11. Hallenschau "Raumbegrünung und Hydrokultur

Sonderschau des Fachverbandes Raumbegrünung und Hydrokultur e.V.: 116 Medaillen und Ehrenpreise vergeben

In Blumenhalle auf der IGA Berlin 2017 präsentieren sich in der 11. Schau „Durch tausendfach schimmerndes Grün“ Mitglieds-Unternehmen des Fachverbandes Raumbegrünung und Hydrokultur e.V..  Sie zeigen eindrucksvoll, wie Wohnen, Leben und Arbeiten mit Grün z. B. vor vertikalen Wandbepflanzungen oder mit großen Schaupflanzen in Hydrokultur dekorativ und klimafördernd, mal im futuristischen Design, mal konventionell funktionieren kann. Viele der Vorschläge sind sehr modern, urban und nachhaltig (up-cycling).19 Aussteller aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien haben an dieser 11. Hallenschau teilgenommen. Aus Deutschland beteiligten sich unter anderem Betriebe aus Hamburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Bayern, NRW, Niedersachsen und Baden Württemberg. Sie haben in diesem gärtnerischen Wettbewerb allein 62 Gold-, 30 Silber- und 19 Bronzemedaillen für Schaupflanzen, Installationen und Inszenierungen gewinnen können. 

Vertikales Grün wird auf der trendsetzenden IGA in attraktiver Vielseitigkeit vom kleinen Wandbild über den Erdbeer-Ernte-Balkonteiler bis zur acht Meter breiten Schmuckwand aus 1415 Pflanzen für die Lobby eines Unternehmens gezeigt. Dazu kann der Besucher die Technik studieren: es kommen verschiedenste Bewässerungssysteme zum Einsatz und unerlässlich für die moderne Raumgestaltung auch warmes LED-Licht. Zeitgemäß ausgestattete Bürogebäude kommen heute ohne Hydrokultur und Pflanzinseln nicht mehr aus. Sie sind die lebendigen sauerstoffspendenden und Sauerstoff spendenden Treffpunkte in offenen Arbeitssituationen. Viele Pflanzbeispiele mit Grünlilien, Anthurien, Schwertfarnen oder Philodendron scandens können aber auch in den privaten Raum übertragen werden. Innenraumbegrüner zeigen hier attraktive Beispiele für Zimmer-Raumschmuck, Tischschmuck oder eine Terrassengestaltung mit Toscana Flair. Wie Großpflanzen auch kleine Räume größer wirken lassen, beweist der Einsatz von Schefflera, Dracaena reflexa oder Dracaena Hawaian Sunshine, die zum Beispiel die Ausstellergemeinschaft JAGO KUNSTSTOFF GmbH & Co.KG und Hydrokultur vom Niederrhein UG & Co.KG präsentierte. „Für diese kreative und umfassende Ausstellung von qualitativ hochwertigen Hydrokultur-Pflanzen in einer sehr ansprechenden Gefäßauswahl“ gab es dann auch die Große Goldmedaille der DBG. Fachjan Projects Plants aus Hartveldlaan konnten die Große Goldmedaille „für eine gelungene Auswahl an exklusiven Solitärgehölzen in unterschiedlichen Formen und Größen“ erringen. Mit seinen Gestecken in großer Farnvielfalt für fensterarme Flure und seinen Vorschlägen für Pflanzinseln im Loft hat sich Hermann Rothe Gartenbau GmbH eine Große Gold sichern können. Im Auslobungstext heißt es: „für eine ideenreiche Präsentation von Grünpflanzen in Kombination mit verschiedenen Gefäßen.“

Vom Schimmer der Muscheln und dem Glanz der Alokasie

Elegant und sehr dekorativ präsentierte sich Ulrich Pauer aus Magdeburg mit seinen hochwertigen Muschelschalen als Alternativen zu Kunststoffgefäßen. Für die Gefäße werden Muscheln erst beschnitten und dann auf Fiberglasrohlinge geklebt. Anschließend folgt das Polieren und Veredeln der Perlmuttstücke, das die Oberfläche schimmern läßt. In Kombination mit der richtigen Grünpflanze entsteht ein Designobjekt. Andere Aussteller gewannen mit ihren Pflanzen: So die Hydro Böttle  GmbH - sie durfte den  Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Nordrhein-Westfalen e. V. „für ein beeindruckendes lebendes Gesamtkunstwerk in hervorragender Ausführung und Pflanzenauswahl“ in Empfang nehmen.

