "Wir können uns vorstellen, die Seilbahn mit den BUGA-Städten Heilbronn und Mannheim zu teilen."

Kathrin Weiß:
"Gespräche mit den beiden BUGA-Verantwortlichen waren durchweg positiv, so könnte die Seilbahn 2019 in Heilbronn zum Einsatz kommen, 2021 bei uns in Erfurt und 2023 in Mannheim. Die Kosten könnten je anteilig verrechnet werden. Uns ist es wichtig, dass die Seilbahn ein realistisch geplantes Projekt wird, das für Erfurt keine zusätzlichen finanzielle Belastung bedeutet."

So gibt es erste Gespräche mit einem Ingenieurbüro, das bereits diverse Projekte auch für Gartenschauen geplant hat. Alexander Hilge, Beigeordneter Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften: "Erfahrungen aus anderen Städten zeigen, dass so ein Projekt nicht nur die Attraktivität einer Gartenschau erheblich erhöht, sondern die Verkehrsströme innerhalb der Stadt entlastet -auf eine unkonventionelle Art und noch dazu barrierearm."

Das Projekt Seilbahn erfährt durch den Verein "Freunde der Bundesgartenschau Erfurt 2021" eine große Unterstützung. Dieter Bauhaus ist Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mittelthüringen und Vorsitzender des Vereins. Er sagt: "Eines ist sicher: Eine Seilbahn erhöht die Attraktivität der Bundesgartenschau in der Landeshaupt enorm. Sie schafft sowohl für Touristen als auch für Einheimische einmalige Eindrücke von einer herrlichen Stadt, die sie nie vergessen werden. Und deshalb haben wir dieses Projekt auf unsere Fahnen geschrieben."

Manfred Ruge, stellvertretender Vorsitzender des Vereines: "Es wäre die Verwirklichung eines über Jahrzehnten gehegten Wunsches, die ega mit der Innenstadt zu verbinden. Die Erfurter werden dieses Erlebnis schätzen - nie wieder werden wir alle die Gelegenheit bekommen, entspannter zwischen egapark und Petersberg zu pendeln und unsere wunderschöne Stadt von oben genießen zu können."
Hilge: "Wenn man weiter denkt, könnte die Seilbahn auch vor der eigentlichen BUGA 2021, zum Beispiel während des Weihnachtsmarktes, genutzt werden. Erfurt zur Weihnachtszeit hat einen besonderen Charme. Mit der Inbetriebnahme der Seilbahn kann man für die Bundesgartenschau werben und schon vorab Einnahmen erzielen."

Zwei Trassen kämen in Frage. Die eine startet auf dem egapark unterhalb des Gartenbaumuseums, Zielort wäre die Bastion Kilian auf dem Petersberg. Die andere Trasse startet ebenfalls auf dem egapark unterhalb des Gartenbaumuseums; Zielort auf dem Petersberg liegt westlich der Bastion Kilian neben dem Umspannwerk.

Die maximale Trassenbreite liegt bei ca. 16,50 Meter, die Gesamtlänge bei 1,1 Kilometer. Sechs Stützen (Stützenhöhen zwischen 11 und 55 Meter) sind zwischen den beiden Stationen geplant, die maximale Reisehöhe liegt bei 50 Metern über Grund. Die maximale Fahrgeschwindigkeit beträgt fünf Meter pro Sekunde (gleich 18 km/h), die maximale Förderleistung pro Richtung und Stunde bei 2.400 Fahrgästen. 43 Kabinen wären möglich, zehn Personen kann eine Kabine aufnehmen. Die Fahrzeit beträgt 5,40 Minuten.

