Hallenschauen – ein unverzichtbarer Teil der BUGA

Eine BUGA bietet verschiedene Hallenschauen, deren Themen von den jeweils zuständigen Fachverbänden in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft (DBG) gestaltet werden.

Sie reichen von der Präsentation der Azaleen über Bonsai und Hydrokultur, – von Schnittblumen, Orchideen und Rhododendren bis zu tropischen Sumpfpflanzen. Gemüse und Gehölze nicht zu vergessen. Eine BUGA-Hallenschau ist eine gute Gelegenheit, den Besuchern ausgewählte Pflanzenthemen mit eventuell sogar seltenen Exponaten oder sehr alten, ausgewachsenen Solitären vorzustellen und dabei zu präsentieren, welche Leistungen Ihr Betrieb bietet. Hallenschauen finden während der gesamten Laufzeit einer BUGA statt, meist im Wechsel für die Dauer von jeweils etwa einer Woche. Das große Interesse vieler Betriebe an einer Beteiligung bei den Schauen dokumentiert die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit der grünen Branche. Je nach Thema stellen sich bis zu 50 Betriebe den kritischen Augen der Preisrichter mit ihrer Arbeit vor und hoffen natürlich auf eine der begehrten Auszeichnungen.

Alle Gewinner werden im Rahmen einer festlichen Verleihung durch die Präsidenten der Spitzenverbände und die DBG Ausstellungsbevollmächtigten geehrt. Zu jeder Hallenschau sendet die DBG Pressemitteilungen an die Fachpresse aus.

Vorgezogene Hallenschau Grüne Woche

Preisträgerliste

Preisspiegel

Vorgezogene Hallenschau auf der Internationalen Grünen Woche

Einen Höhepunkt der mit tausenden von Pflanzen geschmückten Halle des Zentralverbands Gartenbau e.V. (ZVG) auf der Internationalen Grünen Woche bildete die blumige Präsentation der IGA Berlin 2017: Hier konnten die Gäste in ein “Mehr aus Farben“ eintauchen: prächtige, vor allem blau und weiß blühende Orchideen, frühe Frühjahrsblumen und vielseitige Gehölze versprechen einen Einblick in den Blütenmarathon der insgesamt 28 wechselnden Blumenhallenschauen während der IGA Berlin 2017
mehr...