Standgestaltung ermöglicht den Durchblick

Für die Standgestaltung, die nicht nur feine Muscheltöpfe in Szene setzte, errang Willi Höfer und Team aus Leipzig die höchste Auszeichnung der DBG. Gelobt wurde „die überaus gelungene engagierte Gestaltung und ausgewogene Raumaufteilung sowie überzeugende Stilführung im Detail.“

Nach all dem – zumeist vertikalen Grün - hatte die Ausstellungsbevollmächtigte der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft, Renate Behrmann, noch ein Rosen-Märchen, die Geschichte von Dornröschen, inszenieren lassen. Eine Herausforderung für die Floristen, unter denen Florwerk aus Burg der Ehrenpreis des Fachverbandes Deutscher Floristen e.V. (FDF) für „Stachelröschen – die bezaubernde florale Interpretation des Märchenthemas und die äußerst phantasievolle Formgebung“ zugesprochen wurde.  

10. Hallenschau: Audienz bei der Königin

Auszeichnungen für Rosen und ihre Begleiter

Die Königin der Blumen stand im Mittelpunkt der neuen Hallenschau. Rosen in klassischen Buketts, in Begleitung von Stauden und Kübelpflanzen sowie gekonnte floristische Inszenierungen begeisterten, in allen Farben des Regenbogens. Dazu kam eine Vielfalt an saisonalen Schnittblumen. Schautafeln informierten über Zucht und Namensgebung.

Rosen und Schnittblumen aus Hamburg beeindruckten durch ihre Vielfalt. Zu den sehr qualitätsvollen Rosen kamen Alstromerien, Gerbera und Lilien vom Gartenbau Volker Witthoeft aus Hamburg. Die Jury vergab die Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft  (DBG) für ein ausgezeichnetes Schnittblumensortiment in exzellenter Qualität. Alle eingereichten Aufgaben wurden mit Gold bewertet, unter ihnen die Alstromerien ´Orange Queen´ und ´Intenz Pink´, die Gerbera ´Café´ und ´Lotus´ und die Lilie ´Original Love´.

Für die Weiterbildung in Sachen Rosen sorgte die Ausstellergemeinschaft Rot-Kreuz Institut Berufsbildungswerk und Hans Dietz aus Berlin-Kladow. Neben Rosen, Kübelpflanzen und Sommerblumen konnten sich die Besucher über die erste Teehybride der Welt, die Tausendjährige Rose am Dom zu Hildesheim und die Rosenzucht in der DDR informieren. Ebenso war die Geschichte der wohl berühmtesten Rose der Welt, der ´Gloria Dei´, nachzulesen, eine Rosengeschichte, die auch ein wenig Weltgeschichte ist. Die Rose wurde in Deutschland auf den Namen ´Gloria Dei´ – Ehre sein Gott´, in Italien ´Gioia – Freude´, in Frankreich ´Madame Antoine Meilland´ und in den USA ´Paece - Frieden´ getauft. Die gut recherchierten Beiträge und deren Darstellung waren Ergebnis der Zusammenarbeit von Initiator Hans Dietz mit Mitarbeitern und Auszubildenden des RKI. Die Jury war beeindruckt und anerkannte die Leistung mit der Großen Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) für eine hochinformative historische Recherche und schöne Darstellung von Rosengeschichten.