Kathrin Weiß:
"Natürlich betrachten wir bei dem Projekt auch die Risiken. Die Erfurter müssen die Seilbahn wollen, die betroffenen Grundstückseigentümer müssen mit ins Boot geholt werden. Auch Denkmalpflege und Naturschutz haben ein wichtiges Wort mitzureden. Und es sollte sichergestellt werden, dass die Kosten nicht die Einnahmen übersteigen."
Und so geht es jetzt weiter:

Bis zum zweiten Quartal 2017 erfolgen Absprachen zwischen den am Projekt beteiligten Ämtern und Behörden wie zum Beispiel Denkmalpflege, Naturschutz und dem Landesverwaltungsamt. Es werden erste Gespräche mit Grundstückseigentümern geführt, der Baugrund muss untersucht werden. Vor- und Nachteile der beiden Trassenführungen müssen gegeneinander abgewogen werden, es muss eine Vorzugsvariante gefunden werden. Wirtschaftlichkeitsberechnungen sollen die Chancen und Risiken des Projektes herausarbeiten, damit der Aufsichtsrat nach (positiver) Prüfung im Juli 2017 grünes Licht für die Realisierung erteilen kann.

Kathrin Weiß: "Uns ist es wichtig, dass die Seilbahn nicht nur eine temporäre Attraktion für alle BUGA-Besucher wird, sondern auch den Erfurtern für die Zeit der Bundesgartenschau völlig neue Eindrücke unser schönen Stadt beschert."

Mögliche Trassenführung

Video zur künftigen Seilbahntrasse

Archiv

>>Die BUGA fängt im Norden an

>>Studierende aus Erfurt planen einen Baumgarten für die Buga

>>Nachtschicht im Blumenbeet: Jetzt wird der Sommerflor gepflanzt

>>Kölner Rheinpark feiert Jubiläumsjahr 2017: ein Fest für die ganze Familie

>>IGA-Lauft:Zwillinge kamen als Schnellste ins Ziel

>>Rosige Zeiten auf der IGA Berlin 2017

>>Kongress „Garten und Medizin” unterstreicht Stellenwert von Grün

>>BUGA sucht Gastronomen für die Bewirtung der Bundesgartenschau im Jahr 2019

>>Aktionswoche über die Pfingstferien auf der IGA

>>Funkenflug im Neckarwasser

>>Nachwuchs auf der Internationalen Gartenausstellung: Das Kälbchen Osha

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. heißt 200. Mitglied willkommen

>>Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer auf der IGA Berlin

>>Bundesministerin Hendricks besucht DDV-Biodiversitätsdach

>>BUGA Mannheim 2023: Leitentscheidung für den Grünzug Nord-Ost – Gemeinderat stimmt für die Bundesgartenschau

>>DBG im „Weißbuch Stadtgrün“ des Bundesumweltministeriums

>>Thüringer Gartennetzwerk zur BUGA Erfurt 2021

>>BUGA-Seen werden befüllt – Nachhaltigkeit im Zentrum

>>Nordsternpark Gelsenkirchen erhält 2017 den Ehrenpreis der DBG

>>Bundesbauministerin Barbara Hendricks auf der IGA Berlin 2017

>>Buchtipp zur BUGA Erfurt 2021

>>Ein mobiler Pop-Up-Garten in Erfurt

>>Brücke über die Bahngleise am Hauptbahnhof wird zurückgestellt

>>Am 13.04.2017 eröffnet die erste Internationale Gartenausstellung Berlins!

>>Klimawandel in Mannheim. Welchen Beitrag leistet der Grünzug Nordost?

>>Benennung der Seen erneut geändert

>>„Gartenschauen sind in Erfurt zu Hause!“

>>Familien freundliche Entrittspreise für die BUGA Heilbronn

>>Das wird das Erlebnis BUGA Erfurt 2021!

>>Mannheimer Gärten - Frühlingserwachen in der Stadtbibliothek

>>Das Top-Reiseziel 2017: Die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Berlin

>>BUGA stellt ihre ersten offiziellen Partner vor: 13 Unternehmen aus der Region engagieren sich bereits jetzt für das Großprojekt

>>Deutscher Gartenbuchpreis auf Schloss Dennenlohe vergeben

>>Machbarkeitsstudie in Auftrag

>>Corporate Design der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH mit interna-tionalen Design Awards ausgezeichnet

