Ein MEHR aus Farben: Internationale Gartenausstellung Berlin 2017

Vom 13. April bis zum 15. Oktober 2017 wird Berlin zum Austragungsort der Internationalen Gartenausstellung (IGA) - des größten Gartenfestivals in Deutschland. Die erste IGA in der Hauptstadt, zu der mehr als zwei Millionen Gäste aus Berlin, Deutschland und ganz Europa erwartet werden, überrascht mit einem unerwartet eindrucksvollen Naturerlebnis inmitten der beliebten Metropole. Erstmals wird es in Berlin anlässlich der IGA eine Seilbahn geben.

Die neu entstehende Parklandschaft im Bezirk Marzahn-Hellersdorf liegt in einem reizvollen Landschaftsraum rund um die Gärten der Welt, dem bewaldeten Kienberg und Teilen des wasserreichen Wuhletals. Vor der Silhouette einer der größten Plattenbausiedlungen Europas feiert Berlin 186 Tage ein Festival der internationalen Gartenkunst. Unter dem Motto „Ein MEHR aus Farben“ greift die IGA Berlin 2017 dabei die faszinierenden Gegensätze der Hauptstadt auf: von interkulturellen Themengärten, über sonnenbeschienene Hangterrassen bis zu großen Open-Air-Konzerten. In einer atemberaubenden Landschaft werden die Gäste der IGA sowohl traditionelle Gartenkunst als auch inspirierende Ausstellungsbeiträge für eine grüne Lebenskultur erleben. Eine Seilbahn, wie sie sonst nur in den Bergen zu erleben ist, wird über das Gelände schweben und ein eindrucksvolles Panorama aus der Vogelperspektive eröffnen. Der IGA-Imagefilm mit dem offiziellen IGA-Song „Meer aus Farben“ der Berliner Band „Berge“ weckt schon heute Lust auf die Gartenausstellung.

Gartenkunst in den Gärten der Welt

Das Herzstück der IGA Berlin 2017 sind die bereits heute international bekannten „Gärten der Welt“, die bis 2017 in ihrer Flächengröße verdoppelt werden. Ein eindrucksvoller Anziehungspunkt werden dort u.a. die neuen internationalen Gärten sein. Dafür entwarfen die besten Landschaftsarchitektinnen und -architekten aus allen fünf Kontinenten in sich geschlossene Gartenkabinette, die zeitgenössische Tendenzen in der Gartenkunst aufzeigen. In den neuen Parkflächen entstehen weiterhin stimmungsvolle Wassergärten, ein englischer Landschaftsgarten, eine energieeffiziente Tropenhalle rund um den Balinesischen Garten sowie eine Freilichtbühne mit bis zu 4.000 Plätzen. Ein modernes Besucherzentrum wird die Gäste zukünftig als Begegnungs-, Tagungs- und Informationsort empfangen.

Kienbergpark - Eine Parklandschaft entsteht

Die IGA Berlin 2017 wird darüber hinaus das weitläufige Wuhletal und den Kienberg zum „Kienbergpark“, einer neuen Parklandschaft mit vielfältigem Landschaftsbild und einem hohen Freizeit und Erholungswert, verbinden. In Form einer Wolke wird eine spektakuläre Aussichtsplattform über den Baumwipfeln des Kienberggipfels schweben und Sichtachsen bis in die Berliner Stadtmitte und das Brandenburger Umland frei geben. Einzigartige Aussichten eröffnet auch der 280 Meter lange Wuhlesteg, der das Wuhletal mit seinen Wiesen und Auen quert. Am Südhang des bewaldeten Kienbergs entstehen sonnenbeschienene Terrassen, die an Obstbäumen, offenen Wiesenbereichen und blühenden Steingärten vorbei führen werden. Zur IGA werden dort innovative Projekte rund um eine nachhaltige Lebenskultur gezeigt.