Für den beeindruckenden Ausstellungsbeitrag zu verschiedenen Themen wie Rosenwelle und Rosenbeete sowie die Einladung zur Rosenbowle in Verbindung mit floristischen Werkstücken erhielt Gartengestaltung & Dekoration Bert von der Forst aus Cottbus-Gallinchen die Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft  (DBG) für den professionellen Umgang mit dem Hallen-Raum unter Verwendung von floralen Werkstoffen in Kontrasten und Strukturen.

Als klassischer Begleiter zu Rosen wird Lavendel angesehen. Auch er fehlte nicht. Helix Pflanzen präsentierte ein Sortiment Lavandula angustifolia von ´Artic Snow´ bis ´Royal Velvet´. Die Jury vergab dafür die Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft  (DBG) für ein umfangreiches Lavendel-Sortiment in herausragender Qualität.

Bereichert wurde die Hallenschau durch ein beeindruckendes Paeonien-Sortiment und Eremurus in großer Stückzahl von Rose Saatzucht aus Erfurt. Der Aussteller erhielt dafür den Ehrenpreis der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz des Landes Berlin für ein breites Paeonien-Sortiment in attraktiven Blütenformen.

20 Aussteller erhielten verdientermaßen 70 Gold-, 24 Silber- und 21 Bronzemedaillen. Hinzu kamen 4 Große Goldmedaillen der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) und 1 Ehrenpreis.

9. Hallenschau: Landgang zwischen Zwergenbäumen und Riesenblüten

Auszeichnungen für Bonsai, Bonkei, Pfingstrosen und Rittersporn
Diese Hallenschau entführte in die Welt der asiatischen Gartenkunst. Begrüßt wurden die Besucher auf der „Insel Japan“. Mit diesem und weiteren Beiträgen gab die Firma Japanträume aus Wöllstadt einen Einblick in japanische Gartenkultur. Das war der Jury eine Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) für die inhaltlich eindrucksvolle Darstellung einer historisch japanischen Kulturlandschaft wert. Gartendesigner Marco Seidl ist mit seiner Firma auf japanische Gärten spezialisiert. Mit der über fünf Tage aufgebauten Präsentation hat er einmal mehr sein Können unter Beweis gestellt.
weiter...

IGA BLUMENHALLENSCHAU „DAS PARADIES IST ÜBERALL“

Ein perfekter Zeitpunkt für die Eröffnung der 8. Blumenhallenschau auf der IGA Berlin 2017 am Himmelfahrtstag: das Motto „Das Paradies ist überall“ passte zeitgleich punktgenau zum in Berlin stattfindenden Kirchentag sowie zum Reformationsjahr 2017. Auf der IGA ist das Paradies derzeit gleich doppelt vorhanden: bis Mitte Oktober auf dem gesamten Gelände, temporär aktuell in der Blumenhalle. Das Thema Martin Luther und wurde durch Pflanzen und Gehölze mit vielen historischen Bezügen tiefsinnig, aber auch heiter und sinnlich kongenial umgesetzt vom Team des egaparks Erfurt. Ergänzt wird das Paradies-Thema durch eine exzellente Schau von sommerlichen Beet- und Balkonpflanzen mit etlichen Novitäten.
weiter...

7. Hallenschau Strahlende Farben in der Blütenbucht – hier locken Kräuter und Gemüse

Einen farbenfrohen Kontrast zu den Hortensien in der Blumenhalle auf der IGA Berlin 2017 setzten die fein dekorierten Gemüsesorten und Kräuter, die in der 7. Hallenschau zu sehen waren. Natürlich waren Artischocken der Hingucker – aber auch nutzerorientierte Kräuterzusammenstellungen für die Grillsaison zogen die Blicke der Besucher auf sich.
weiter...

