Sommerblüte auf der Internationalen Gartenausstellung: Ein Mehr aus Farben und Bildern

DBG-News IGA Berlin 2017 - 08/17


Sommer satt auf der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Berlin: Aktuell stehen die Gärten aus allen Kontinenten, der abwechslungsreiche Sommerflor und die blühenden Wiesen in leuchtenden Farben. Ebenso beliebt bei den Gästen und zudem witterungsfest sind die inspirierenden Ausstellungen in der überdachten Blumenhalle, die im wöchentlichen Wechsel zu sehen sind. Die beste Zeit also, um die IGA Berlin 2017 zu besuchen, die zum Durchatmen, Erholen und Erleben inmitten der Großstadt einlädt.

Katharina Lohmann, Geschäftsführerin der IGA Berlin 2017 GmbH: „Den Pflanzen haben die überdurchschnittlich regenreichen Frühjahrs- und Sommermonate zum Glück nicht geschadet. Wir haben den „saftigsten“ Garten Berlins. Wer in den ersten Wochen die IGA schon einmal besucht hat, wird staunen, wie stark sich die Gartenlandschaft entwickelt hat.“

Denn aktuell blüht es überall. Besonders sehenswert sind derzeit u.a. die zeitgenössischen Internationalen Gartenkabinette mit üppigen Pflanz-Bouquets im südafrikanischen Beitrag, samstags abends (ab 19 Uhr) brennenden Feuern im australischen Garten und den erwachenden Seerosen im Garten aus dem Libanon. In der Gartenanlage des britischen Garten-Popstars Tom Stuart-Smith, die vom Sesshaft werden aus der Wildnis erzählt, lädt ein wild-romantisches Gräser- und Staudenmeer zum Erkunden ein. Auch im traditionellen Gegenstück des Englischen Gartens mit reetgedecktem Cottage berühren Rosen, Stauden, Küchen- und Gartenkräuter alle Sinne.

An der Gartenpromenade entlang des Rundweges in den „Gärten der Welt“ reihen sich Beete mit Stauden und Sommerblumen aus aller Herren Länder wie eine Perlenkette aneinander und nehmen Gartenfreunde mit auf eine botanische Weltreise. Hier verbinden sich die üppigen Farben Brasiliens mit der Weite Arizonas oder mit dem mexikanischen Temperament zu einem farbenfrohen Miteinander aus Fuchsien, Tabak, Dahlien, Elefantenohr und Salbei. Landestypische Gehölze wie Palmen, Eisenbaum und Jasmin lassen Urlaubsgefühle aufkommen.  

Der kurzweilige Weg vom Aussichtsbauwerk Wolkenhain zur gleichnamigen Seilbahn-Station erweitert das Motiv des Himmels um silberne Wolkentexturen aus Schleierkraut, Geiskräutern und Eukalyptus. Luftige Pflanzgestalten wie Lederbalsam in blau und weiß sowie Spinnenblumen bilden mit den weißen Glocken von Tabak Wolkenschichten, darunter schweben kompakte Wolken aus weißen Löwenmäulchen, Bischofskraut und weißgefleckten Wolfsmilchgewächsen.

Der Wechselflor am Wegesrand entlang der von Obstbäumen bestandenen Kienbergpromenade spiegelt die Hitze der Sonne wider und punktet bei den Gästen mit einem harmonischen Farbzusammenspiel von Blatt und Blüte. Trockenkünstler aus aller Welt wie Schafgaben in sämtlichen Farben, Lupinen, Sandnelken, Meerkohl, Leinkraut, Federgräser oder Bergminze beherbergen die vier Steinbilder und machen den Südhang des Kienbergs auch zu einem beliebten Rückzugsort wärmeliebender Salamander und Lurche.

Bei den wöchentlich wechselnden Blumenhallenschauen können die Gärtnerinnen und Gärtner weitgehend wetterunabhängig operieren: Hier inszenieren sie im schnellen Wechsel prachtvolle Stauden, Beet- und Balkonpflanzen, blühende Gehölze und Sträucher, exotische Grünpflanzen, Bonsai und Schnittblumen. Mit der aktuellen Ausstellung  "Funkeln in Fuchsia" bringen dort bis zum 6. August hunderte von Fuchsien die Gäste der IGA zum Staunen – mit zahlreichen wunderschönen Schaupflanzen, zum Teil schon über 60 Jahre alt und einem großen Fuchsienbogen. Gestaltungstipps für den eigenen Garten oder Balkon finden Gäste im i-Punkt GRÜN in der Seilbahn-Station „Gärten der Welt“, in dem regelmäßig DIY-Workshops, Vorträge u.v.m. mit und von Garten- und Floristikexperten stattfinden.