Ein Erlebnis für die ganze Familie

Mit spannenden Aktionsprogrammen wird die IGA Berlin 2017 Kinder, Schulklassen und Familien einladen, die Geheimnisse der Natur spielerisch zu entdecken. Kinder und Jugendliche werden auf dem IGA-Campus gärtnern, gemeinsam säen, ernten und kochen. Auf der IGA erwartet Familien außerdem eine außergewöhnliche Spiellandschaft, die sie auf eine phantastische Reise in exotische Länder führt. In Anlehnung an Erich Kästners Kinderbuch „Der 35. Mai“ erleben Kinder auf drei erzählerisch verbundenen Spielplätzen Abenteuer mit Konrad und dem Pferd Negro Kaballo.

Kartenvorverkauf ab Herbst 2016

Das Tagesticket „Erwachsene“ für die IGA wird 20 Euro kosten und liegt damit auf dem Niveau anderer Gartenausstellungen. Das Besondere daran ist, dass die Fahrt mit der Seilbahn, die in einer Panoramafahrt über das Wuhletal, den Kienberg bis in die Gärten der Welt führt, darin – so oft man will - bereits inbegriffen ist. Darüber hinaus können Gäste mit einer Dauerkarte zum Preis von 90 Euro die Parklandschaft mit ihren verschiedenen Facetten ausgiebig erkunden. Jahreskarteninhaber der Grün Berlin GmbH zahlen sogar nur 50 € für eine Dauerkarte der IGA. Kinder bis 7 Jahre haben kostenlosen Zutritt, Jugendliche bis 17 Jahre können die IGA für 5 € am Tag erleben.

Der Kartenvorverkauf für die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 beginnt!


Ab sofort können sich Berlinerinnen und Berliner sowie Gäste aus aller Welt Eintrittskarten für die erste Internationale Gartenausstellung (IGA) der Hauptstadt sichern. Eine IGA-Tageskarte kostet 20 Euro und schließt die Fahrten mit der ersten Kabinen-Seilbahn Berlins ein. Darüber hinaus können Gäste mit einer IGA-Dauerkarte zum Preis von 90 Euro die Parklandschaft an allen 186 Tagen mit ihren verschiedenen Facetten ausgiebig erkunden. Eintrittskarten sind ab dem 29. September 2016 über die IGA-Internetseite, an ausgewählten Kassen der Grün Berlin-Parkanlagen sowie an mehreren Vorverkaufsstellen in Berlin und Brandenburg erhältlich.

Der Countdown läuft: Ab dem 13. April 2017 wird Berlin zum größten Gartenfestival Deutschlands - die Internationale Gartenausstellung lädt dann an 186 Tagen bis zum 15. Oktober 2017 zu unvergesslichen Erlebnissen auf über 100 ha in und um die Gärten der Welt ein. Die IGA Berlin 2017, eines der größten Stadtentwicklungsprojekte der Dekade, lockt ihre Gäste dann mit zeitgenössischen Gärten aus fünf Kontinenten, dem spektakulären Aussichtsbauwerk „Wolkenhain“ auf dem Kienberg, floraler Pracht, Wassergärten, Open-Air-Konzerten und neuen Spielplätzen u.v.m. in den neuen Kienbergpark nach Marzahn. Neben diesem „MEHR aus Farben“ können sich die Besucherinnen und Besucher auf Berlins erste Kabinen-Seilbahn freuen.

IGA-Geschäftsführerin Katharina Lohmann: „Das ist ein sehr besonderer Moment: endlich beginnt der Vorverkauf! Dank eines großartigen Partnernetzwerkes gibt es die IGA-Tageskarten, in deren Preisen übrigens das Seilbahnfahren schon inkludiert ist, demnächst auch an vielen bekannten Vorverkaufsstellen. Wir sind gespannt, wie viele davon in diesem Jahr zu Weihnachten auf die Gabentische kommen.“

IGA für einen Tag
Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 20 Euro. Arbeitsuchende, Studierende und Auszubildende sowie Schwerbehinderte erhalten ermäßigten Eintritt zum Preis von 18 Euro - ebenso wie Gruppen ab 20 Personen. Besonders günstig ist der IGA-Besuch für Familien: Für kleine Gäste bis zum Alter von einschließlich sechs Jahren ist der Eintritt kostenfrei. Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 17 Jahren zahlen fünf Euro. Einen vergünstigten Eintritt in Höhe von 10 Euro für die Tageskarte erhalten Berlinerinnen und Berliner mit geringem Einkommen unter Vorlage des "berlinpasses". Der berlinpass wird von den Bürgerämtern der Bezirksämter für Berlinerinnen und Berliner ausgestellt, die Hartz IV, Sozialhilfe, Grundsicherung oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.