Blau-rosa Pracht in der Blumenhalle - Hortensien in Hülle und Fülle

Passend zum ersten warmen Mai-Wochenende wurde auf der IGA Berlin 2017 die „Ball“-Saison eröffnet: Bei der 6. Schau in der Großen Blumenhalle stehen die Hortensien im Mittelpunkt. Während in der Natur die Blüten noch im Warte-Modus sind, zeigt sich in der Halle die ganze Pracht dieser Stauden mit ihren charakteristischen Blütenbällen bereits in schönster Entfaltung. Das Motto „Üppige Dünung“ wurde kongenial umgesetzt, Hortensienbüsche pflügen, schwellen und schwingen sich in farbenfrohen Wellen durch die Halle.
weiter...

Nordisches Leuchten - gärtnerische Unternehmen aus Niedersachsen und Bremen bei 5. Hallenschau ausgezeichnet

Ammerländer Baumschulen dominierten in dieser Hallenschau mit Laub- und Nadelgehölzen. In Kombination mit Stauden, Beet- und Balkonpflanzen sowie Wasserpflanzen und Orchideen gelang es dem Gestalterteam eine solide Schau aufzubauen, die durch gute bis sehr gute Qualitäten bestach.
weiter...

4. Hallenschau: Auszeichnungen vergeben für beeindruckendes exotisches Flair

Diese Orchideenausstellung wird zweifellos lange in Erinnerung bleiben. Eine Vielzahl Orchideen führte auf ihrer Tropenfahrt in die Orchideenbucht. Die Besucher wurden durch die Vielfalt dieser exotischen Schönheiten aber auch durch die gekonnte Präsentation verzaubert. Die Gestalter stellten die Orchideen in ihrer natürlichen Umgebung auf Epiphytenstämmen, flächig mit natürlichen Materialien oder dicht an dicht dar. Eine besondere Rolle spielten die Vandeen. Sie weckten Lust auf das Land ihrer Herkunft, auf Thailand.
weiter...

Auszeichnungen für die 3. Hallenschau auf der IGA Berlin 2017 vergeben

Wettbewerb der Rhododendren zum Thema „Tauchen in warmem Blau“
Draussen stürmte es - dem Monat April entsprechend -, doch in der 1100 qm großen Blumenhalle fühlten sich die Besucher in exotische Gefilde versetzt. Vor allem die facettenreiche und vielfarbige Blütenpracht von Rhododendren stand im Zentrum und verzauberte am zweiten IGA-Wochenende die Gäste. Frühlingsgehölze und gleich eine ganze Maiglöckchen-Wiese boten dazu den passenden Rahmen.
weiter...

Aufbruch ins Meer der Farben

Erste und zweite Hallenschau-Wettbewerbe auf der IGA Berlin 2017 entschieden
Inspirationen und Überraschungen bieten sich dem Besucher der ersten und zweiten Hallenschau auf über 1100 Quadratmetern in der neu gestalteten Blumenhalle: Frühlingsblüher in farblich fein abgestimmten Arrangements,, Pflanzenraritäten wie Aurikel, besondere Fliederzüchtungen, üppige Rhododendron, seltene Orchideen, Schnittblumen und Gehölze in hoher Qualität entfachen ein florales Feuerwerk.
weiter...

11. Hallenschau: Raumbegrünung und Hydrokultur

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

10. Hallenschau: Audienz bei der Königin

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

09. Hallenschau: Landgang zwischen Zwergenbäume und Riesenblüten
Bonsai, Bonkai, Pfingstrose, Rittersporn

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

8. Hallenschau: Das Paradies ist überall

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

7. Hallenschau: Strahlende Farben in der Blütenbucht
Gemüse- und Kräuter

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

6. Hallenschau: Üppige Dünung

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

5. Hallenschau: Nordisches Leuchten

(Pflanzen aus Niedersachsen und Bremen)

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

4. Hallenschau: Tropenfahrt zur Orchideenbucht

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

3. Hallenschau: Tauchen in warmem Blau

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

1. und 2. Hallenschau: Aufbruch ins Meer der Farben

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

Vorgezogene Hallenschau Grüne Woche

Preisträgerliste

Preisspiegel

Hallenschautermine

HIER finden Sie die Termine für die Hallenschauen auf der IGA Berlin.