Ausblick auf den Spätsommer

Die zweite Hoch-Zeit der „Königin der Blumen“ in all ihrer Vielfalt und Schönheit huldigt der Rosengarten im Spätsommer. Ein Feuerwerk der Farben entzündet sich im Hochsommer bis zum ersten Frost im Dahliengarten mit einer breiten Sorten-, Formen und Farbenvielfalt. Der Spätsommer/Herbst ist ebenso ein sehr guter Zeitraum für einen Besuch des Märkischen Gartens mit seinem lilafarbenen Heidekraut. Die Früchte der verschiedensten Obstbäume an der Kienbergpromenade versprechen köstliche Aromen von alten Sorten. Auch auf dem Weltacker, im IGA-Campus und im Waldgarten wird dann gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen, Ackerpaten und Gästen geerntet.

Die Vielfalt und Dichte an internationaler Gartenkunst, kontrastreich in Szene gesetzt mit begrünten Architekturen, ist in Berlin in Verbindung mit einem  abwechslungsreichen Programm wechselnder Blumenschauen, eindringlicher Kunst und internationalen Kulturveranstaltungen noch bis zum 15. Oktober zu erleben. Dann schließt Berlins größtes Gartenfestival seine Tore.

Archiv

>>Wechsel der Ausstellungsbevollmächtigten bei der BUGA Heilbronn 2019

>>BUGA-Sportfest mit Angeboten von 20 Vereinen – Erstmals Stand-up-Paddeln auf dem Karlssee

>>Staufrei zur BUGA Heilbronn – 11. BUGA-Café zum Thema Verkehrsmanagement

>>35 Tage volles IGA-Programm mit dem Herbst-Ticket

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017 als Modell für andere Berliner Bezirke

>>Dahlien begeistern IGA-Gäste

>>Wüste und Urwald für Thüringen

>>Religionen und Glaubensgemeinschaften im „Dialog der Kulturen“ auf der IGA Berlin 2017

>>50 Friedhofsgärtnereien an drei Tagen in Aktion: 82 Mustergräber auf der IGA Berlin 2017 erhalten Herbstfarben

>>9. BUGA-Dialog zum Wüsten- und Urwaldhaus Danakil

>>Nominiert für Auszeichnung des World Architecture Festival

>>Sommerblüte auf der Internationalen Gartenausstellung: Ein Mehr aus Farben und Bildern

>>Eine Künstlerkooperation der besonderen Art: Auf der IGA Berlin 2017 vollenden Bienen die Installation „Factories“ von Michael Sailstorfer

>>Das Ferienmontags-Ticket: Für Balkonien-Liebhaber, Daheimbleiber und Berlinurlauberinnen - Zum Ferientarif auf die IGA Berlin 2017

>>BUGA-Baustellenführung mit Oberbürgermeister Harry Mergel

>>12.000 Besucher beim Baustellenfest auf dem BUGA-Gelände bei lockerer Stimmung

>>Bergfest für die Internationale Gartenausstellung in Berlin 2017

>>Ehemaliger Erfrierungsschutz am Lauerweg wird abgerissen

>>Urlaubsfeeling auf der IGA Berlin 2017 – Ein großartiges Erlebnis für alle Generationen

>>IGA-Führungen mit Petra Pelz, Staudenexpertin und Hans Heinrich Möller, Rosenexperte

>>Einweihung des Klangkunstwerks „Grün Hören“ auf der IGA Berlin

>>Ein weiteres Kunstprojekt startet auf der IGA Berlin: „ANSPIEL“ von Seraphina Lenz

>>Sieger im Berufswettbewerb der Landschaftsgärtner Berlin/Brandenburg stehen fest

>>Die BUGA fängt im Norden an

>>Studierende aus Erfurt planen einen Baumgarten für die Buga

>>Nachtschicht im Blumenbeet: Jetzt wird der Sommerflor gepflanzt

>>Kölner Rheinpark feiert Jubiläumsjahr 2017: ein Fest für die ganze Familie

>>IGA-Lauft:Zwillinge kamen als Schnellste ins Ziel

>>Rosige Zeiten auf der IGA Berlin 2017

>>Kongress „Garten und Medizin” unterstreicht Stellenwert von Grün

>>BUGA sucht Gastronomen für die Bewirtung der Bundesgartenschau im Jahr 2019

>>Aktionswoche über die Pfingstferien auf der IGA

>>Funkenflug im Neckarwasser

>>Nachwuchs auf der Internationalen Gartenausstellung: Das Kälbchen Osha

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. heißt 200. Mitglied willkommen

>>Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer auf der IGA Berlin

>>Bundesministerin Hendricks besucht DDV-Biodiversitätsdach

>>BUGA Mannheim 2023: Leitentscheidung für den Grünzug Nord-Ost – Gemeinderat stimmt für die Bundesgartenschau

>>DBG im „Weißbuch Stadtgrün“ des Bundesumweltministeriums

>>Thüringer Gartennetzwerk zur BUGA Erfurt 2021

>>BUGA-Seen werden befüllt – Nachhaltigkeit im Zentrum

>>Nordsternpark Gelsenkirchen erhält 2017 den Ehrenpreis der DBG

>>Bundesbauministerin Barbara Hendricks auf der IGA Berlin 2017

>>Buchtipp zur BUGA Erfurt 2021

>>Ein mobiler Pop-Up-Garten in Erfurt

>>Brücke über die Bahngleise am Hauptbahnhof wird zurückgestellt

>>Am 13.04.2017 eröffnet die erste Internationale Gartenausstellung Berlins!

