BUGA Magdeburg 1999

Sieben Jahre vor der Umwandlung des Magdeburger BUGA-Geländes in den Elbauenpark standen auf dem ehemaligen Militärgelände noch russische Panzer. Unterstützt durch das große Medieninteresse an dieser außergewöhlichen BUGA wuchs auch in der Bevölkerung das Bewusstsein für die eigene Heimatstadt. Dieses beflügelte den positiven Imagewandel der Hauptstadt Sachen-Anhalts.

Zeichen für neue Zeit

Ein weithin sichtbares architektonisches Zeichen der Magdeburger BUGA ist der an ein übergroßes Indianerzelt erinnernde 60 Meter hohe Jahrtausendturm. Der Turm ist nicht nur Wahrzeichen der Schau, sondern auch ein Symbol des neuen Magdeburgs geworden - weltoffen und originell. Ebenfalls beeineindruckend war das umfangreiche Begleitprogramm der Bundesgartenschau: Mehr als 2.000 Veranstaltungen belebten den Park und boten den Magdeburgern und Besuchern abwechslungsreiche Unterhaltung.

Fakten

BUGA Magdeburg 1999
Gelände:

Elbauenpark

Dauer:

178 Tage vom
23. April bis 17. Oktober 1999

Fläche:

93 Hektar

Besucher:

2,3 Millionen

Heutige Nutzung:

intensiver, eintrittspflichtiger Park