>>Die BUGA kommt im Jahr 2021 nach Erfurt

>>Der aktuelle Stand zum Ausstellungskonzept der BUGA Erfurt 2021

>>Planungen zum 170-tägigen Gartenfest im Jahr 2021

>>Rodungen im Bereich des Neckaruferparks notwendig – neun Bäume betroffen

>>Millionen-Förderung für DANAKIL im egapark

>>Beweidung zur Iga Berlin 2017 - Der künftige „Arche-Park“ entsteht

>>Fast 30.000 verkaufte BUGA-Brote im ersten halben Jahr

>>Vorgeschmack auf Berlins buntes Gartenfestival

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>Innenarchitekten und Floristen entwickeln Ideen für die Gestaltung der ABX-Halle – Ausstellung in der Stadtgalerie

>>BUGA Heilbronn 2019 stellt weitere Weichen für nachhaltige Stadtentwicklung - Seen werden geflutet, Stauden und Rosen gepflanzt

>>Neuer Internet-Auftritt im Corporate Design: Piktogramme, Quicklinks und Videos führen durch die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Ausschreibung zur Machbarkeitsstudie für die BUGA 2031 ist angelaufen

>>Schwerin wird vielleicht 2025 eine zweite BUGA ausrichten

>>DBG Verwaltungsrat beschließt die IGA Metropole Ruhr 2027

>>BUGA pflanzt derzeit etwa 180 Bäume im Seepark und im Neckarhabitat

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Aufbruch.Heilbronn – Knotenpunkt Inselspitze

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Beim 8. BUGA-Café widmet sich Volker Kugel dem Thema „Garten als Paradies“

>>Projektvorstellung Stadtausstellung Neckarbogen in Heilbronner Harmonie:

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Heilbronn-Barometer belegt hohe Akzeptanz der Bundesgartenschau 2019

>>Offizielle Bewerbung für die BUGA Schwerin 2025 bei der Deutschen Bundesgartenschau-GmbH eingereicht

>>Mittelrheintal: Bewerbung für BUGA 2031 beschlossen

>>Aufsichtsrat der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 will den Schiffspendel-verkehr auf dem Neckar stärken - keine Seilbahn für die BUGA

>>Heilbronner Stimme ist Medienpartner der Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Bewerbung um IGA 2027 geht in entscheidende Phase

>>8.000 Besucher beim Baustellenfest auf dem BUGA-Gelände – positive und entspannte Stimmung

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Neue Sicht auf Landschaft

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>BUGA-Baustellenfest mit Programm für Kinder und Erwachsene

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Aufsichtsrat genehmigt Planungen für BUGA-Seilbahn

>>Spatenstich für Baufeld H und J der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. wächst - Luftballone flogen bis nach Österreich

>>Impulsgeber der Stadtentwicklung und Kulturgut:

>>Frisches Grün im Lauerweg 2

>>Baubeginn für den IGA-Parkplatz an der L33

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Alle 22 Grundstücke der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. gegründet

>>Fotoprojekt mit Künstler Willi Dorner auf dem BUGA-Gelände – Jeder kann dabei sein

>>Countdown-Uhr auf dem Heilbronner Marktplatz zählt die Tage . . .

>>Botschafter der Bundesgartenschau – Gründungsveranstaltung des Vereins „Freunde der Bundesgartenschau“

>>Duftende "Kiss me Kate"

>>Berlins Seilbahn - Die ersten Kabinen vor Ort

>>Ein MEHR aus Farben - die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

>>Baustellenführung

>>Spatenstich Neckarbogen – Bau der Stadtausstellung startet

>>Mannheimer Delegation besucht BUGA-Vorbereitungen in Heilbronn

>>Wohnungsgenossenschaften aus Marzahn-Hellersdorf unterstützen die IGA Berlin 2017

>>1. BUGA-Zeitung erschienen

>>Erstes BUGA-Sportfest

>>Kommunikationsagentur WE DO gewinnt Kreativausschreibung der IGA Berlin 2017

>>Vorstellung interkultureller Garten

>>Schiffstaufe

>>Seilzug für die Berliner Seilbahn