>>Klimawandel in Mannheim. Welchen Beitrag leistet der Grünzug Nordost?

>>„Gartenschauen sind in Erfurt zu Hause!“

>>Familien freundliche Entrittspreise für die BUGA Heilbronn

>>Das wird das Erlebnis BUGA Erfurt 2021!

>>Mannheimer Gärten - Frühlingserwachen in der Stadtbibliothek

>>Das Top-Reiseziel 2017: Die Internationale Gartenausstellung (IGA) in Berlin

>>BUGA stellt ihre ersten offiziellen Partner vor: 13 Unternehmen aus der Region engagieren sich bereits jetzt für das Großprojekt

>>Deutscher Gartenbuchpreis auf Schloss Dennenlohe vergeben

>>Machbarkeitsstudie in Auftrag

>>Corporate Design der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH mit interna-tionalen Design Awards ausgezeichnet

>>Die BUGA kommt im Jahr 2021 nach Erfurt

>>Der aktuelle Stand zum Ausstellungskonzept der BUGA Erfurt 2021

>>Planungen zum 170-tägigen Gartenfest im Jahr 2021

>>Rodungen im Bereich des Neckaruferparks notwendig – neun Bäume betroffen

>>Millionen-Förderung für DANAKIL im egapark

>>Beweidung zur Iga Berlin 2017 - Der künftige „Arche-Park“ entsteht

>>Fast 30.000 verkaufte BUGA-Brote im ersten halben Jahr

>>Vorgeschmack auf Berlins buntes Gartenfestival

>>Garten neu (er)leben – mitten in der Hauptstadt

>>Exklusive Serviceangebote der IGA Berlin 2017 für Busreiseveranstalter

>>Innenarchitekten und Floristen entwickeln Ideen für die Gestaltung der ABX-Halle – Ausstellung in der Stadtgalerie

>>BUGA Heilbronn 2019 stellt weitere Weichen für nachhaltige Stadtentwicklung - Seen werden geflutet, Stauden und Rosen gepflanzt

>>Neuer Internet-Auftritt im Corporate Design: Piktogramme, Quicklinks und Videos führen durch die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Ausschreibung zur Machbarkeitsstudie für die BUGA 2031 ist angelaufen

>>Schwerin wird vielleicht 2025 eine zweite BUGA ausrichten

>>DBG Verwaltungsrat beschließt die IGA Metropole Ruhr 2027

>>BUGA pflanzt derzeit etwa 180 Bäume im Seepark und im Neckarhabitat

>>So vielfältig wie die Hauptstadt selbst - das Veranstaltungsprogramm der IGA Berlin 2017

>>Aufbruch.Heilbronn – Knotenpunkt Inselspitze

>>Fit und gesund zur IGA: Die AOK Nordost ist offizieller Gesundheitspartner der IGA Berlin 2017

>>Beim 8. BUGA-Café widmet sich Volker Kugel dem Thema „Garten als Paradies“

>>Projektvorstellung Stadtausstellung Neckarbogen in Heilbronner Harmonie:

>>Umweltbildung auf der IGA Berlin 2017

>>Heilbronn-Barometer belegt hohe Akzeptanz der Bundesgartenschau 2019

>>Offizielle Bewerbung für die BUGA Schwerin 2025 bei der Deutschen Bundesgartenschau-GmbH eingereicht

>>Mittelrheintal: Bewerbung für BUGA 2031 beschlossen

>>Aufsichtsrat der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 will den Schiffspendel-verkehr auf dem Neckar stärken - keine Seilbahn für die BUGA

>>Heilbronner Stimme ist Medienpartner der Bundesgartenschau Heilbronn 2019

>>Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!

>>Bewerbung um IGA 2027 geht in entscheidende Phase

>>8.000 Besucher beim Baustellenfest auf dem BUGA-Gelände – positive und entspannte Stimmung

>>Der Herbst wird #goldIGA: IGA-Herbstfest in den Gärten der Welt

>>Neue Sicht auf Landschaft

>>Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

>>Die IGA-Seilbahn-Kabine geht „auf Tour“

>>BUGA-Baustellenfest mit Programm für Kinder und Erwachsene

>>Neues von der Baustelle: Beweidung zur IGA

>>Aufsichtsrat genehmigt Planungen für BUGA-Seilbahn

>>Spatenstich für Baufeld H und J der Stadtausstellung Neckarbogen

>>Baubeginn des Umweltbildungszentrums

>>Neues von der Baustelle: Rohbau der neuen Tropenhalle fertiggestellt

>>Zeitgenössische Kunst auf der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017

>>Freundeskreis der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 e.V. wächst - Luftballone flogen bis nach Österreich