Friedhofsgärtnerische Wettbewerbe – Highlights auf jeder Gartenschau

Eine der meistbesuchten Bereiche auf Bundesgartenschauen und internationalen Gartenausstellungen ist der Ausstellungspart „Grabgestaltung und Denkmal“.

Hier präsentieren sich die besten, phantasievollsten und erfahrendsten Friedhofsgärtner der Bundesrepublik mit Mustergräbern – vom Einzelgrab über das mehrzellige Grab bis zur Gestaltung von Urnengräbern. Zur Präsentation gehört auch ein kunstvoll angelegter Memoriamgarten oder beispielhaft eine neue Nutzung und Bepflanzung für Freiflächen, wie sie Friedhöfe in Zukunft anbieten werden.

Blühendes Finale – ein farbharmonischer Herbst hält Einzug auf den Mustergrabstätten der Internationalen Gartenausstellung in Berlin

Mit der Herbstbepflanzung haben die Friedhofsgärtner ihren Wettbewerb mit 73 Schaugräbern auf der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Berlin abgeschlossen. Wieder zeigen die besten Friedhofsgärtner aus ganz Deutschland sehenswerte Arbeiten – und damit die wichtigsten Trends in der Grabgestaltung für die nächsten Jahre.

Bei den Pflanzen stehen Alpenveilchen und Heide im Vordergrund. Neben den bekannten Knospenblühern der Sommerheide sind in diesem Herbst immer mehr neue Sorten mit farbigem Laub zu sehen. Bei ihnen kommt es weniger auf die Blüten an sondern auf schön gefärbte Blättchen, die sich farblich auf den gemischten Beeten sehr gut machen. Alpenveilchen sind seit Jahren in der herbstlichen Bepflanzung der Gräber unverzichtbar. Vor allem die kleinblumigen Sorten haben sich auf den Gräbern
durchgesetzt. Sie ertragen die letzten heißen Tage im Spätsommer ebenso wie die vielleicht ersten Fröste. Wird es sehr kalt, erfrieren in der Regel die Blüten – doch das oft schon gemusterte Laub bleibt erhalten. Wird es dann wieder wärmer, was im Herbst und Frühwinter durchaus normal ist, zeigen sich neue Blüten. Die Züchter haben mit neuen Sorten nicht nur das Farbspektrum erweitert, sie haben Sorten auf den Markt gebracht, die mit den Bedingungen im Freiland besonders gut zurechtkommen.

Zweiter Trend bei der herbstlichen Grabbepflanzung in Berlin sind die gemischten Beete, deren Farbabstimmung immer raffinierter wird. Neue Sorten zum Beispiel beim Enzian, eröffnen immer wieder überraschende Möglichkeiten Farben miteinander zu kombinieren. Pastelliges steht in diesem Herbst bei der Farbskala im Vordergrund, die grell leuchtenden Beete, noch vor Jahren durchaus zu sehen, sind verschwunden. An ihre Stelle sind die Farben getreten, die viele Menschen als passend
für ein Grab empfinden: Freundlich und harmonisch, aber nicht bunt und zu leuchtend. Die Kunst bei diesen Mischungen besteht darin, sie so zu kombinieren das das Auge des Betrachters immer wieder etwas Neues entdeckt. Bei vielen Beeten lohnt mehrfaches Hinschauen durchaus.

Und wer Ideen für eigene Schalen oder Kästen sucht, kann sich bei den Friedhofsgärtnern
durchaus etwas abschauen. Es sind viele Kunstwerke, in sich geschlossen geplante, kleine feine Gärten aus lebenden Pflanzen in Berlin zu sehen.

Mit der Herbstbepflanzung ist der dritte Teil des Wettbewerbes „Grabbepflanzung und Grabmal“ abgeschlossen. Wie auf jeder großen Gartenschau kämpften die besten Friedhofsgärtner aus ganz Deutschland um Medaillen und Ehrenpreise. Mit 29 Gold-, 22 Silber- und 14 Bronzemedaillen sowie vier Großen Goldmedaillen der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) und 11 Ehrenpreisen erkannte die strenge Fachjury die Leistungen ihrer Kollegen an.

Mit einer Großen Goldmedaille wurden folgende Teilnehmer ausgezeichnet:

Große Goldmedaille der Deutschen-Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) für die beste Gestaltung einer zweistelligen Wahlgrabstätte, Kurpan Zimmer GmbH& Co. KG, Köln.

Große Goldmedaille der Deutschen-Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) für die beste Gestaltung einer Einzelwahlgrabstätte, Ausstellergemeinschaft Otte, Bremen.

Große Goldmedaille der Deutschen-Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) für die beste Gestaltung einer Urnengrabstelle, Blumenpavillon Neis, Trier.

Mit einem Ehrenpreis wurden ausgezeichnet:

Ehrenpreis der Gesellschaft für Dauergrabpflege Westfalen-Lippe für „die Verwendung einer ungewöhnlichen Pflanzenkombination“ für ein Urnengrab, gestaltet vom Kakteengarten Hans Graf, Oettingen.

Ehrenpreis der Treuhand Niedersachsen/Sachsen-Anhalt für „die besonders gelungene Kombination zahlreicher Bodendecker bei einer Urnengrabbepflanzung“, Friedhofsgärtnerei Lukassen & Breuker, Dorsten.

Ehrenpreis der Treuhandgesellschaft bayerischer Friedhofsgärtner mbH München für „eine fachlich hervorragende Verarbeitung der dauerhaften Bepflanzung“, Wolfgang Becker, Rheinbrohl.

Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Nordrhein-Westfalen für „eine farbenfrohe Wechselbepflanzung mit einer außergewöhnlichen Vielfalt“, Blumen Ellinger, Stuttgart. 

Ehrenpreis der Genossenschaft Kölner Friedhofsgärnter e.G. für „die hervorragende Abstimmung der gesamten pflanzlichen Gestaltung zum Thema des Denkmals“, Otto Blumen GmbH, Mannheim.

Ehrenpreis der Nordwestdeutschen Treuhandstelle für Dauergrabpflege GmbH Bremen für „eine besondere Farbharmonie zwischen Denkmal und Wechselbepflanzung“, Bildungszentrum Gartenbau Essen.

Ehrenpreis der Treuhand Hessen-Thüringen für „eine besonders kreative Farbgestaltung bei der Frühjahrsbepflanzung“, Blumen Krisam OHG, Solingen.

Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Sachsen e.V. für „eine kreative und gelungene Flächenharmonie“, Ausstellergemeinschaft Stange/Steigert, Wolfsburg.

Ehrenpreis der Friedhof Treuhand Berlin – FTB – Dauergrabpflege GmbH für „den besten Erstaussteller, der eine innovative Lösung für ein sehr individuelles Denkmal gefunden hat“, Friedhofspflege und Gartenbau Gerhard Hugenschmidt, Bad Bellingen.

Ehrenpreis der Rheinischen Treuhandstelle für Dauergrabpflege GmbH für „eine sehr kreative Gestaltung“, Ausstellergemeinschaft Markgraf, Hannover.

Friedhofsgärtnerischer Wettbewerb - Frühjahrsbepflanzung:

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

Friedhofsgärtnerischer Wettbewerb - Sommerbepflanzung

Preisspiegel

Preisträgerliste

Ausstellerliste

Friedhofsgärtnerischer Wettbewerb - Herbstbepflanzung

Preisspiegel

Preisträgerliste