IGA für alle Tage
Mit einer Dauerkarte zum Preis von 90 Euro (ermäßigt 80 Euro / Jugendliche 20 Euro) haben die Gäste 186 Tage lang Zutritt zum IGA-Gelände und können so die Parklandschaft mit ihren verschiedenen Facetten ausgiebig erkunden. Zudem haben sie die Gelegenheit, die wechselnden Pflanzungen mit Frühjahrs- und Sommerblühern anzusehen oder die Blumenschauen zu verschiedenen Themen regelmäßig zu besuchen.
Ein spezielles Angebot gibt es für besonders treue Besucher der Parkanlagen der Grün Berlin GmbH: Inhaber einer Grün Berlin-Jahreskarte können nicht nur unbegrenzt häufig den Britzer Garten, den Natur-Park Südgelände und den Botanischen Volkspark besuchen, sondern erhalten die IGA-Dauerkarte für 50 Euro.

Abendkarten
Das Licht der Abendsonne taucht die IGA-Landschaft in besonders leuchtende Farben. Werktätige und Spätaktive können den Tag ab 17 Uhr auf der Gartenausstellung ausklingen lassen: Das Abendticket für 10 Euro berechtigt zum einmaligen Eintritt und gilt von Sonntag bis Donnerstag.

Seilbahnfahren ohne Aufpreis
In allen Kartenpreisen sind die Fahrten mit der Seilbahn bereits inkludiert.

Alle Varianten der IGA-Eintrittskarten sind ab dem 29. September 2016 über die IGA-Internetseite www.iga-berlin-2017.de sowie an ausgesuchten Kassen der Grün Berlin-Parkanlagen erhältlich. Demnächst können ausgewählte IGA-Eintrittskarten auch in den Kundenzentren der S-Bahn und der BVG sowie an weiteren Vorverkaufsstellen in Berlin und Brandenburg erworben werden. Eine regelmäßig aktualisierte Liste mit Vorverkaufsstellen und deren IGA-Sortiment finden Sie unter: https://iga-berlin-2017.de/service/vorverkaufsstellen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Service Phone: 01801 442 2017
Service Mail: service(at)iga-berlin-2017.de
www.iga-berlin-2017.de IGABerlin2017 twitter.com/IGABerlin2017

Die Durchführung der IGA Berlin 2017 wird unterstützt von Partnerinnen und Partnern aus der Wirtschaft. Für ihr Engagement dankt die IGA Berlin 2017 GmbH den Hauptsponsoren Berliner Volksbank, Nestlé Schöller, dem Gesundheitspartner AOK Nordost, den Medienpartnern rbb, radioBERLIN 88,8, radioeins, Ströer Deutsche Städte Medien, tip Berlin und den Sponsoren Coca Cola, degewo und Husqvarna.

Echtzeit-Dokumentation der Entstehung des IGA-Geländes

Das Gesamtareal wird bis 2017 fertig gestellt. Im November 2014 erfolgte der Spatenstich für den Baubeginn. Die Gestaltung des rund 100 Hektar großen Ausstellungsgeländes folgt dabei dem Entwurf von geskes.hack Landschaftsarchitekten, VIC Brücken und Ingenieurbau und Kolb Ripke Architekten. Der Entstehungsprozess wird über Baustellen-Webcams live dokumentiert und ist auf der Internetplattform Berlin.de in Echtzeit zu beobachten.

Weitere News

zur IGA Berlin 2017 finden Sie >>HIER.

Fakten

Gründung

24. Juni 2010

Sitz

IGA Berlin 2017 GmbH, Blumberger Damm 130, 12685 Berlin

Aufgabe

Erstellung einer qualitätsvollen, intensiv gestalteten Parklandschaft

Gelände

"Gärten der Welt" in Marzahn-Hellersdorf, Teile des Kienbergs und Wuhletals

Fläche

ca. 100 Hektar

Webseite

www.iga-berlin-2017.de